Den Klodeckel des Tages bekommt heute Skandal-Rapper Eminem, der eigentlich Marshall Mathers heißt (daher der Künstlername, der sich von den zusammenhängend gesprochenen Initialen ableitet). Anlässlich der MTV Music Awards in Los Angeles verließ er scheinbar wutentbrannt den Saal, als sich der aus dem Film „Borat“ bekannte Komiker Sacha Baron Cohen halbnackt von der Studiodecke genau auf den nach Alkohol- und Drogenexzessen verzweifelt an einem Comeback arbeitenden Musiker abseilte. Ungelenk landete „Borat“ unter den Augen der staunenden Film- und Musikprominenz mit fast nacktem Hintern im Gesicht von Mathers. Was zunächst an einen Eklat des für seine derben Späße bekannten Cohen denken ließ, war ein abgesprochener PR-Gag, um die Comeback-Bemühungen des rassistischen und in seinen Liedern ausnahmslos Minderheiten diskriminierenden Chaoten zu unterstützen. Dies zumindest hat Eminem geschafft und seine Fans werden den „Fake“-Angriff sicher total cool finden. Doch die abgesprochene Aktion war einfach lächerlich und ein besserer Musiker wird der asoziale Amerikaner mit dem langen Vorstrafenregister deswegen sowieso nicht.

Ein Kommentar

  1. The next step is to work on the settings and ensure
    that it is well optimized. You still have the option for a free-aim though, it’s basically your choice. However, with the story modes that it produces its hard to ever complain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: