Michael Sommer, Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, hat sich tagelang sehr intensiv beworben, er soll ihn also haben, den heutigen Klodeckel des Tages. Unerträglich war sein Auftritt in einem Polit-Talk am Mittwoch Abend, in dem er sich einmal mehr als Vertreter des kleinen Mannes gerierte und die Günstlinge des Systems verteufelte, zu denen er selbst zählt. Dass er weitere 100 Mrd. Euro Steuergeld fordert und die Bundesregierung mit der Drohung, soziale Unruhen zu organisieren, erpressen will, ist mehr als abenteuerlich. Linke Demagogen sind eben kein bisschen weniger gefährlich als rechte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: