Failed State Deutschland: Ein verlorenes Land ohne Hoffnung auf Rettung

fail photo
Photo by Nickogibson

Ich habe es so satt! Ich möchte meine Intelligenz nicht mehr von minderbefähigten, ideologisierten Berufspolitikern und deren journalistischen Steigbügelhaltern beleidigen lassen müssen. Ich möchte nicht mehr indoktriniert, gegängelt, gemaßregelt, erpresst oder mit dem Entzug von Freiheitsrechten bedroht werden. Ich will nicht mehr dabei zusehen, wie dieser Staat, der zur Beute einiger Tausend Funktionäre einer Handvoll nicht mehr zu unterscheidender Parteien geworden ist, das von mir und Millionen Fleißigen erwirtschaftete Steuergeld für Lobbyisten, Ideologen und Betrüger zum Fenster hinaus wirft, um anschließend neue Steuern zu erfinden, damit er noch mehr Lobbyisten, Ideologen und Betrüger befriedigen kann. Ich fühle mich fremd in einer Gesellschaft, in der die Menschen sich lieber mit Quiz-Shows und TV-Kicks die Zeit vertreiben, als die Dogmen einer Politik zu hinterfragen, die nachhaltigen Schaden anrichtet. Was sind das für Eltern, die kommerziell geleiteten Alarmisten auf den Leim gehen und ihre Kinder den Rattenfängern skrupelloser Demokratiefeinde überlassen, welche sich als „Nichtregierungsorganisationen“ tarnen und in Wahrheit Schattenregierungen sind, die niemand wählen oder abwählen kann? Wieso akzeptieren so viele Menschen, dass halbwüchsige Gören Regierungen vorschreiben, was sie zu tun haben, oder minderbefähigte Redaktionsaktivisten ihrem Publikum Sinn und Verstand auszutreiben versuchen? Wie kann all das zulassen, wer selbst Zeiten erlebt hat, in denen Diktaturen auf deutschem Boden herrschten? Und wie soll ich in einem Land leben, das infolge einer masochistisch veranlagten Mehrheit in den Totalitarismus abdriftet?

Die Scheinkrisen: Klimawandelnder Weltuntergang, demokratiegefährdender Massenrassismus und eine alles vernichtende Viruspandemie

Dabei begreift ein großer Teil der Bürger durchaus, was sich in Deutschland abspielt. Sie erkennen die Widersprüche, Ungerechtigkeiten, Verzerrungen und Täuschungen. Sie schütteln den Kopf über Relotius-Artikel in den Leitmedien, die so schlecht maskiert sind, dass es zum Fremdschämen ist. Sie wissen, dass viele Gesetze von Wirtschaftslobbyisten geschrieben und von Erfüllungsgehilfen durch die Parlamente gepeitscht werden. Sie erleben, dass ein Millionenheer „neuer Deutscher“ sie selbst zu Bürgern zweiter Klasse degradiert hat. Sie sehen, wie die Berufspolitik Krisen inszeniert – vom klimawandelnden Weltuntergang über den demokratiegefährdenden Massenrassismus bis zur alles vernichtenden Viruspandemie. Dass es Klimaänderungen, Rassisten und Viren gibt, bezweifeln sie dabei ebenso wenig wie ich. Sie müssen auf der anderen Seite mit ansehen, wie sich Regierende einen feuchten Kehricht um die wirklichen Krisen kümmern, wie sie diese bewusst bagatellisieren oder deren Existenz gar vollständig leugnen. Ob staatsgefährdender Linksextremismus, importierter Hass und Antisemitismus oder millionenfacher Sozialtourismus, der sämtliche Finanzierungstöpfe anzapft, die einst zur Linderung echter Not angelegt worden waren – rotzfrech zeichnet die polit-mediale Schickeria das Zerrbild einer rechten Bedrohung, einer um sich greifenden autochthonen Verrohung und Judenfeindlichkeit sowie eines Fremdenhasses angeblich Abgehängter. Selbst jene, die nicht wirklich durchschauen, was gespielt wird, verspüren ein Unwohlsein, ein dumpfes Gefühl, dass irgendetwas falsch läuft, ohne dass sie es benennen könnten.

In Deutschland funktioniert nur noch der Teil der Verwaltung, der dazu dient, die verbliebenen Rechtschaffenen abzukassieren

Dabei liegen viele Lösungen auf der Hand, wollte man die Demokratie wieder vom Kopf auf die Füße stellen. Anfangen müsste alles mit der rigorosen Beschränkung der Parteienmacht. Da dies aber nur der Bundestag kann und aus allzu offensichtlichen Gründen nicht tun wird, stellt sich allmählich die Frage, ab welchem Zeitpunkt eine „Notstandsregierung“ zur grundlegenden Demokratieerneuerung eingesetzt werden müsste – selbstverständlich ohne die Beteiligung der Berufspolitik, die ja Grund und Auslöser der Demokratiekrise ist. Natürlich wird dies nicht passieren, denn die Parteien werden ihre gewieftesten Staatsrechtler und Juristen als Bollwerk vor die eigene Entmachtung stellen. Nur ein Krieg oder eine wirkliche Seuche, also kein Infektionstheater à la Corona, könnte jemals dafür sorgen, dass aus den Trümmern eine Gesellschaft entsteht, die demokratischen Ansprüchen wieder gerecht wird und das Wohl der Mehrheitsgesellschaft im Blick hat, statt es vor allem jenen recht zu machen, die gerade nicht sicher sind, welches Geschlecht sie heute haben, oder denen gefallen zu wollen, die schon durch die pure Existenz motorisierter Fortbewegungsmittel aus ihrem seelischen Gleichgewicht geworfen werden. Doch welcher Vernünftige wollte sich so viel Tod und Zerstörung wünschen? Rettung ist also nicht in Sicht. Ich halte Deutschland für einen gescheiterten Staat – in dem nur noch der Teil der Verwaltung funktioniert, der dazu dient, die verbliebenen Rechtschaffenen abzukassieren. Deutschland ist verloren, weil seine Bürger es so wollen. Eine Mehrheit glaubt an den Sozialismus, versteht einfachste politische und wirtschaftliche Zusammenhänge nicht und hat nicht die blasseste Ahnung vom diabolischen Treiben des Parteienstaates. Ich habe es so satt!

 

Weltchaos

Mein aktuelles Werk Weltchaos erhalten Sie ebenso wie das Vorgängerbuch Chronik des Untergangs auf Wunsch signiert. Die beiden signierten Taschenbücher sind auch im Doppelpack erhältlich. Hexenjagd und Das Grauen gibt es ebenfalls im Buchhandel. Spukschloss Deutschland erhalten Sie als Ebook.

99 Kommentare

  1. Guten Morgen Ramin Peymani!
    Vorab: ich schätze sehr Ihren Schreibstil und präzise Formulierungen.
    Aber die Lösung für einen Regierungswechsel, die Sie – nach eigenen Aussagen – nicht sehen können, die kann ich als sog. Abstammungsdeutscher sehr wohl sehen, nämlich eine MILITÄR – REGIERUNG. Diese könnte m. E. nur eingesetzt werden von den beiden verbliebenen WK2-Siegermächten U. S. A. und der Russischen Föderation.

      1. Die USA sind die Hauptsiegermacht von WK2, nachdem die 28 Jahre zuvor kommunistisch gewordene Sovietunion ihren staats-/kriegsrechtlich erworbenen Status an die USA gegen $Mammon verhökert haben.

    1. Die USA und die Russische Föderation rühren keinen Finger für die verbliebenen Restdeutschen, welche den eigenen Untergang bezahlen.

      Putin hat ausführlich erklärt, weshalb Odessa und der Donbass nicht längst durch die russische Armee befreit worden ist. Sicher kennen Sie die einfachen Antworten nicht.
      Putin wird niemals ein Land befreien, dessen Einwohner die Befreiung mit einer überwältigenden Mehrheit (in der BRD etwa 87% der Wähler) ablehnen.
      Putin wird keinen Finger rühren für eine Bevölkerung, welche die Russen hasst und sich am Gängelband der Lügenpresse und der lügenden und kriminellen Regierungen täglich gegen Russland aufhetzen lässt und diese Lügen allesamt glaubt.

      Die USA bekämpft Nordstream-2, sie bekämpft die AfD und sie hat niemals einer echten Opposition bei uns geholfen. Von dem Terrorstaat Nummer 1 auf dieser Welt, der USA, kommt keine Hilfe.

      Übrigens: Es gibt ein Heilmittel für Covid-19, das innerhalb von Stunden oder maximal Tagen das Virus eliminiert und den Erkrankten völlig heilt. Dieses Heilmittel wird von der Allianz der Regierungen, der WHO, der Pharma-Mafia und der Lügenpresse unterdrückt.
      Über 100 geheilte covid Patienten mit CDS von den Ärzten der AEMEMI in Ecuador
      https://lbry.tv/@Kalcker:7/100-Covid-Geheilte-Aememi-1:2
      Niemand benötigt eine Maskenpflicht, niemand einen Lockdown, niemand Quarantäne. Denn es gibt Heilmittel gegen SARS-CoV-2.

      1. Ja, danke für Ihre informative Rückmeldung, d.h. ich verstehe Ihre Gedanken gut und das mit CDS ist mir bekannt gewesen; aber auch, daß das, was „COVID“ genannt wird, wohl tatsächlich nur ein normaler Partikel (Exosom) einer zerfallenden Zelle ist. VIRUS vom Wort her in der Bedeutung nach Pschyrembel: a.) Gift und b.) Schleim ist ja auch nichtssagend und vielmeinend.
        —-
        Und wenn Sie schreiben „Die Russen“ und „Die USA“ so mag das auf die bisherige Struktur der 5. Kolonne in Russland bzw. dem DeepState in den USA entsprechen; aber vielleicht/hoffentlich nicht den Kräften, die jetzt die veränderungsfähige Kraft auf Kreml (RU)/Bundes-Ebene (US) darstellen.
        Mein Fazit Stand Heute: Entweder wir kommen global jetzt in die Befreiung oder in die absolute Tyrannei. Ich vertraue außerdem noch auf Kosmische Kräfte, die den größeren Weltenplan umzusetzen wissen.

        1. Danke, Thomas, für die Zuversicht.
          Ich bin auch nahe dran an dem, was Sie als „kosmische Kräfte“ benennen.
          Es ist nur immer wieder eine echte Aufgabe, das aufrecht zu erhalten, weil der Verstand das so gar nicht erfassen kann … und es ist auch eine Entscheidung. Ich will sie treffen. ♥

    2. Korrekt, wir brauchen eine Militärregierung bis die […] und Altparteien entfernt und die Macht dem Volk als echte Volksdemokratie zurückgegeben wird.

      1. Welches ‚Volk‘ meinen Sie denn – die 10 bis 15 Prozent dem deutschen Kulturkreis zugehörigen Menschen, die sich im Netz wieder und immer wieder mit der besch……..Situation in diesem Staate gegenseitig durch Kommentare abreagieren oder Mut zum durchhalten machen? Vor etlichen Monaten habe ich auf einem Blog meiner Hoffnung Ausdruck verliehen, daß die Situation eintrete, daß Rußland unter Wladimir Putin zur Unterstützung einer Widerständigkeit deutscher (Bundeswehr-)Offiziere die nötige erbetene militärische Unterstützung zu leisten gewillt sein könnte. Die Reaktionen darauf mag ich hier nicht wiedergeben. Die gelindeste kam von einer Dame, ich möge von meiner ‚Putinverliebtheit‘ nicht zu sehr beseelen lassen. Seit gut einem Vierteljahr habe ich den selben Eindruck von den Bewohnern dieses Landes wie der Autor. Ich liebe dieses Land, bin aber mit dem Staat und den Bewohnern restlos fertig.

      2. Nur ist es so – eine Millitärregierung wird die Macht nicht wieder abgeben wollen, wir kämen vom Regen in die Traufe. Wir brauchten einen Umsturz, aus dem Volk heraus. Aber wir sind zuwenige. Ich sehe keine Lösung für uns. Gehen Mutige vor holt man sofort sie Keuel raus: Nazis, Verschwörer, Covididioten. Ein Diskurs wird im Keime erstickt. Wir werden weitherin verdummt und verblödet. Gelb wird uns als blau verkauft, alles wird verdreht wiedergegeben, das Gelabere von Merkel, es geht mir auf den Geist. Sie gibt eine Parole aus und alle machen ohne Nachdenken mit. Jetzt wieder hohe Zahlen bei Corona, schon, eine Minute stäter greift die Hysterie um sich, wie auf Knopfdruck. Ich wünschte es gäbe einen Ruck, sehe ihn aber nicht. Ich frage mich so oft: Wofür wird hier eigentlich geprobt? Ich glaube ich leide schon selbst an Wahrnehmungsstörungen weil die Welt momentan gar nicht mehr in mein Weltbild passt.

    3. Guten Morgen-
      Eine Militärregierung wollen Sie sicher nicht wirklich.
      Auch eine von den Russen eingesetzte, oder wie auch immer unterstützte Regierung dürfte nicht im deutschen Interesse sein.
      Die Amerikaner pflegen, wenn überhaupt, Marionettenregierungen zu instrumentalisieren. Trump bestimmt nicht; und eine Clinton, Obama, oder überhaupt aus diesem Dunstkreis stammende Doktrien wollen Sie garantiert auch nicht.
      Also, wenn überhaupt, können wir es nur selbst tun.
      Aber schauen Sie sich bitte draußen um- sehen Sie da ein Volk, welches bereit ist für eine Revolution? Nein? Ich auch nicht. Also denne- der deutsche Biedermann feiert fröhliche Urstände.
      Vielleicht beim nächsten Mal- aber nur vielleicht.

    4. Thomas R. Sie haben so recht, ich sehe auch keine andere Möglichkeit. Denn innerpolitisch sind die Parteien mittlerweile so angeglichen, daß wirklich nur ein Eingriff von außen helfen würde.

  2. Ich kann Ihren Frust zutieftst nachempfinden. Nur kurzer Nachtrag/Erängzung: mit dem Green Deal wurde übrigens die Steuerhoheit Deutschlands an die EU abgetreten (irreversibel und unkündbar), daß darübhinaus so etwas wie eine öko-sozialistische Pol Pot Diktatur errichtet wird, wird sowieso kein durchschnittsdeutscher begreifen. Die Presse ist das, was sie seit vielen Jahren ist: bezahlte Nuttenpresse (siehe letzte Erkenntnisse zum Strache-Skandal)
    Lösungen? Eine wird mit Sicherheit darin bestehen, sich von Berlin und Brüssel zu lösen. In Bayern baut sich gerde die BAYXIT Bewegung auf. Da bin ich dabei! Freiheit und Demokratie sind großartige Werte, für die es zu kämpfen lohnt – auch wenn sie den meisten fremd geworden sind.

    1. Naja, wenn ich so die unfaßbaren Zustimmungswerte überfliege, welche die Söder/ Seehofer- Amigos und deren Wasserträger hier in Bayern haben (den Betrugsfaktor habe ich schon abgezogen), wird mir nur noch düster. Überprüfe ich das durch Techniken, die jeder selber anwenden kann, um sich ein realistisches Bild der Hörigen hierzulande zu erarbeiten (kurze Gespräche mit Begegnungen im täglichen Leben, Zählen der stolzen Maskenträger auf Fahrrädern, Bürgersteigen, Parkplätzen vor Einkaufszentren, im Auto und sogar auf Wanderwegen, erkennbare Lust am Maulkorb durch Kauf von „wohldesigneden“, als „schickes Accessoires“ zu Schau gestellten Gesichtswindeln, die sie gar nicht mehr ablegen wollen) … dann sehe ich weiterhin nichts als Schwarz, die breite Masse liebt Knechtschaft.

      1. Am besten lebt man wenn man sich eine öffentliche Meinung zulegt, die muss gar nicht die eigene sein. Ich eigne mich leider nicht zum Revolutzer, wäre aber gerne einer. In der Familie kann man offen reden. So weit sind wir leider schon.

    2. Ich habe noch nicht von Bayxit gehört.Klingt so,als ob ich mehr davon wissen möchte. Die Kommentare zu Ramin Peymani sind mal ein Genuß zu lesen-von der Satzgestaltung und Orthografie her- nur inhaltlich wären sie zu diskutieren, aber das ist ja auch wünschenswert.

  3. Soweit in Ordnung, aber auf der Demokratie rumzureiten, die Parteien erst möglich macht ist sehr schädlich. Ein unabhängiger Staat mit Friedensvertrag und unabhängiger Regierung des Vertrauens eingesetzt durch die Siegermächte kann Abhilfe leisten. Der Schlafmichel würde in einer neuen Demokratie immer wieder Merkel wählen. Es gab schon mal einen der das Volk beleidigend als Köterrasse bezeichnete, aber langsam kann man es nicht mehr verleugnen.

  4. Auf den Punkt gebracht Herr Peymani!
    Ich sehe die von einigen Mitkommentatoren geäußerten, sichtlich von purer Hoffnung getriebenen, friedlichen Lösungen nicht. Die verfahrene Situation wird – weil dieser Verlauf typisch deutsch zu sein scheint UND m.E. auch linksgrünpolitisch so gewollt ist – irgendwann im schmerzhaft-blutigen Chaos enden. Nämlich dann, wenn auch die Naiven und Gutgläubigen deutlich am eigenen Leib spüren, dass sie tatsächlich manipuliert und mißbraucht worden sind.
    Es werden also äußerst schlimme Zeiten auf uns zukommen, das ist aufgrund der Obrigkeitshörigkeit der Propagandamedien und somit der drögen Masse kaum noch abwendbar.
    Letzter Hoffnungsschimmer: eine kritische kritische Masse, damit das System komplett kippt.
    1989 lässt grüßen! Dann aber bitte mit nachfolgender detaillierter Aufarbeitung und Bestrafung sämtlicher Verbrecher und deren Handlanger!

  5. Aber die Mehrheit im Irrenhaus BRD will das genau so und noch viel mehr. Das Problem ist, dass die Bevölkerung keine Not erleiden muss, ihnen langweilig ist, ergo fangen sie an an Weltuntergangsszenarien zu glauben. Und wer glaubt, glaubt alles und jedem, auch den Heilsbringern, hier dem linksgrün versifften, pubertierendem Kindergarten.

  6. Das Problem ist, daß es den meisten Deutschen, vor allem im Westen, immer noch ziemlich gut geht. Erst wenn sie spüren, daß ihre Einkommen sinken, daß sie sich vieles nicht mehr leisten können, werden sie beginnen nachzudenken, kritisch nachzufragen und das Heft des Handelns selbst in die Hand zu nehmen. Die Berliner Corona-Massendemo vom 1.8. mit mehreren Hunderttausend Teilnehmern ist ein erstes ermutigendes Zeichen. Aber da muß noch viel mehr kommen, auch auf anderen Themenfeldern.

    1. Hasso,
      ob Ihre Theorie stimmt, werden wir alle bald sehen können, noch dieses Jahr!
      Denn ca. im Herbst-Winter werden wir die größeren massiven wirtschaftlichen Einbrüche in der BRD bekommen, verursacht vom System Merkel.

      Ich bin eher skeptisch, weil ich unsere Landsleute für sehr untertänig halte. Und Agression wird immer nur gegen ihresgleichen azsgeübt: wer aus der Reihe tritt, wird von Mitbürgern gerüffelt, nicht mal von oben.
      Agression sind es nur höchst selten gegenüber „oben“, und gegen das Ausland auch kaum.
      Da sind andere Völker GANZ anders!

    2. wie weit muss den das Vermögen der Deutschen noch sinken … bis sie aufwachen ? Träumen kann mann in der Nacht aber nicht bei den Wahlen !!! Leider sind auch wir in der Schweiz auf dem besten Weg…….

  7. Welch herrliche Zeiten, als Intellektuelle beim nächtlichen Denken an Deutschland nur um den Schlaf gebracht wurden! Heutzutage ist es wirklich zum verrückt werden.

    1. Das nächtliche schlaflose Denken (von Harry Heine) galt allein seiner Mutter, nicht Deutschland.
      Ich empfehle, das Gedicht zu lesen, anstatt …

      1. Nicht das Lesen des großen Dichters empfehlen statt………, dessen Vorname man offensichtlich nicht richtig kennt. Der gute Heine hieß mit Vorname Heinrich. Selbst eine modernistische englischverquaste Version wäre dann der Henry und nicht der Harry.
        Einbildung ist keine Variante von Bildung, gelle.

  8. Das haben Sie gut auf den Punkt gebracht, so ist es leider. Jedoch ist m. E. nur die BRD verloren, nicht Deutschland und seine Bundesstaaten. Wir in Sachsen waren fleißig und haben bereits mit staatlichen Wahlen für 54 Gemeinden die Bodenrechte gesichert. Die verwendeten gültigen Rechtsgrundlagen sind demokratischer als alles aus der BRD.

  9. Sehr geehrter Herr Peymani,

    mir geht es wie Ihnen. Ich habe so die Schnauze voll, von den wohlstandsverblödeten Obercoolen, wie einige frühere Freunde von mir. Ich möchte schreien, sie aufwecken. Aber sie kapieren es einfach nicht. Obwohl sie alle, wie ich, Kinder haben, Sie kapieren einfach nicht, dass unser Land unwiederbringlich zerstört wird. Es ist nicht mehr auszuhalten, man fühlt sich so ohnmächtig. Man ist im Hamsterrad, muss immer weiter rennen um den Schornstein am laufen zu halten und hat gar keine Mittel, insbesondere den finanziellen Rückhalt um etwas unternehmen zu können. Die die es sich leisten könnten, sind jedoch leider auch die, die am festesten die Augen verschließen. Es wird wohl auf den Zusammenbruch hinauslaufen, ich sehe jedenfalls nicht, woher noch die Rettung kommen soll.

    1. Es muss offenbar erst schlechter werden, viel schlechter, und dann wird es auch wieder besser.

      Anders kapieren es die von den Systemmedien gehirngewaschenen und sedierten Coachpotatos wohl nicht.

      Von klein auf habe ich gelernt: Wer nicht hören will, muss fühlen!
      Und es gibt eine Menge Leute, die mahnend geschrieben haben (Ramin Peymani gehört auch dazu).
      Aber das war vermutlich alles vergeblich.

      Die Schlafschafe hatten ihre Wahl…

      1. Es muss schlechter werden, dann wird es wieder besser ist nur eine Floskel. Ist man erst mal auf Venezuela Niveau angelangt wie soll es da wieder besser werden? Was glaubst du wie lange haben die Russen nach der Zerstörung des Zarenreiches gedarbt? Und wie viele Leute haben gesagt warte nur dann wird es besser?

        Wenn die Leute verarmen sind sie vielleicht bereit mehr zu demonstrieren, aber dass lässt die Herrschenden kalt. Die Frage ist sind die Leute bereit für eine Neofranzösische Revolution. Die Schlafschafe sicher nicht.

    2. Die Rettung kommt aus dem Geistig-Kosmischen Raum in Form von Bewusstseins-erweiternden Energien. Das läuft schon. Ganz sicher!

    3. Der Beitrag von Ramin Peymani und Ihr Kommentar Herr Schäfer sprechen mir unendlich aus der Seele …. man möchte nur noch schreien und die Leute schütteln, dass sie erwachen. Aber wir dürfen eines nicht – aufgeben! Wir müssen geduldig weiter machen, aufklären, friedlich bleiben und die Schlafschafe mit aktuellen Beispielen aufwecken. Glücklicher Weise helfen uns die Medien und die Politik selbst dabei, die Lügen aufzudecken (s. Demo 01.08.2020 – einen größeren Gefallen konnten Sie uns gar nicht tun, so dermaßen offensichtlich zu lügen 😉 )
      Am Ende gewinnt die Wahrheit – wir müssen dann nur sehr achtsam sein, wer die Zügel in die Hand nimmt. Der Sumpf ist so tief …. da wird nicht viel Gutes nach kommen 🙁

  10. Sehr verehrter Herr Peymani,

    2 Dinge fallen mir zu Ihrem Text ein, nein 3:

    1. Sie sprechen mir mit ihrem Text aus der Seele.

    2. In meinem Bekanntenkreis gibt es Perser, wundervolle, zuvorkommende und sehr nette Menschen. Diese tun mir leid, weil sie in einen Topf geworfen werden mit den ungebildeten, kriminellen „Fachkräften“, die hier in Massen hereinströmen und die Städte destabilisieren.

    3. Eine Freundin von mir ist „mainstream“. Sie will und kann gar nichts von dem verstehen, was außerhalb ihrer Manipulation durch den Mainstream gesagt und geschrieben wird. „Ich will das nicht hören!“, wenn ich z.B. ein Prof.-Bhakdi-Video bei KenFM starte. Der normale Menschenverstand der Masse wurde komplett abgeschaltet.

    Ein Lösung des Problems in diesem Leben halte ich für ausgeschlossen.

    Mit freundlichen Grüßen

    1. So ist das nun Mal… Und die nächste Generation wird komplett verarmt sein…
      EINE SCHANDE, WAS MIT UNSEREM LAND VERANSTALTET WIRD…
      Und das Beste ist die meisten der deutschen glauben den Schmalen auch noch…

  11. Meine Lieblingsgruppe sind die Pensionisten, die Grün wählen und sich abgesehen vom Bezug ihrer Pension nicht mehr als Teil der Gesellschaft betrachten. Würde man denen 10-20% ihrer Pension als Soli für die Sozialausgaben der Neubürger abziehen, haben wir morgen eine Revolution oder zumindest andere Wahlergebnisse.

    1. Werter Peter,
      das glaube ich nicht.
      Da stelkt sich dann wieder irgendwer von „oben“ hin und sagt solche Kürzungen wären alternativlos. Das kommt dann tagelang in allen Systemmedien von morgens bis abends, und dann schlucken die Deutschen schon.
      Die Deutschlucken immer Alles, was „von oben“ kommt.

      Blödvolk!!! (Außer die, die hier lesen und/oder schreiben.)

    2. Nein. Das ist nicht richtig. Ich kenne eine ganze Menge Pensionisten , die sich mit den Verhältnissen nicht abfinden und bei dagegen aufbegehren.

  12. Lieber Herr Peymani,
    zuerst einmal ein herzliches Dankeschön für ihren Mut und Ihre nimmermüde Standhaftigkeit.
    Ich kann Ihren Zornesausbruch sehr gut nachvollziehen, habe ich in den letzten Monaten doch selbst oft meine Contenance vor Wut verloren und erschreckte deshalb vor mir selbst.
    Wie (und vor allem wo) kann man seine Ohnmacht gegenüber dem Status quo 2020 noch ausdrücken? Im Netz wird man gesperrt, im Leben denunziert, diskriminiert, diskreditiert, ja schlimmstenfalls seiner Existenzgrundlage beraubt. Wo soll das enden? In einem Bürgerkrieg?
    Bleiben Sie standhaft und meine besten Wünsche für Sie und all‘ Ihre Lieben!
    Eine verzweifelte Bundesbürgerin…..

    1. Danke sehr, das ist Balsam für die geschundene Seele. Es tröstet zumindest etwas, dass Sie und so viele andere ebenso fühlen.

    2. Zum verzweifeln gibt es meiner Sicht keinen Grund. Schauen wir mehr ins Licht als in die Dunkelheit. Das wo die Not am größten, da kommt die Lösung von unerwartet. Vertrauen wir doch dem Geistigen Weltenplan…..

  13. Was mich am meisten verwundert ist das Wo!!!
    Ich meine, wo ist die dem Menschen innewohnende Neugier geblieben? Warum sind immer noch so wenig Menschen völlig desinteressiert daran, was alternative Medien berichten? Ich bin Ossi, 63 Jahre alt und kann mich gut an 1989 erinnern. Wenn die Ossis damals so wenig Westfernsehen geschaut hätten wie die Wessis heute alternative Medien anklicken, dann hätte es die Wende nie gegeben!

    1. Die Mehrheit der sogen. Wessis ist wohl zu vertrauensselig und bequem, mal hinter die Fassade unserer Demokratie zu schauen. Unsere sogen. Qualitätsmedien tragen noch ein Übriges dazu bei, um sie zu manipulieren. Dürfte schwer werden, diese Komatösen wach zu kriegen. Dies schreibt Ihnen ein 60-jähriger aus Bayern.

  14. Das ist ein trauriger, leidenschaftlicher, und zugleich hoffungsloser und verzweifelter Artikel.
    Er fasst punktgenau das zusammen, was einen täglich bewegt, irritiert und auf dem Weg in die Resignation begleitet. Die ganze gesellschaftliche Situation ist von einer gewissen unromantischen Endzeitstimmung beherrscht.
    Es gibt den melancholischen Begriff der ‚Inneren Emigration‘ – vielleicht ist das die Lösung, um irgendwie durchzukommen?

    1. Es geht m. E. nicht mehr darum, daß Einzelne ‚durchkommen‘, sondern darum das eine grundsätzliche Transformation stattfindet. Und das tut sie. Wir sind mittendrin. Wer dann einfach immer noch nicht aufwachen möchte, darf gerne da bleiben wo er heute ist. Vertraut doch mal einem Höheren Plan als der dumpf-primitiv gestrickten P(l)andemie. Wohlauf. Danke.

  15. Große Teile unseres Volkes sind bedingungslos obrigkeitshörig. Totalitarismus-Forscher, die wissen wollen „wie konnte es geschehen 1933-1945“ dürften es heute leicht haben. Die brauchen sich nur in den öffentlichen Raum zu begeben und Leute befragen – am besten solche, die mit so einem Lappen im Gesicht rumlaufen.
    Wenn die Merkel-Kaste einen ihr holden Ernährungswissenschaftler verlauten ließe, dass es gesund sei, allwöchentlich einen Teelöffel voll Jauche zu sich zu nehmen, dann würde es die Hälfte aller Deutschen so tun. Jede Wette!

  16. Sehr geehrter Herr Peymani,
    zunächst, ich bin inhaltlich 100 pro Ihrer Meinung. Zu dieser
    Meinung wird jeder kommen, der bisschen durchblickt und
    ehrlich ist.
    Was ich mir von Anfang an beim Lesen des Artikels dachte, war:
    unglaublich gut formuliert, unglaublich gut auf den Punkt
    gebracht und die reale Situation abgebildet.
    Nur gegen Schluss, mit dem Satz „Nur ein Krieg oder eine
    wirkliche Seuche, ..“ geht´s dann dauernd in verschlungenen
    Schachtelsätzen weiter, anstatt dass man kurz und prägnant
    weiterfährt, “ .. könnte dieses gesellschaftliche und politische
    Desaster stoppen.“ (das schreibe ich übrigens schon seit Jahren
    in meinen Kommentaren)
    Wenn Revolution ist, erklärt der Revolutionär ja auch nicht
    umständlich dem Hochverräterpolitiker wie ein Gewehr funktioniert,
    sondern zielt auf den Volksfeind und drückt ab!
    So wie man das ja auch in der Revolution 1989 in Rumänien
    mit Ceaucescu (und seiner Familie) gemacht hat. Wobei man
    der Gerechtigkeit halber noch betonen muss, dass das, was
    Ceaucescu gemacht hatte, sich bereichern, nur ein Klacks im
    Vergleich dazu war, was sich westliche Politiker heute an
    Hochverrat gegen das eigene Volk, gegen das eigene Land,
    gegen die eigene Wirtschaft kriminell herausnehmen, und sich
    dazu mit astronomischen Bestechungssummen in zig Millionen-
    und hunderte Millionen-Höhe von der satanischen NWO-WHO
    und Satans-NGOs verleiten lassen (siehe Lukaschenko in Belarus,
    der das auffliegen liess).
    Im Gegensatz zu Ihnen bin ich allerdings nicht der Meinung,
    dass alles nur wischi-waschi-mässig immer schlimmer wird.
    Denn das, was diese Verbrecherpolitik an Corona-Restriktionen
    bereits an Wirtschaftszerstörung gemacht hat, und jetzt plant
    das Gesindel – mit Verlaub Sire, das ist Gesindel! – ja noch einen
    2. sehr viel schlimmeren Lockdown, hat locker das Potential für
    einen Bürgerkrieg!
    Hier treten die Wirkungen auf das Staatsschiff dieser
    Verbrecher-Politiker einfach mit einer gewissen Verzögerung ein,
    so wie ein Ozeanriese ja auch einen Bremsweg von 150 bis
    180 Kilometer hat.
    Und zwar werden Zustände eintreten, dass auch die friedlichen
    und bequemen Deutschen dieses System beseitigen werden,
    denn wenn vom Bankomaten kein Geld mehr kommt bzw. nichts
    mehr wert ist, wenn Dauer-Blackout ist, wenn´s in den Supermärkten
    nichts mehr zu Fressen gibt – oder „unsere“ Super-Politiker sogar
    verboten haben, einkaufen zu gehen!! – , dann führt das allemal zur
    Revolution! Danke Söder! Danke Merkel!
    Und dieses sagen ja sogar Hellseher wie Irlmaier voraus (oder auch
    mal das „Lied der Linde“ lesen). Es ist übrigens bekannt, dass auch
    die Politik sich immer der Hellseher bediente und Prophezeiungen
    berücksichtigt, und darum glaube ich, dass es Irlmaiers
    Prophezeiung „das Volk steht auf mit den Soldaten“ (wegen
    der von der Politik inszenierten Inflation!) war, die Merkel dazu
    veranlasste, die Bundeswehr praktisch kaputt zu machen und
    kürzlich sogar die KSK! Guantanamo und dass Trump bzw. die
    Amis als Besatzungsmacht bis 2099(!) hier das Sagen haben, wird
    Merkel allerdings nicht kaputt machen können, vorher geht sie
    selbst(!) kaputt! Und auch Putin „vergiftet“ doch dauernd seine
    Gegner! (mit Polonium-210?) Wer garantiert, dass der in
    Ausnahmezeiten nicht noch viel „böser“ wird, gemäss der
    Devise: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!“?
    Und noch was, bisher wurde ja immer nur die Reaktion der
    handzahmen, degenerierten Deutschen ins Kalkül gezogen.
    Es gibt aber inzwischen mehrere zig Millionen Ausländer in
    Deutschland, von denen zumindest ein Teil schon zu normalen
    Friedenszeiten beweist, wie „friedlich“ er ist, Anschläge auf ICE,
    Köpfungen mit Machete, neuerdings sollen sogar „Mietwohnungen“
    der Bevölkerung mit Gas gesprengt werden. Also, da glaube ich
    weniger, dass es 0815-mässig weiter gehen wird, noch dazu, wo
    viele dieser Ausländer bewaffnet sind (viele wurden in der BRD
    unter Obama von Blackwater bewaffnet).
    Deutschland ist ganz sicher ein „failed state“, aber einer, den es,
    wenn die Verbrecher-Politik so weiter macht, demnächst nicht
    mehr geben wird.

  17. Auf den Punkt gebracht.
    Daher habe ich schon lange entschieden auszuwandern.
    Ein Schoenes Land, ein wunderschoener Kontinent gefuellt mit Menschen welche diese nicht verdient haben. Ignoranz gepaart mit Dummheit und Hoerigkeit machen diese Menschen fuer mich unertraeglich.
    Ja es gibt noch einige die nicht darunterfallen, aber sie leiden unter der Mehrheit.
    Eine Hochkriminelle Regierung und ihre Staatspropaganda runden das Paket zum Untergang ab.
    Man sehe sich die Bildung der Milleniums an und weiss das es kaum Hoffnung gibt.

    1. Da werden Sie sicher nicht allzulange warten müssen, bis Sie das deutsche (europäische)
      Schicksal eingeholt hat. Eine Welt, eine Weltregierung – da ist Deutschland im Reigen der
      Entrechteten nicht mehr allein. Und kapitalistischer Sozialismus wie in China funktioniert
      doch ganz gut – für die Hochfinanz. Die unzähligen Verarmten sind eben Kollateralschäden.

  18. Lieber Herr Peymani!
    Sie wissen gar nicht, wie Recht Sie haben! Aber ja, die Menschen wollen es offenbar so. Sie wollen gegängelt werden (oder merken gar nicht, dass sie es werden), sie sind stolze Maskenträger und ebenso stolze Fingerzeiger auf die, die es ablehnen. Sie glauben blind den Massenmedien ohne zu hinterfragen. Sie sprechen sich in Umfragen für die Regierenden aus, sie bewundern Greta & Co. für deren „Mut“ usw usw. Natürlich nicht alle. Aber viele. Zu viele, als dass in absehbarer Zeit echte Veränderungen möglich wären. Weiter oben schrieb jemand von einer Militärregierung. Ich kenne mich da zu wenig aus, aber selbst das klingt besser als alles Gegenwärtige. Failed State Deutschland. Fürwahr!!!

  19. [“ Werter Ramin, es ist zu wünschen, dass Sie den gesendeten langen Beitrag hier zum Nachdenken frei schalten. Denn : „Ein verlorenes Land ohne Hoffnung auf Rettung“ das ist absolut inkorrekt und unzutreffend. Unter einer Voraussetzung allerdings richtig, wenn die : menschen, also das Volk sich selbst aufgibt und keine Hausaufgaben machen wollen, an der Glotze und PolitbüroPrintMedien festhalten, anstelle alles in Frage zu stellen, zu hinterfragen und recherchieren, was ja alles inzwischen veröffentlicht ist, in welchem Zustand das Land OHNE des Willen des Volkes, vorsätzlich und absichtlich, rein kommerziell privat unter Besatzungs,-u.Kriegsrecht gehalten wird und welche Instrumente bereit liegen, hier dem “ Willen des Deutschen Volkes “ im vollem Umfang wieder Kraft und Freiheit zu verleihen.
    Zurück drehen der Flagge, unten Schwarz, roth, oben Gold. Aus der existenten künstlich aufrecht erhaltenen Finsternis durch Liebe und Gerechtigkeit mit existentem aber unterdrücktem Rechts, ins Licht, als über die Erleuchtung des Bewusstseins über das praktizierte Unrecht in die Freiheit und Souveränität zurück zu kommen. Dazu gehört auch die gelbe Kordel der privaten kommerziellen Umklammerung von der Flagge zu nehmen und die EU-Flagge, der privaten kommerziellen JesuitenGroup Companie hat im Bundestag nichts zu suchen, Zeichen der Okkupation und Besatzung wie Übernahme der Menschen und Nation.
    Es sind also viele juristisch klare Vertragsmöglichkeiten und Türen vorhanden, nur diese müssen von Souveränen Deutschen Staatsangehörigen, nicht staatenlose Ausländer BÜRGER, PERSONAL der Nation DEUTSCH, Sache, Sachrecht, Handelsrecht, in die Hand genommen und firedlich rein juristisch geöffnet werden. Alles vertraglich von den Alliierten und den übergeordneten Großlogenbruderschaften hin zum JesuitenOrden, ‚vaticanstate‘ so nieder geschrieben und dokumentiert. Aber als “ Verschwörungstheorie“ von den Verschwörungspraktikern an den Regiepulten, so über ihre privaten blauen kommerziellen MSM und so called anternative medias eingetrichtet und verkauft. Kommt in die Hufe Leute.“]

  20. Wenn sich Weisheit und Wissen, ein gesunder Menschenverstand und ein lebendiges Empfindungsvermögen, sich also Hirn und Herz treffen und mit der Wahrheit paaren,
    dann kommt so eine Zustandsbeschreibung dabei heraus, die tiefgründiger und treffender nicht sein könnte. Lieber Herr Peymani, ich danke Ihnen für diese Zeilen, für Ihre ehrliche Selbstoffenbarung – und für das tröstliche Gefühl, nicht allein zu sein.

  21. Warum wird „liberal“ in Liberale Warte verwendet, wo doch die Begriffe „liberal“ und „frei“ aggressiv durch die Globalisten beansprucht und eingenommen werden, überall und wirksam (z.B „freier“ Handel, „freie“ Niederlassung)?
    Diskussionen sind wahnsinnig schwierig, solange solche jetzt leider nicht mehr brauchbaren Begriffe beibehalten werden.

  22. Lieber Herr Paimani, der Text ist wie Ihre Bücher zutreffend, aber ebenso erschreckend. ich merke in Freundeskreis und Familie, dass das normale Denken ausgeschaltet ist.es wird alles geglaubt, was die Medien von sich geben, selbst wenn man mit Fakten dagegen halten kann.
    Ich hatte 1989 auf eine bessere Zeit gehofft. Die hatte ich auch in den 90er Jahren, seit Merkel geht es nur noch abwärts. Ihre Texte zu lesen gibt mir Kraft und bestätigt mir, dass ich nicht von rechter Propaganda sondern von gesundem Menschenverstand beeinflusst werde. Lassen Sie sich nicht entmutigen.

  23. Ich unterschreibe Ihren Artikel, bis auf einen Teil des Schlußes, z.B.: „Nur ein Krieg oder eine wirkliche Seuche, also kein Infektionstheater à la Corona, könnte jemals dafür sorgen, dass aus den Trümmern eine Gesellschaft entsteht, die demokratischen Ansprüchen wieder gerecht wird und das Wohl der Mehrheitsgesellschaft im Blick hat…“

    Wir müssen uns an der Basis vernetzen, mit ein paar Nachbarn oder Kollegen oder Müttern, die sich auf dem Spielplatz treffen. Dort sollten wir Informationen sammeln (jeder ein Spezialgebiet) und in regelmäßigen Abständen eine Zusammenfassung schreiben, so daß man auf zwei DIN-A4-Seiten den aktuellen Stand hat und Vergangenes nur nachlesen muß, wenn man tiefer einsteigen will. Man sollte sich über die Vereine und Organisationen am Ort informieren. Es wird leichter, wenn am Tag bzw. eher Monat X der Sportverein oder Kirchenchor gewisse Aufgaben übernimmt als wenn man das zentral organisieren will. Die Feuerwehr könnte die Aufgabe einer Art Hilfspolizei übernehmen usw. Auf diese Weise könnte man schnell politisch agieren, wenn es möglich und nötig erscheint. Man könnte z.B. eine Art Notverfassung mit wenigen Artikeln und den übrigen Grundgesetzartikeln mit einer starken Mehrheit in Kraft setzen und so eine Wiederherstellung der Demokratie anstoßen.

  24. Sehr geehrter Herr Peymani,
    jeden Satz, den Sie geschrieben haben, mag ich unterschreiben. Im Moment bin auch ich von Zorn und Verzweiflung geplagt. Ich hätte mir noch vor einem Jahr nicht vorstellen können, wie hoch der Grad der Verblödung dieser Gesellschaft ist. Selbst die Kreise, von denen man annehmen könnte, dass sie nicht den plumpen Aussagen der Regierung und Medien Glauben schenken, sind nicht in der Lage, den Denkapparat einzuschalten.
    Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, dass nach alledem, was bereits passiert ist, es immer noch genügend Leute gibt, die das Handeln von Merkel, Söder, Spahn & Co. für gut halten.
    Herr Peymani, mir machen die in meinem Umfeld stattfindenden Demonstrationen Mut. Da gibt es plötzlich mutige Mütter, die sich nichts mehr gefallen lassen. Da gibt es Selbständige, die mit allem Zip und Zap Demonstrationen organisieren. Da gibt es Menschen, die – so wie sie bekennen – zum ersten Mal am Mikrofon stehen. Und plötzlich erscheinen zur Kundgebung Menschen, die noch nie auf einer Demo gewesen sind. Da hält doch glatt ein Zahnarzt eine flammende Rede über die Unsinnigkeit des Maskentragens. Da berichtet ein Steuerberater öffentlich über das Absacken wirtschaftlicher Zahlen. Plötzlich steht eine Heilpraktikerin am Mikrofon und klärt die Zuhörerschaft über Impfschäden auf. Ganz unverhofft steht einer mit der Gitarre da und klärt die Leute singenderweise über die Abschaffung des Zinseszins auf.
    Wir werden immer mehr!

    Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin am 29. August 2020. Kommen Sie auch?

  25. Ein starker Text. Jetzt bräuchte es dringend eine liberale Partei, die dem immer übergriffiger werdenden Staat in die Schranken weist.

    Da die nicht da ist, müssen wir die Dinge selbst in die Hand nehmen.

  26. Selten hat mir aktuell etwas so sehr aus der Seele gesprochen, wie dieser Artikel. Dieses Land ist nicht mehr zu ertragen in seiner politischen Unflätigkeit, seiner schneeflöckchenhaften Dusseligkeit und einer Medienlandschaft, welche dem Begriff 4. Gewalt Hohn spricht. Und über allem thront diese angeschwemmte Kanzlerdarstellerin aus der Uckermark, die wie ein modernder Grabstein auf und über diesem Land liegt.

    Deutschland auf dem Weg zum „Shithole-Town“ Berlin – was für eine Aussicht …

  27. Sie schreiben mir aus der Seele. Vielleicht können wir vieles nicht mehr festhalten was uns lieb und teuer ist. Die Kulturrevolution hat unsere Gesellschaft schon so stark verändert, dass wir kaum mehr wehrhaft sind. Aber es bilden sich neue Freundschaften und Netzwerke, auch wenn die Machthaber uns gegeneinander ausspielen. Wir haben gar keine andere Wahl, als uns an unsere Werte zu erinnern. Vieles zeichnet sich schon lange als Gefahr ab. Die Aufsplitterung der Familien und der Austausch der Religion durch Therapie machen den Einzelnen angreifbar und steuerbar. Keiner ist mehr bereit anzuerkennen, dass das Leben Härten hat und Jeder sucht nach Schuldigen für die eigenen Leiden. Der Sozialismus verspricht mal wieder das Paradies. Der Neid wird zur Tugend erklärt und Keiner muss seine eigene dunkle Seite sehen. Das ist aber der Weg um Dinge zu verändern; nach Innen zu schauen.
    Und danke auch für Ihre Unterstützung in Ihrer Mail vom 3.7. : „Lassen Sie uns nicht verzagen, auch wenn vieles kaum mehr aufzuhalten scheint. Irgendwann – und vielleicht erleben wir das ja sogar noch – dreht sich der Wind.“

  28. Gut gebrüllt Löwe.
    Herr Peymani ich denke Sie sprechen dem denkenden und arbeitendem Volk aus tiefster Seele.
    Lange Zeit hat sich die breite Masse mit dem Gedanken getröstet das es schon so schlimm nicht werden wird , doch es kam noch schlimmer als es sich in den schwärzesten Träumen ausgemalt wurde.
    Einstmals gute Gehälter rechtschaffener und redlich arbeitenden Bürgern schrumpfen unter der steigenden Last von immer neuen und erhöhten Steuern zur schäbigen Karikatur zusammen, immer neue Maulkörbe der political correctness geschaffen von selbsternannten Eliten lassen die freie Rede freier Menschen immer mehr verstummen.
    Der Groll steigt , aber ich befürchte das es statt zur Explosion eher zur Implosion kommen wird und alles zusammenbricht. So ist leider der deutsche Michel, knurrt und murrt, ist aber dennoch obrigkeitshörig bis zum Untergang.
    Das gab es ja schon einmal…….
    Doch in einem war er ungeschlagen … aus den Trümmern eines Systems wieder etwas aufzubauen. Jedoch wenn ich mir die Generation der Degenerierten heute so anschaue wage ich auch daran zu zweifeln.
    Schauen wir uns allein unsere „Streitkräfte“ an mit AKK‘s (vormals Uschis) Transentruppe wäre der Vormarsch schon an angebrochen Nägeln gescheitert, aber das schweift jetzt ab.
    Es gibt Tage da bereue ich es Kinder in diese kaputte und kranke Gesellschaft gesetzt zu haben, in der nach einem Arbeitsleben nichts als die Sorge um das Morgen übrig bleiben wird.
    Trotz allem oder gerade deswegen möchte ich Ihnen ein „Weiter so“ mit auf den Weg geben .
    Mag Gott Sie behüten.

    1. @Bräuer:
      Danke für Ihren wertvollen Beitrag, den ich sehr gerne gelesen habe.
      Dennoch denke ich, daß Sorge/Furcht/Pessimismus …. irgendwie diesen einmaligen Zeiten nicht gerecht werden – will sagen: Die Lösung für die Völker kommt ganz sicher aus einer Ecke, die die Wenigsten auf dem Schirm haben. Ich persönlich setze da mein Vertrauen auf den größeren Weltenplan, der gesteuert ist von Kräften, die jenseits von Verstand sind. Noch!
      Ich wünsche schöne Zeit in schöner Land.

      1. Ich glaube nicht das diese Zeiten so unbedingt einmalig sind, für unsere Generation wahrscheinlich schon. Wenn wir jedoch nicht gar zu weit zurück gehen entdecken wir einige Parallelen zum Zustand der Gesellschaft in der Weimarer Republik, gehen wir viel weiter zurück zum römischen Reich entdecken wir wieder Parallelen….. Dekadenz, Werteverlust, Ziellosigkeit, der klägliche Versuch der Regierenden das Volk zu gängeln und andererseits einzulullen……
        Es sind die Endkrämpfe einer Gesellschaft die zum Sterben verurteilt ist und versucht mit viel Tünche den beginnenden Verwesungsgeruch zu überdecken.
        Im Fall des römischen Reiches wurde der Zusammenbruch von außen begonnen, im Falle Weimars kam die Erneuerung von innen heraus nur kann ich im aktuellen Fall weder das eine noch den anderen so wirklich entdecken……

  29. Herr Peymani, Sie haben nicht nur meinen Pessimismus in Ihren ersten und letzten Satz gekleidet: ICH HABE ES SO SATT!
    Ich danke Ihnen für Ihren Kommentar.
    Und ich danke all den Kommentatoren zu diesem Artikel für ihre wertvollen Beiträge.
    Es wird sich nichts ändern: Wir werden eine DDR reloaded wieder erleben müssen, sollte uns unsere Passivität weiter fest im Griff haben.

  30. Ich glaube, dass die Regierung schon die Gefahr einer „Notstandsregierung“ oder eines Szenarios wie in Ägypten durch das dortige Militär sieht. Die Teile von Polizei und Bundeswehr, die auf dem Boden des GG stehen, werden nicht ohne Grund mutwillig diskreditiert und verleumdet. Denn es wären Polizei und Bundeswehr, die effektiv eine solche Notstandsregierung durchsetzen und schützen könnten, basierend auf einem bestimmten Artikel des GG.

  31. Die „deutsche Bevölkerung“ wehrt sich nicht…
    …weil sie im täglichen Leben nix von der heraufziehenden Katastrophe mitbekommt. Hier z.B. in einem Berliner bürgerlichen Kiez geht alles seinen normalen Gang. Die Autos werden mit 40-50 durch 30er-Zonen gefahren, Radler benutzen in der Regel den Fußgängerweg, auf den S-Bahnhöfen wird geraucht, soweit alles normal. Auch die Jugend: alle schauen auch beim Spazieren fasziniert & beschäftigt auf ihr Händi und ich wundere mich, dass es nicht mehr Zusammenstöße von solch verzückten gibt.
    Besoffene oder Randalierende hab ich hier seit Jahrzehnten nicht erlebt (nun ja, nachts mal eine Dreier-Gruppe Familienväter, zurück von einer Feier…) und exotisch aussehende Typen sieht man hier nur selten.
    Der Bürger schaut täglich die Tagesschau, einige lesen noch den Tagesspiegel, auch da erscheint alles paletti. Wie gehabt und schon immer: Alles ist gut.
    Und dann les ich täglich den Danisch, den Klonovsky, Publico, Unbesorgt, Siencefiles, Rubikon, Neues Westfernsehen etc… und bekomme mit, was in einer Parallelwelt alles so vor sich geht.

    Oder ist unser südberliner bürgerlicher Kiez womöglich die (irreale) Parallelwelt?

  32. Eine Intervention von aussen hilft nichts. Wenn der freie Wille „Selbstmord“ ist, dann ist das eben so! Aber man muss nicht dabei mitmachen. Hört auf, den Wahnsinn zu finanzieren! Hartz nehmen, Auswanderung, oder sich geschickt auf die Nehmerseite stellen. Alles andere ist Mist. Jeder kann diesen Zustand selbst abstellen. Oder weiter so! Gilt auch für die Wahlen. 87% finden den Wahnsinn gut? Dann sollten sich die 13% verabschieden. Soll die alte FDJ […] im Flüchtlingsheim bei ihren Liebsten fragen, ob jemand Bock hat, anschaffen zu gehn. Viel Erfolg! Mich hingegen kann dieses Drecksland am Arsch lecken! Nie wieder Deutschland! Mir selbst zuliebe. Wer sich trotzdem opfern will für dieses Land, so wie es gerade ausschaut, ist selbst schuld. Kein mitleid. Wer kann, haut ab, oder geht stempeln und entzieht dem System seine Produktivität. Sollen sie die doch von den neuen Gästen enteignen! Alleine der Versuch, Arbeitsangebote an die Event&Partyszene heranzutragen, dürfte köstliche Comedy bringen. Das gibt’s nur in Deutschland, einem Paradies für Alle. …nur halt nicht für Deutsche!

    1. @BUTTWÜRGER

      Danke für Ihren Beitrag, den ich aufmerksam mit Interesse gelesen habe.
      Anstatt sich „wütend“ zu äußern, möchte ich hiermit zur Unterscheidung zwischen DeutschLAND und SYSTEM anregen. Was kann das Auto dafür, daß der/die Fahrer in verbrecherischer Weise durch die LANDschaft fahren?
      Die Deutsche Kultur ist ca. 250.000 Jahre alt. Wie viele Jahre wir diese Politschranzen & Co-horten noch ertragen dürfen, hängt doch vom Bewußt-Sein der angestammten Bevölkerung ab.
      Ich für meinen Teil, genieße den laufenden Reinigungsprozeß und die Show der Irrsinnigen, die ich seit 61 Jahren beobachten darf.

    2. Wie recht Du hast.
      Politiker, NOGs, Kirchen, Mainstream-Medien wollen eine andere Republik.
      Sie sind allesamt Feinde der Demokratie und gehörten eigentlich längst vom Verfassungsschutz beobachtet, wenn es denn noch einen v.d. Politik unabhängigen gebe.
      Die Unterwanderung von Muslimen und deren von uns Steuerzahlern teilw. finanzierten Vereinen, Behördenleitern, etc. ist seit Jahren im Gange.
      Vermutlich werden wir in 20-30 Jahren voll islamisiert sein.
      Pfui und abermals pfui für eine derartige Dreckspolitik.
      Wären wir, meine Frau und ich noch jünger und wären ganz gesund hätten wir
      diesen Staat, der keiner mehr ist, längst hin gen Nicht-EU-Land verlassen.
      Ein Staat ist dann ein Staat, wenn folgendes vorliegt:
      1. Staatsgebiet
      2. Staatsvolk
      3. Staatsgewalt und dazu gehört u.a. die Sicherung unserer Grenzen gegen gewaltbereite Einwanderern

      Andere Länder, wie z.B. USA, Australien, Ungarn, Polen, Israel weiß seine Grenzen zu schützen, sogar mit unmittelbarem effektiven Probanten.

  33. „Wie kann all das zulassen, wer selbst Zeiten erlebt hat, in denen Diktaturen auf deutschem Boden herrschten?“
    Diese Frage erklärt sich mit der Geschichte Deutschlands, des Deutschen Reiches, seiner Könige, Fürsten und anderer Herrscher. Die Bevölkerung ist es seit Jahrtausenden gewohnt, ihren Führern in den Untergang zu folgen. Während andere Länder auf eine jahrhunderte alte Demokratie zurück blicken, gibt es eine solche vollumfänglich in Deutschland heute noch nicht.

  34. Ich bin schon seit Jahren der festen Überzeugung, dass wir von der Industrie regiert werden, aber wer wählt denn Diese Antidemokraten, ich bestimmt Nicht, wenn man sich die letzten Umfragen anschaut würden die größten Volkshasser CDU wieder vorne liegen. Also komme ich zu dem Schluss man will es so, aber das nich nur ein Deutsches Problem sondern es Europaweit so, deshalb bin ich in der Vorbereitung dieses Europa zu verlassen, da ich hier keine Zukunft sehe.

  35. Herzlichen Dank für die umfassende und wirksame Veröffentlichung und mein Dank geht auch an die User mit ihren meist rationellen Meinungen.
    Wir brauchen keinen weiteren […], der unsere Bürger brutal tätlich verletzt bis hin zum Tod.
    Das gleiche gilt für unsere Frauen, die von diesem […] sexuell belästigt, vergewaltigt und oft danach getötet werden.
    Frau „wir müssen die Wahl schnell rückgängig machen“ arbeitet merkelt gegen das eigene Volk und nimmt weiter durch irre Masseneinwanderung missbilligend die Kriminalisierung und körperliche Angriffe in kauf.
    Wir brauchen auch keine Sozialschmarotzer, die unsere Sozialkassen plündern und uns Bürger in absehbarer Zeit Steuererhöhungen und Leistungskürzungen bereiten.
    Nach Presseberichten soll es unter den Eingewanderten ca. 60-75 % Hartz4 Empfänger geben.
    Nach kürzlicher Presseveröffentlichungen durch Nicht-Mainstream-Blätter sollen i.d. Kriminalstatistik seit 2015 bis ca. Ende 2019/Anfang 2020 mehr als
    1,2 Millionen kriminelle Taten durch Importierte geschehen sein.
    Es hilft dagegen keine Echaufierung, es hilft nur das Wahlkreuz bei der einzigen ehrlichen Opositionspartei, der Alternativen massenhaft zu machen, denn die Altparteienpolitik mit Merkel wirkt i.d. sozialen und Sicherheitskörper wie ein dreckiges Brechmittel.
    Merkel und ihre unsäglichen Abnicker müssen aus entscheidender Politik terminiert werden.

    1. Gutster Ramin Peymani
      Mit Verlaub, warum zeichnen Sie bzw. lassen von mir benannten […], welcher unseren Bürgern , auch Frauen brutale Gewalttaten antut, die auch zum Tode führen mit (…) und bringen das nicht im kompletten Wortlaut.
      Es sind Tatsachen, die auch mit der deutschen Sprache beim richtigen Namen benannt werden müssen.
      Es ist und bleibt für mich und sicherlich für viele andere ein […], der hier im Lande eigentlich gar keinen Aufenthalt bekommen dürfte!
      Die Dinge beim richtigen Namen zu benennen ist für die Meinungsfreiheit und Demokratie u.a. sehr wichtig !

      1. Weil diese Formulierung eine strafbare Beleidigung darstellt, die ich auf meinem Blog ebenso wenig dulde, wie deren Wiederholung durch Ihren neuen Kommentar. Auch hier muss ich die Bezeichnung wieder herauslöschen. Im Wiederholungsfall muss ich Sie von der weiteren Kommentierung ausschließen, so leid es mir tut. Ich bin nämlich letztlich als Seitenbetreiber für Ihre Beleidigungen juristisch angreifbar. Menschen zu beleidigen oder Personengruppen herabzuwürdigen, hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun.

      2. Wer eine friedliche Welt will, darf nicht richten (Jesus).
        Wer andere bewertet, sagt nur etwas über sich selbst und nichts über den anderen (Unbekannt).
        Ich habe mich für die Liebe entschieden, weil ich selbst zu viel Hass erleben musste (Martin L. King).
        Groll gegen andere zu hegen, ist so, als wollte man glühende Kohlen aufheben um sie nach dem anderen zu werfen. Aber letztlich verbrennt man nur sich selbst (Dalai Lama).
        Zuerst lachen sie über dich. Dann beleidigen sie dich. Schließlich bekämpfen sie dich. Aber am Ende wirst du gewinnen (M. Gandhi)

  36. Alle (sic!) Kommentatoren haben keine Ahnung vom dialektischen Zusammenwirken
    von Ursache und Wirkung!
    Sapere aude vs. morbus ignorantia!

  37. Beste Beschreibung aus dem Irrenhaus D – Die Insassen haben die Macht an sich gerissen
    Diese Kaste ist eine bösartige Versagertruppe !! Es gibt nichts was diese Typen nicht an die Wand gefahren haben

  38. Sehr treffend und wunderbar formuliert! Selten sehe ich meine Meinung so sehr übereinstimmend mit einer anderen.
    Dieses Land wird von einer Ideologiekaste zerstört, die sich aus PolitikerInnen (und solche, die sich dafür halten) der Einheitspartei Lins-Grün-Rot sowie der von Merkel als Blockpartei etablierten CDU/CSU zusammensetzt und die die Verbindung zu den arbeitenden Menschen sowie zur Wirtschaft (der Senat in Berlin zeigt sogar ganz offen, dass er die Wirtschaft dieses Landes bekämpft) völlig verloren haben.

  39. Ein etwas überspitzter Vergleich oder doch nicht?
    Luden = Wirtschaft, Banken
    Politik = Bordsteinschwalben
    Kunden = Volk, die eh nicht das bekommen wofür sie bezahlt (gewählt) haben.

    Dieses Land ist durch nicht mehr tragbare Politik, Wirtschaft, Banken, NOGs, v.d. Politik gekaufte Medien, weil es u.a. in Bälde Millionen Steuergeldder geschenkt bekommt, Schulstreiker, dümmste Hassparolisten gegen das eigene Volk, Genderphantasten u.v.a. mehr zum Irrenhaus verkommen.
    Wir Wähler können allerdings b.d. nächsten Bundestagswahl dieses Irrenhaus
    schließen lassen.
    Deshalb kann es nur noch heißen, massig alternativ wählen.

  40. Ich bin spät dran mit meinem Kommentar. Trotzdem sprechen Sie mir nach wie vor aus der Seele. Auch ich könnte kotzen.Bitte bleiben Sie dran.Ich könnte das nicht.Ich kann nur im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten unterstützen.
    Danke, Herr Paymani

    1. Ganz herzlichen Dank! Die vielen unterstützenden Nachrichten wie Ihre machen Mut und sind Motivation, nicht nachzulassen.

      Herzliche Grüße,
      Ramin Peymani

  41. Lieber Herr Peymani,
    Ich lese regelmäßig Ihren Blog und habe auch schon mit Gewinn eines Ihrer Bücher gelesen. Ich möchte Ihnen nur sagen: Sie sind nicht allein mit dieser Frustration. Sie sprechen mir mit jeder Zeile aus der Seele.
    Allerdings: Auf jeden, der sich hier positiv äußert, kommt in der Regel (fast) sein ganzer Bekanntenkreis, der diesen Artikel mindestens exotisch, übertrieben oder schräg fände. Und natürlich …extrem… und … -istisch.
    Wenn man diese Verhältnis repräsentativ nimmt und extrapoliert, muß man wohl zu der Annahme kommen, daß „wir“ zu wenige sind, um etwas bewirken zu können.
    Ich teile auch nicht den Optimismus einiger hier, die denken, wenn es den Deutschen schlechter ginge, würde sich etwas ändern. Man denke an das langsame Kochen des Frosches… Und wer jetzt zu dämlich ist, die völlig offensichtlichen Zeichen der Zeit zu erkennen, wird auch in Zukunft jeder verlogenen Parole aufsitzen, die ihm dargereicht wird.
    Es sind die Geister der Vergangenheit, an die mich all das erinnert (habe gerade viel Haffner gelesen). Natürlich tragen alle Parameter andere Namen, aber wenn man die Tünche der „Vergangenheitsbewältigung“ von der medialen Nomenklatur abkratzt, ist alles wie früher: „den Professoren ist das Apportieren beigebracht“ (Ernst Jünger), die selbstvergessene, realitätsflüchtige Begeisterung für Schimären (a la 1914ff), der Zug zum Totalitären, Sozialistischen und die Vorliebe für nationale Alleingänge (a la 1933ff).
    Wir Juden stehen am Fenster und schauen dem grölenden Mob auf der Straße beim Beschmieren der Fassaden zu. Nur die Gestapo kommt noch nicht am frühen Morgen das Treppenhaus hoch.

  42. In der Sache folge ich Ihrer pessimistischen Sicht der aktuellen politischen Lage und der offenbaren Unfähigkeit dieser Regierung.
    Aus meinem längeren Gedicht „Das Chaos II – die Zeit nach 2016“ möchte ich 3 Verse vortragen, den ersten und die beiden letzten:

    „Sie hatten sich total verrannt,
    verloren das Ziel, den Weg und die Zeit,
    und als sie dies endlich klar erkannt,
    verdoppelten sie die Geschwindigkeit“ (frei nach Mark Twain)
    ………………………………………………………
    Die Weichen werden jetzt gestellt
    hin zum staatlichen Dirigismus,
    wer jetzt die falschen Propheten wählt,
    landet bald im Sozialismus.

    Verdeckt von den Coronasorgen
    seh‘ ich die Zukunft pessimistisch
    und wenn wir aufwachen im Morgen,
    sind wir wohl kommunistisch!

    Resümée in Prosa:

    Wer das Gefängnis wählt, darf sich nicht über Unfreiheit beklagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: