Die liberale Montags-Kolumne des Autors von “Das Grauen” & “Hexenjagd”

Spiel mit dem Feuer: Die gefährliche Hexenjagd von Politik und Medien

Streichholz Photo
Photo by Comfreak / pixabay

Immer noch schlagen die Wellen hoch. Die Ereignisse in Chemnitz haben tiefe Spuren hinterlassen, die Folgen sind noch lange nicht absehbar. Seit dem Tod eines 35-jährigen Familienvaters ist nichts mehr, wie es war. Doch statt zu beruhigen und zu versöhnen, ist es ausgerechnet die Bundesregierung, die fortwährend Öl ins Feuer gießt und den eskalierenden Konflikt immer weiter anheizt. Von der Kanzlerin über ihren Regierungssprecher bis hin zu den Ministern war keine einzige Wortmeldung dazu geeignet, die Lage zu entspannen. Ganz im Gegenteil. Und statt zu recherchieren, tobten sich auch Deutschlands Journalisten lieber in ihrem religionsgleich geführten “Kampf gegen rechts” aus, der längst ein Kampf gegen die Mitte der Gesellschaft ist. Gestützt auf die von der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft in aller Deutlichkeit widerlegte Behauptung eines einzelnen Journalisten, verurteilten Medien und Politik die angebliche Hetzjagd auf Migranten, ohne zu prüfen, ob es diese gegeben hatte. Stattdessen werden Tausende untadelige Demonstranten in Sippenhaft für mitlaufende Extremisten genommen – wogegen sich Politik und Medien bei linken Kundgebungen aufs Schärste verwahren. Zwar wurden in den Tagen danach Internetmeldungen retuschiert, das böse “H-Wort” aus den Headlines entfernt und aufhetzende Äußerungen relativiert, die ursprüngliche Falschmeldung hatte bis dahin beim breiten Publikum aber längst verfangen. Doch damit nicht genug: Der Spiegel erdreistet sich einmal mehr, Sachsen und mithin den Osten Deutschlands als neue Brut des Nationalsozialismus zu diffamieren.

Der Osten hat sich eine Protestkultur bewahrt, in der Rechtsbeugungen durch die Regierenden nicht einfach hingenommen werden

Es sind die immer gleichen Rituale der Linken, denen der “Nazi”-Begriff so leicht über die Lippen geht, dass es eine wahre Schande ist. Alles, was sich nicht mit ihrer Weltanschauung deckt, setzen sie mit dem Nationalsozialismus gleich. Und da die politische Achse in Deutschland sich in den vergangenen Jahren verschoben hat wie wohl niemals zuvor seit dem II. Weltkrieg, fängt rechts inzwischen schon dort an, wo Fleiß und Redlichkeit gefordert werden. Wer gegen die Abschaffung staatlicher Grenzen ist, wer verlangt, dass der Rechtsstaat für alle gleich gilt, wer fordert, dass Hilfe nur soweit geleistet wird wie wirkliche Not herrscht, der steht heute bereits tief im rechten Lager. So soll jeder Widerspruch gegen den grün eingefärbten Neo-Sozialismus im Keim erstickt werden. Doch anders als der durch jahrelanges “Nudging” eingelullte Westen, hat sich der Osten Deutschlands, in dem viele mindestens eines, manche gar zwei menschenverachtende sozialistische Unrechtsregime erlebt haben, eine Protestkultur bewahrt, die dazu führt, dass Rechtsbeugungen durch die Regierenden nicht einfach hingenommen werden. Wer aber wagt, sich zu empören, ist für die Linken schlicht ein “Nazi”. Dabei bagatellisiert die gedankenlose Gleichsetzung von Protestlern mit den Schergen eines Massenvernichtungs-Regimes in unerträglicher Weise das enorme Leid, das die nationalen Sozialisten über Europa und die Welt gebracht haben. Jene, die sich an den 100 Millionen Morden im Namen des Kommunismus nicht recht stören wollen, scheinen eben auch nicht viel übrig zu haben für die sechs Millionen Opfer des Holocaust.

Wir erleben Politiker, die zu Hass und Hetze anstacheln, und Journalisten, die einen Kampf gegen Millionen von Mitbürgern führen

Unterdessen stimmen immer mehr Politiker in den Kanon ein, der von den journalistischen Gehilfen mit großem Eifer gesungen wird. Vor allem auf den ungeliebten neuen Mitbewerber hat man es abgesehen, der sich anschickt, demnächst nicht mehr nur im Bundestag, sondern in sämtlichen Landtagen dafür zu sorgen, dass für die eigenen Parteizöglinge weniger Mandate und Pöstchen zu erhaschen sind. Immer mehr Parteienvertreter wittern Morgenluft und scheinen die Ereignisse von Chemnitz dafür nutzen zu wollen, verlorenes Terrain zurückzuerobern. Da verbreitet man gerne Unwahrheiten, unterschlägt, dass die tatsächliche Gewalt mit mehreren verletzten Polizisten von links ausging, und ruft zum Kampf gegen jene auf, die – im Gegensatz zu den Selfie-Touristen von der SPD – mit einem von Linken verhinderten Schweigemarsch tatsächlich der Opfer gedenken wollten. Statt Solidarität und Mitgefühl für die durch zwei Asylbewerber zu Schaden gekommenen Menschen und deren Familien, hört man von der polit-medialen Zunft den Aufruf zum erbitterten Kampf gegen jeden, der Protest gegen die Bundesregierung erhebt. Wir erleben Politiker, die zu Hass und Hetze anstacheln, während sie linke Extremisten hofieren, und Journalisten, die einen Kampf gegen Millionen von Mitbürgern führen, von dem sie allen Ernstes glauben, sie könnten ihn gewinnen. Das kann nicht gut ausgehen. Am Ende werden diejenigen, die den Flächenbrand entfacht haben, ihre Hände in Unschuld waschen und mit dem Finger auf andere zeigen. Denn im Verdrehen von Ursache und Wirkung sind sie bestens geübt.

 

 

Mein aktuelles Buch Hexenjagd – Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien ist im Handel erschienen. Erwerben Sie Hexenjagd hier versandkostenfrei als signierte Ausgabe. Ebenso ist Das Grauen – Deutschlands gefährliche Parallelgesellschaft im Handel erhältlich. Spukschloss Deutschland erhalten Sie als Ebook.

Blog via E-Mail abonnieren

5 Kommentare zu Spiel mit dem Feuer: Die gefährliche Hexenjagd von Politik und Medien

  1. Vielen Dank für Ihren erneut treffenden Beitrag! Merkelland wird mir von Tag zu Tag unheimlicher. Dieser Vorgang zeigt einmal mehr, wohin dieses Land gekommen ist – und wohin es noch gehen wird! Fatal ist ebenso, dass diese “Berichterstattung” auch von ausländischen Medien kritiklos übernommen wurde und man im Ausland bereits die Auferstehung eines “4.Reiches” wähnt. – Das ist zwar nicht ganz falsch, aber die Protagonisten sind eben nicht diejenigen, die hier von den Medien vorgeführt werden…D hat kein “rechtes” Problem, sondern definitiv ein extrem “linkes”! Zu Hinterfragen wäre auch die mögliche Rolle von V-Männern bei der Demonstration in Chemnitz. Zu oft schon sind diese bei ähnlichen Veranstaltungen als “Anheizer” und die wahren Hetzer aufgefallen! – Ein ehemaliger Justizminister, der ein Zensur-Gesetz erlässt, eine aktuelle “Justizministerin”, die von Bürgern fordert, sich nicht politisch zu engagieren – gilt natürlich nur für diejenigen, die nicht “linientreu” sind, versteht sich! Auf n-tv werden Künstler kritisiert, die bisher “noch keine Haltung” gezeigt hätten…-kommen demnächst für diese wieder Berufsverbote?! Eine Bundestagsvizepräsidentin, die unverhohlen mit der ANTIFA sympathisiert und nach eigenem Bekunden “Deutschland für ein Stück Scheiße” hält (- Wie kommt so jemand auf einen solchen Posten?! Dem Zweithöchsten Amt im Staate?!-) Eine Kanzlerin die anhaltend die Verfassung und ihren Amtseid bricht und höchstselbst Fake-News verbreitet (- bis heute hat sie ihre Äußerungen in Bezug auf Chemnitz nicht revidiert, obwohl die Generalstaatsanwaltschaft längst bestätigt hat, dass es KEINE Jagden auf Ausländer gegeben hat!). – Ich weiß nicht, was ich entsetzlicher finde: das, was in diesem Land unter dem Deckmantel “des Guten” passiert oder dass so viele einfach immer noch nicht begreifen wollen, was in diesem Land gerade wirklich passiert! Ich sehe aus dem Fenster und eigentlich sieht alles aus, wie früher. Und doch ist mir der Himmel nicht mehr so blau, blühen die Blumen nicht mehr so bunt. Ich kann mich nicht mehr freuen, weil mir mulmig wird, wenn ich mir vorstelle, was uns hier demnächst noch erwartet! Die Palette reicht von Angriffen durch illegale Einwanderer oder deren Zusammenschluss zu marodierenden Banden, spätestens, wenn die üppigen Leistungen nicht mehr bezahlt werden können, weil die Kassen endgültig leer sind, bis zu Übergriffen von Links-Faschisten oder der Abholung von Nicht-Linientreuen (- wozu JEDER zählt, der die Propaganda und die Vorgänge in diesem Land zu Recht kritisch hinterfragt!)! – Meine Horror-Vorstellung: die Machthaberin hat das genau so geplant: erst Aufruhr in der Bevölkerung schaffen, bis ein Ausnahmezustand ausgerufen werden muss und dann: Merkel-Diktatur for ever…was von vielen in diesem Land dann auch noch beklatscht und bejubelt werden wird! Szenarien wiederholen sich. Wird man in D eigentlich niemals schlau?!

  2. Danke! Schön, dass es in diesem Land noch Menschen gibt, die Ihren Verstand benutzen! Den System-Medien (hätte nie gedacht, dass ich einmal diesen Ausdruck verwenden würde) ist im Fall Chemnitz wirklich die Maske vom Gesicht gefallen. Regierungssprecher Seibert sollte für das Nachplappern der Lügen eigentlich zur Rechenschaft gezogen werden, denn der Schaden für Chemnitz, Sachsen und Deutschland ist immens! Die AfD muss im BT hier nachbohren!

  3. Peymani ist zu danken für seine Beobachtung von unabhängigem Standort. Unabhängig heißt nicht ohne Maßstab. Maßstab ist das Recht, die Feststellung der Rechtsverletzung und Rechtsbeugung. Die Akteure sind Beobachtungsgegenstand. Das Forum ist die Straße und natürlich die Medien, die privat oder öffentlich rechtlich organisiert mit Monopolmacht oder ohne das Schauspiel ausschlachten. Akteur ist auch die Ordnungsmacht, die Ausschreitungen, nicht Rechtsverstöße, verhindert. Sie kann die mit den Massen jonglieren. Die meisten Rechtsverstöße werden nicht geahndet. Die Demonstranten nutzen nach ihrem Recht das Forum Straße. Die Aussagen, die über die Medien verbreitet werden, sind natürlich sehr eingeschränkt. Durch die Medien entsteht ein neues Bild. Alle diese Gesichtspunkte sollten den Organisatoren bekannt sein. Man kann beschränkt über die Straße Aussagen verbreiten oder man kann von den Medien oder der Ordnungsmacht, die selber durch politische Interessen beeinflußt sind, vorgeführt werden. Um dieses Land wird auch auf der Straße gekämpft. Die einen vertreten ihre Interessen als das Volk, die anderen denunzieren sie als diejenigen die schon länger dagewesen sind. Die Zugehörigkeit zum Volk haben Regierung und ihre Parteien selber über das Staatsangehörigkeitsrecht definiert und beliebig Wahlbürger geschaffen und in das Land geworben. Die Straße war der Platz, auf dem die Weimarer Republik vernichtet wurde. Es wäre für die Organisatoren der “Veranstaltung” klug, wenn sie – auch für ihr Erscheinungsbid – die Parlamente nutzen würden. Aber das ist ihr Kalkül.

  4. Das ist keine Außenpolitik, das ist Schüren von Spannungen. Man kann sich die Machthaber der Welt nicht aussuchen, aber man kann und muss auch bei ihnen mit Diplomatie vorgehen. Im Ost-West-Konflikt beherrschte man das noch. Aber die deutsche Merkelaußenpolitik mischt sich in Konflikte ein, beschuldigt ohne endgültige Beweise (Assads “Gasangriffe”), stellt sich auf die Seite anderer ganz und gar nicht Unschuldiger (Syrien-Terroristen werden in den Nachrichten zu “Rebellen”), im Kosovo hat man die Serben den Moslems als Minderheit ausgeliefert, im Ukraine-Konflikt ist nur Putin der Buh-Mann (Russen der Krim wurden in einer Laune von Chruschtschow an die Ukraine “verschenkt”) und Trump ist, ob es einem gefällt oder nicht, amerikanischer Präsident,wird aber angegriffen und herabgesetzt, die Juden in Israel werden geduldet in Deutschland von Palästinensern als Kindermörder beschimpft, in Myanmar überfallen moslemische Kämpfer als Arian Salvation Army 20 Polizeistationen, haben das Leben in einigen Dörfern ausgelöscht, nun sind aber die Moslems immer die Guten (man spricht sogar von “Völkermord” an den Rohingyas). Die Geschichtsschreibung wird in vielen Fällen “auf den Kopf gestellt”. Aber der türkische Islamist und Leugner des Armeniengenozids (der Islam kennt in der Bewertung der eigenen Geschichte grundsätzlich, keine Schuld bei sich, nicht einen einzigen Fall – wieso auch, wenn man Allah auf seiner Seite weiß) wird zum Staatsbesuch eingeladen. Zu den Menschenrechtsverletzungen in den islamischen Staaten schweigt unsere “Regierung”. Und auch innenpolitisch werden jetzt die Opfer mit den Tätern verwechselt und mit der Wahrheit großzügig umgegangen. Man muss sich vor Verzweiflung an den Kopf fassen. Wie soll das ausgehen?

  5. GEDANKEN AN UNSERE ZUKUNFT UNTER DEM ISLAM IN DER NACHT

    Ganz plötzlich bin ich hinter das tiefe Geheimnis, ja hinter die Gesamtstrategie gekommen, die als Ursache hinter dieser vollkommen idiotischen Massenzuwanderung von Islamisten, in noch “Unser Deutschland” und nach Europa steckt.

    Es ist so, die europäischen Gesellschaften haben sich in den letzten 500 Jahren in eine bestimmt Richtung entwickelt. Sie haben sich durch die Reformation, durch die Aufklärung, durch die Erklärung der Menschenrechte und durch die Einführung der Demokratie und Pressefreiheit dahingehend entwickelt, daß die Belange des einzelnen Individuums, des einzelnen Menschen eine vorrangige Bedeutung erhalten haben. Das hat sich in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens durchgesetzt.

    Darunter haben sowohl die herrschenden Kreise (früher die Fürsten, heute die Parteien- Diktatur und die Wirtschafts- Elite) als auch die beiden Kirchen extrem gelitten, und sie leiden natürlich immer noch entsetzliche Höllenqualen darunter. Und zwar deshalb, weil dadurch ihre Macht, ihr Einfluß, ihre Herrschaft und die Fähigkeit ihre Wünsche durchzusetzen und natürlich auch ihre Zugriffsmöglichkeit auf die öffentlichen Kassen, sich entscheidend reduziert haben.

    Das ist für die Gesellschaften des Islam bzw. des Koran, verbunden mit der Scharia vollkommen anders. Der Islam beinhaltet die sogenannte “Formierte Gesellschaft”, die ja schon in der Anfangszeit der Bundesrepublik (Stichwort: Ludwig Erhard) angedacht und gewünscht war. Die Freiheit des Einzelnen, besonders auch der Frauen spielen dort keine Rolle.

    Deshalb ist es ein tief empfundenes Bedürfnis aller herrschenden Kreise und auch besonders der christlichen Kirchen (siehe die Affäre der Kreuzablegung durch christliche Bischöfe, praktisch ein Sinnbild für die Unterwerfung unter den Islam, in Jerusalem) in einem mittel- bis langfristigen Prozeß dafür zu sorgen, daß sich der Islam in Europa durchsetzt. Diese Kombination aus Religion und Welteroberungs- Ideologie bietet einen absolut unschlagbaren Ansatz bzw. Hebel für die Unterdrückung von Völkern und letztendlich für die Weltherrschaft.

    Natürlich werden dann auch in dem sich in Europa manifestierenden Islam, diese Kreise ihren beherrschenden Einfluß behalten. (so wie nach dem NS Staat, nach dem 2. Weltkrieg)

    Alle unsere Eliten werden zum Islam übertreten. Eine schöne, einfache Religion, ohne philosophische Überhöhung ohne Spiritualität und ohne Transzendenz. Mit nur einfachen Regelungen, die leicht einzuhalten sind. Gebete nach Mecca, Essensregeln die teilweise vernünftig sind. Und den Ramadan- Regeln (wahrscheinlich bleiben nur die Lappen von diesem Irrsinn verschont, denn dort verhungern die Islamisten im Ramadan) und Schächten von Tieren und Beschneidungen von Jungen und Mädchen wo es genehm ist.

    Keine so komplizierte Sachen wie Erbsünde, Nächstenliebe, Beichte, Abendmahl, Ehesakrileg, Jungfrauengeburt, Unfehlbarkeit des Papstes und über 1000 Heilige, sondern alles einfach und easy.

    Für Männer eine Traumreligion, Frauen werden unter Kopftüchern versteckt oder auch wenn gewünscht in Nicabs. Man kann 4 davon haben, wenn man es sich leisten kann. Aber Halt, das zahlt ja auch das deutsche Sozialamt, wenn es sein muß. Darunter dann auch gern mal eine Kindfrau, um besondere Bedürfnisse zu decken und verprügeln darf man die auch alle, wenn einem danach ist. Und vor allen Dingen man darf auch ungestraft die Töchter umbringen, wenn die Ehre verletzt wird. Das Grundgesetz gibt es zwar noch, aber es gilt die Scharia, von willfähigen Richtern angewandt.

    Den Nachbarn, der nicht Moslem ist, darf man verachten, mit Sondersteuern belegen, wenn man die Mehrheit hat und auch mal vergewaltigen oder auch Umbringen im Djihat und der ist bekanntlich ja immer irgendwo.

    Dieser unsägliche sich naiv gebende Ober- Bischoff der Lutheraner, hat ja schon ganz listig und sehr entlarvend sinngemäß gesagt: “Wir beten alle zum selben Gott, bei den Islamisten heißt er nur Allah.” Was hingegen predigt der Papst zu Rom? „Christen, Juden, Moslems, alle beten zum gleichen Gott.“ Na bitte, deutlicher kann doch die Unterwerfung nicht definiert werden.

    Das ist natürlich ein Prozeß der viel Zeit braucht, aber es gibt viele Hinweise, daß auch in der normalen Politik diese Zielsetzung besteht. Wie sollte man sonst verstehen, daß es in Deutschland mehrere Millionen Menschen gibt die in prekären Beschäftigungsverhältnisse arbeiten, oder davon bedroht werden. Mit der unausweichlichen Folge, es werden keine deutschen Kinder mehr geboren, denn wer bekommt schon Kinder ohne ein Minimum an Sicherheit im Leben.

    Auch in anderen Politikbereichen, Bildungspolitik, Rentenpolitik, Verteidigung, Energiepolitik, Zerstörung der wirtschaftlichen Basis Deutschlands durch vollkommen irrsinnige Abgasregelungen, Zerstörung der Infrastruktur, ist diese strategische Zielsetzung deutlich zu merken.

    Erst wenn die Mehrheit Europas islamisch ist, werden die Karten neu gemischt. Die Diktatur oder besser gesagt die “Europäische Islamische Diktatur” in einem dann vereinten Bundesstaat Europa, wird Wirklichkeit werden!

    Verschwörungstheorien?

    Warum wird mit einer manischen Besessenheit der Rechtsbruch von 2015, offene Grenzen für alle und jeden (der Befehl wurde mündlich erteilt, sonst wäre es ja justiziabel) aufrecht erhalten?

    Warum wird jeder Protest gnadenlos in die rechte Ecke gestellt, und wenn es nicht so einfach geht, werden Leute bestellt, die vor den Kameras Hitlergrüße fabrizieren.

    Warum werden sogar verurteilte Straftäter nicht abgeschoben? Bestimmt deshalb weil die noch dringend gebraucht werden!

    Wir müssen erkennen, dieser Prozeß ist angestoßen worden und hat sich so weit entwickelt, daß er nicht mehr reversibel ist. Wir sind leider rettungslos verloren. Jede andere Regierung ist nicht mehr in der Lage diesen Prozeß aufzuhalten oder umzukehren.

    “In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auch auf diese Weise geplant war.” 

    Franklin D. Roosevelt (1882- 1945)
    Der einzige 4 mal gewählte Präsident der USA

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Peymani: „Wir erleben Politiker, die zu Hass und Hetze anstacheln, während sie linke Extremisten hofieren“ – Rss News

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: