Den heutigen Klodeckel bekommt Bernhard Heitzer, der Präsident des Bundeskartellamts. Es treibt einem Tränen der Wut in die Augen, dass seine Behörde den Mineralölfirmen trotz der offenkundigen Ausnutzung der marktbeherrschenden Stellung einen Persilschein ausstellte. „Wir haben keine Anzeichen für illegale Preisabsprachen in der Mineralölbranche gefunden“, sagte er am Sonntag. Die Bundesbürger erleben Tag für Tag an der Tankstelle was anderes. Und das System funktioniert inzwischen dermaßen perfekt, dass die Mineralölkonzerne gar keine Absprachen mehr treffen müssen, um ihre Kundschaft erfolgreich abzuzocken. Dem Kartellamtschef kann’s egal sein – er zahlt seinen Sprit ja nicht selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: