19.05.2024 Herzlich willkommen!

Welt ohne Vernunft: Wird man den Wahnsinn unserer Zeit jemals verstehen?

anaterate / pixabay

Liebe Leser, nach 640 Beiträgen in diesem Blog leite ich meine heutige Kolumne mal mit einem ganz besonderen Dank an Sie ein. Es gäbe die Liberale Warte ohne Sie längst nicht mehr. Seit über einem Jahrzehnt geben Sie mir die nötige Kraft, den Finger in die Wunde zu legen, unbequeme Wahrheiten auszusprechen und mich für die Freiheit stark zu machen. Nicht nur Freunde hat es mir eingebracht, Klartext zu reden und mich gegen offizielle Narrative zu wenden. Ich habe mich stets jeder Diskussion gestellt und nie einen Hehl daraus gemacht, dass es mir recht egal ist, ob ich mit meinen Ansichten anecke. Ich war – nicht zuletzt in meinem politischen Umfeld – allzu oft der Exot, manchmal gar der gefühlte „Aussätzige“, in einer Partei, die doch eigentlich freiheitsliebende, unabhängige Querdenker mit offenen Armen empfangen und ihnen sämtliche Türen öffnen müsste. Allein, dass der Begriff in Verruf gekommen ist, dass Querdenken in Deutschland inzwischen verpönt und Freiheitsliebe suspekt ist, macht deutlich, wie hart der Kampf gegen die Windmühlen der polit-medialen Kaste geworden ist, die nur eines im Sinn hat: Den alles kontrollierenden, alles bestimmenden Staat zu errichten, in dem Menschen sich um Freiheitsrechte bewerben müssen und der Willkür der Herrschenden ausgesetzt sind. Wer sich staatskonform verhält, darf gewisse Grundrechte wahrnehmen. Wer sich bockig zeigt, dem werden sie verwehrt. Nicht mehr Recht und Gesetz regeln das Zusammenleben, sondern Moral und Ideologie – immer im angeblichen Dienst der „guten Sache“ und eines „höheren Ziels“. Wohlfeile Staatshörige sind das neue Bürgerideal.

Die Natur demonstriert den ideologisierten Herrschenden jeden Tag aufs Neue ihre Überlegenheit, doch diese machen unbeeindruckt weiter

Mancher hält diese Feststellung für eine infame Übertreibung, doch derlei hatten mir meine Kritiker auch schon bei anderen Gelegenheiten vorgeworfen, nicht zuletzt zu den Anfängen von Corona, als alles, was wir heute wissen, noch böse „Verschwörungstheorie“ war – und nun schauen Sie, wo wir hingekommen sind! Blicken wir ein wenig zurück: Schon der gesellschaftsfeindliche Aktionismus zur vermeintlichen Rettung einer Währung lief allen naturgegebenen Gesetzen zuwider. Doch das war erst der Anfang. Es sollte das Jahrzehnt des Kampfes der Politik und ihrer Helfer gegen die Naturgesetze werden. Besonders deutlich wird dies beim Thema Energie. Heute beschleicht selbst hartgesottene Regierungsromantiker das Gefühl, dass es womöglich keine gute Idee war, quasi über Nacht auf die zuverlässigste und ökologischste Form der Stromversorgung zu verzichten. Die gesamte Energie- und Umweltpolitik ist ein einziger Krampf, bei dem die Natur den ideologisierten Herrschenden jeden Tag aufs Neue ihre Überlegenheit demonstriert. Unbeeindruckt machen diese weiter, mit dem Ergebnis eines immer schneller voranschreitenden Verlusts von Freiheit und Wohlstand. Das Individuum wird dabei zum schädlichen Objekt, das es einzuhegen gilt, damit das große Ganze gelingen kann. Mich beschäftigt dabei die Frage, wie Abermillionen einer derart bösartigen Ideologie nicht nur aufsitzen, sondern immer mehr des sinistren Treibens fordern können. Ich gebe es offen zu: Ich verzweifle an den vielen Mitmenschen, denen es offensichtlich an der notwendigen Allgemeinbildung fehlt, um den politischen Kampf gegen die Naturwissenschaft als solchen zu erkennen.

Die Altersgruppe der Millennials spricht eine Fremdsprache, für die es auf der Welt kein Wörterbuch gibt, das ihre Verrücktheiten übersetzt

Wie könnte ein durchschnittlich gebildeter und durch mindestens zehn Schuljahre gegangener Bürger den Wahnsinn mittragen, den Deutschland erlebt? Bei den Millennials liegt es ganz wesentlich an der Schulbildung, und leider gehören sie inzwischen zur bestimmenden Altersgruppe in den politischen, journalistischen und anderweitig einflussreichen Organisationen. Diese Generation weiß zwar alles über das fehlerfreie Gendern, die kultursensible Ansprache und den politisch korrekten Umgang mit queeren Menschen, aber offenkundig nur noch wenig über Wirtschaftskausalitäten, geschichtliche Zusammenhänge oder die Grundsätze der Physik. Mit dieser Altersgruppe lässt sich auch nicht mehr diskutieren, weil sie eine Fremdsprache spricht, für die es auf der Welt kein Wörterbuch gibt, das ihre Verrücktheiten übersetzt. Aber soll man deswegen aufhören, sich einzumischen? Das Leben wäre sicher freier und erfüllter ohne den Kampf gegen die Windmühlen der Dummheit und Ignoranz. Seit zwölf Jahren warne ich. Oft habe ich Recht behalten, viel häufiger, als ich mir dies gewünscht hätte. Es ist eine Reise in eine völlig verrückte Welt, in die wir als Gesellschaft aufgebrochen sind. Nicht ohne Grund habe ich für mein aktuelles Buch den Untertitel „Der große Aufbruch in eine Welt ohne Vernunft“ gewählt. Er ist aber auch eine Anlehnung an den „Great Reset“, über den ich geschrieben habe, als nur wenige mit dem Begriff etwas anfangen konnten. Ich habe mir diesmal so viel Arbeit gemacht, wie bei keinem anderen Buch zuvor, weil ich über die Aufzeichnung des Wahnsinns hinaus möglichst viele Informationen geben und die größeren Zusammenhänge aufzeigen wollte. Doch wird man die Verrücktheiten unserer Zeit je verstehen?

 

Corona, Klima, Gendergaga

Mein aktuelles Buch Corona, Klima, Gendergaga erhalten Sie auf Wunsch signiert direkt von mir und darüber hinaus überall im Handel. Meine früheren Werke 2020, Weltchaos, Chronik des Untergangs, Hexenjagd und Das Grauen sind ebenfalls im Buchhandel erhältlich. Spukschloss Deutschland gibt es als Ebook. Die beiden aktuellen Bücher erhalten Sie signiert auch im Doppelpack.

63 Kommentare

  1. Ohne „gegen die Wand“ (es muss richtig weht tun), wird es keine Umkehr geben. Die Politik und die Mainstreammedien sind in ihrem Narrativ gefangen und ein freiwilliges Eingeständnis, „wir haben Fehler gemacht“, wird es niemals geben. Die jeweilige Existenz wäre in Frage gestellt. Die eigene Existenz hat einen höheren Stellenwert als der bereits erkennbare Abgrund einer Gesellschaft. Die Frage die man sich seit nunmehr 2 Jahren stellen muss, „was tun?“ Die Schaffung einer Parallelgesellschaft könnte eine Alternative sein. Aber auch hier ist ein gedachtes Ergebnis offen.
    Mediziner und Juristen (Journalisten sowieso), ducken sich in der Mehrheit vor der Wirklichkeit nach wie vor weg. Wir sind an der Spitze der sogenannten Bedürfnispyramide angelengt (nur noch Brot und Spiele) und das wird wohl das „Ende“ sein. Der Crash ist absehbar und als Gesellschaft haben wir uns das nicht anders verdient. Jeder hat einen Anteil an dem Zustand den wir haben und dem Zustand der noch kommen wird.

    1. „… als Gesellschaft haben wir uns das nicht anders verdient.“:

      Das wäre gegen das höchste Prinzip – welches sagt:

      „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“

      Damit ist die relative Abtrennung (von) der Seele gemeint, die „(Erb-)Sünde“ / „Verblendung“ / das „Böse“ („Übel“) bzw. in neuzeitlich-fachlicher Sprache die „Kollektive Neurose“ / „Die Krankheit der Gesellschaft“ (Fromm, Bodamer, Meves, Kütemeyer, Krishnamurti, u.a.); „Emotionale Pest“ (W. Reich); „Grundstörung“ (M. Balint); „Normalneurose“ (H.J. Eysenck); usw..

      Im Johannes-Evangelium steht dazu:

      „Er hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen mit ihren Augen noch verstehen mit ihren Herzen und sich bekehren und ich sie heile.“ (Joh. 12,40)

      Niemand trifft eine Schuld für den Ausbruch der kollektiven Neurose bei den wahren „ersten Menschen“, Adam und Lilith. Adam und Eva sind Darsteller des „veränderten“ Menschentyps, des Neurotikers / Abgetrennten.

      Die Frage „was tun?“ kann der Kundige / Weise beantworten:
      Aufklären über die Krankheit und die Heilbarkeit.
      Die Wissenschaft hat sich bisher bedeckt gehalten, weil sie lt. Bedingung der „Kirche“ mit der Seele sich nicht befassen darf. Aber das offenbart auch die böse Absicht der „Kirche“ und also darf jeder sich mit der Seele, ihrer gesunden Entwicklung und mit der Heilung ihrer evtl. auftretenden Störung(en) befassen!

  2. Was oder wer ist verrückt? Man könnte auch fragen: wo oder bei was hat man sich verrücken lassen, ausgehend vom Bürger mit Rechten ausgestattet hin zum Bittsteller?
    Alle, die sich gegen die „Mächtigen“ auflehnen, werden von diesen als Schwurbler, Nazis, Verschwörungstheoretiker, Klimaleugner ec bezeichnet. Ohne zu hinterfragen übernimmt die Masse diese Vorgaben und wird damit zum Instrument der „Mächtigen“. Schön langsam erkennt die Masse, dass sie diesem Trick aufgesessen ist.
    Um als Beispiel die oben angesprochene Energiepolitik aufzugreifen: Alle, die das Pariser Klimaabkommen in Frage stellen werden, von den „Mächtigen“ angeheizt, von der Masse als Klimaleugner beschimpft. Dabei hat der Großteil dieser Masse das Abkommen überhaupt nicht gelesen.- aber Hauptsache, systemgetreu mitplärren.
    Ob dieses Abkommen tatsächlich der Klimaverbesserung, oder aber den Lobbyisten dient, das hätte die Masse durch Lesen erkennen können.

    .

    1. „Was oder wer ist verrückt?“:

      Etwa 99,9 % der zivilisierten Gesellschaft.
      Ausgebrochen ist die ursächliche Störung / Krankheit vor >15.000 / 75.000 Jahren; wahrscheinlich in Asien, in dem Gebiet, das heute Indien ist, und hat sich von dort ausgebreitet und „Hochkulturen“ (Unkulturen) entstehen – und wieder untergehen – lassen, die auf ihren Wegen alle gesunden / wahren Kulturen zerstörten, die Menschen töteten oder versklavten.
      In symbolischer Darstellung finden wir das in der Bibelgeschichte über Kain und Abel.

      Für den Fall des Interesses hier ein Extrakt meiner Erkenntnisse aus 74 Lebensjahren und davon die letzten 31-35 Jahre im Thema:

      >>
      Kollektive Neurose (Wolfgang Heuer, 2019)

      Die tiefere Ursache aller Übel der „Zivilisation“ / „zivilisierten Gesellschaft“ ist „Die Krankheit der Gesellschaft“, eine „kollektive Neurose“, wie der (Gattungs-)Begriff in der Soziologie lautet.

      Leider sind die meisten derer, die davon wissen, aus Gründen eigener Befallenheit / Beeinträchtigung nicht befähigt, das wahre Ausmaß des Problems zu erkennen.

      Die sehr wenigen wahrheitsgemäßen Beschreibungen / Expertisen wurden / werden aus demselben Grund ignoriert, verschwiegen, geleugnet, bzw. die Autoren diskreditiert.

      Die Angst vor der Wahrheit ist pathologisch (neurotisch), kann aber – und muß (für die Heilung) – überwunden werden.

      Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

      Neurose verstehe ich primär als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.
      Neurose ist in Wahrheit weitaus mehr als die in manchen Veröffentlichungen beschriebenen auffälligen Symptome.

      Der größere Teil der Symptome „versteckt“ sich in der – angeblichen, vermeintlichen – „Normalität“ der zivilisierten Gesellschaft.
      Die Krankheit selbst „versteckt“ sich im Unbewußten der Befallenen.

      Im Zustand der Neurose befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches (nichtmaterielles, feinstoffliches) Lebewesen sehe – in einer Art „Rückzugs- / Schutzhaltung“, wodurch ihr Leistungs-Potenzial für den materiellen (grobstofflichen) Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

      Das Leistungs-Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

      1.: ENERGIE (feinstoffliche Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
      und
      2.: INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, Führung, usw.).

      Bei Mangel an diesen Komponenten kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch) erwachsen werden können.

      (Kollektive) Neurose sehe ich als den wesentlichen Ursachenfaktor aller sogenannten „Störungen“ / „Krankheiten“ einschließlich der Störung(en) der Fähigkeiten zu wahrer Verantwortung und echten, menschlichen, Beziehungen.

      Kollektive Neurosen können sich steigern zu „kollektiven Psychosen“ wie Krieg, Bürgerkrieg, Aufstände, Terror(-ismus), Massaker, Genozid, usw..

      Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / Nicht-Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben. Entsprechende Warnungen finden wir in der Literatur.

      Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit mehr als 10.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

      Das erfordert intensive wahrheitsgemäße Aufklärung – und zwar mit zunehmender Dringlichkeit; denn die Krankheit wächst exponentiell.

      Mehr dazu auf http://www.Seelen-Oeffner.de
      <<

  3. Nun schreibe ich doch mal wieder einen Kommentar. Nachdem ich das Schreiben seit Wochen aufgegeben habe. Weil alles geschrieben ist und sich dennoch nichts ändert. Meine 4000 Kommentare in den letzten zehn Jahren waren völlig umsonst. Ich hatte sie als Beitrag zur „Aufklärung“ gesehen. Umsonst.

    Das Nicht- Kommentieren ist eine enorme Befreiung: Ich kann mehr lesen. Dugin zum Beispiel, aktuell. Und Naomi Klein, wieder einmal. Zur Entspannung Ullysses, jeden Abend 20 Seiten, zum vierten Mal. Wo soll man schreiben? Nachdem die Mehrzahl der Blogs dem Thema Ukraine-Krise ausweicht, sich auf die transatlantische Seite geschlagen hat oder, wie ganz wenige alt-links-liberale Blogs, die Stellung halten. Danke an Sie, TP und die Nachdenkseiten. Nur, dort posten diejenigen, die sowieso überdurchschnittlich informiert und politisch gebildet sind. Die Masse ist, wie immer zugedröhnt von Propaganda, unerreichbar. Sie plärrt einfach nach, was die medialen Sprachrohre der Eliten ihnen vorsagen. Wie auf Knopfdruck, wie in einem Kult, haben die Massen die Schallplatte gewechselt: Nachdem sie zwei Jahre COVIDianisch sprachen, wechselten sie nun nahtlos ins Transatlantische und Kriegsgeschrei. Immer mit dem Mainstream. Bloß nicht anecken, bloß nicht selber denken. Der erste Illusionist der neuen Zeit war KANT, als er dem Volk sein Sapere Aude, Wage es zu selber zu Denken, mit auf den Weg gab.

    Am meisten entsetzt bin ich über die Grünen. Jens Berger hat heute in den NDS alles Nötige dazu gesagt. Dieses unbedingte Anbiedern an den Zeitgeist, dieses Kriechen vor den USA, dieses Kriegsgeheul der Wehrdienstvereigerer! Wahnsinn! Ich selber bin 74 Jahre alt, Leutnant der Reserve, und lag mit 19 Jahren im Bereitstellungsraum wegen der Tschechoslowakei-Krise. Ich will keinen Krieg! Kriege müssen so schnell wie möglich beendet werden. Jeder faule Frieden ist besser als als ein langer Krieg.

    Diese deutschen Grünen sind die „letzten Menschen“. Nietzsche hatte genau sie im Blick. Sie sind ungebildet, die Speerspitze an Unbildung der Generation der Ungebildeten. Sie sind egozentrisch, weil sie nur sich und ihre Ideologie kennen. Sie sind anti-rational, und anti-wissenschaftlich, weil sie sonst längst erkannt hätten, dass ihre bedingungslose Energiepolitik das Land in die schwerste Krise seit siebzig Jahren führt. Sie sind unbelehrbar, weil bei ihnen Autoritäten nichts gelten. Sie sind damit die Ausgeburt der Achtundsechziger. Sie sind totalitär in ihrem absoluten Anspruch. Und sie benutzen hemmungslos Propaganda und Netzwerke, um sich und ihre Ideologie durchzusetzen. Die Figuren die ihre Politik verkaufen sind gut gewählt, sie entsprechen total dem Zeitgeist: Ein Märchenerzähler, eine Frontfrau mit Handicaps und mehrere Queere.

    Da sind wir Deutsche dann ein weiteres Mal, dort wo Hannah Ahrendt uns 1946 schon verortete: Beim Mitläufertum und der Propaganda, als den beiden Hauptquellen des Totalitarismus. Und bei der Angst. Denn Gefolgschaft ist nicht ohne Angst zu haben. Das wissen die Eliten genau und handeln danach: Erst die Angst durch COVID 19, dann der Ukraine – Krieg. So befördern sie ihre Agenda des Umbaus der Gesellschaft. Von einer freiheitlichen und pluralen Demokratie hin zu autoritären Systemen mit denen sich die Massen besser kontrollieren und lenken lassen, wenn der Wohlstand ausbleibt und es zum Verteilungskampf um die Reste kommt.

    Die kommenden zwanzig Jahre werden nicht lustig! Gott schütze unsere Nachkommen.

    1. Vielleicht haben Sie die wesentliche tiefere gemeinsame Ursache aller „Übel“ der Zivilisation / die Ebene des wahren Lebens / Seins noch nicht erkannt?
      Das verschafft dem Einzelnen wahren, dauerhaften Frieden – unabhängig vom äußeren Geschehen. Und stärkt ihn für seine Bemühungen um Heilung des „Übels“:

      Kollektive Neurose (Wolfgang Heuer, 2019)

      Die tiefere Ursache aller Übel der „Zivilisation“ / „zivilisierten Gesellschaft“ ist „Die Krankheit der Gesellschaft“, eine „kollektive Neurose“, wie der (Gattungs-)Begriff in der Soziologie lautet.

      Leider sind die meisten derer, die davon wissen, aus Gründen eigener Befallenheit / Beeinträchtigung nicht befähigt, das wahre Ausmaß des Problems zu erkennen.

      Die sehr wenigen wahrheitsgemäßen Beschreibungen / Expertisen wurden / werden aus demselben Grund ignoriert, verschwiegen, geleugnet, bzw. die Autoren diskreditiert.

      Die Angst vor der Wahrheit ist pathologisch (neurotisch), kann aber – und muß (für die Heilung) – überwunden werden.

      Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

      Neurose verstehe ich primär als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.
      Neurose ist in Wahrheit weitaus mehr als die in manchen Veröffentlichungen beschriebenen auffälligen Symptome.

      Der größere Teil der Symptome „versteckt“ sich in der – angeblichen, vermeintlichen – „Normalität“ der zivilisierten Gesellschaft.
      Die Krankheit selbst „versteckt“ sich im Unbewußten der Befallenen.

      Im Zustand der Neurose befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches (nichtmaterielles, feinstoffliches) Lebewesen sehe – in einer Art „Rückzugs- / Schutzhaltung“, wodurch ihr Leistungs-Potenzial für den materiellen (grobstofflichen) Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

      Das Leistungs-Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

      1.: ENERGIE (feinstoffliche Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
      und
      2.: INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, Führung, usw.).

      Bei Mangel an diesen Komponenten kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch) erwachsen werden können.

      (Kollektive) Neurose sehe ich als den wesentlichen Ursachenfaktor aller sogenannten „Störungen“ / „Krankheiten“ einschließlich der Störung(en) der Fähigkeiten zu wahrer Verantwortung und echten, menschlichen, Beziehungen.

      Kollektive Neurosen können sich steigern zu „kollektiven Psychosen“ wie Krieg, Bürgerkrieg, Aufstände, Terror(-ismus), Massaker, Genozid, usw..

      Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / Nicht-Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben. Entsprechende Warnungen finden wir in der Literatur.

      Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit mehr als 10.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

      Das erfordert intensive wahrheitsgemäße Aufklärung – und zwar mit zunehmender Dringlichkeit; denn die Krankheit wächst exponentiell.

      Mehr dazu auf http://www.Seelen-Oeffner.de

    2. @Zorn Dieter: Sie haben Herrn Peymanis wie immer hervorragende und treffende Analyse mit einem großartigen, bitteren, leidenschaftlichen und so bestürzend wahren Kommentar ergänzt, dass es einen beim Lesen schaudert…
      Es ist so wichtig, dass Stimmen wie Ihre (noch) nicht in Resignation verstummen!

      1. Tja nun… 😐

        Wahrheit tut oft weh.
        Die allermeiszen Menschen mögen nur hören, wie toll sie sind, also Lob.
        Konstruktive Kritik mögen nicht Viele. So sind wir Menschen offenbar. 😒

    3. Was für schrecklich wahre Worte. Auch mir graust vor den kommenden Jahren und vermutlich sind wir die erste Generation die denkt, gut, dass wir schon so alt sind.

  4. Hallo, es kann einen frösteln in Deutschland, ist ja wohl auch so vorgesehen. Warum lassen sich Menschen derart in Angst und Schrecken versetzen, sie machen einfach alles, was Ihnen gesagt wird, und die Schraube wird immer noch ein wenig fester angezogen Erich Kästner meinte einmal… ,,wenn’s doch Mode würde zu verblöden, und jede Öffnung einzeln zu zulöten als Metapher nehmen., tun sie’s auch…,,
    Ja er meinte die Klassefrauen, aber ich glaube, man kann es trotzdem

  5. „Ich verzweifle an den vielen Mitmenschen, denen es offensichtlich an der notwendigen Allgemeinbildung fehlt“:

    Rhetorische Frage: WAS ist „Allgemeinbildung“?
    „Gesunder Menschenverstand“?
    Den haben die zivilisierten Menschen zu ca. 99,9 % nicht.
    Die Literatur, die ich speziell dazu in den letzten 35 Jahren gesichtet habe, bestätigt das – leider. Und das tun auch meine Wahrnehmungen der 40 Lebensjahre davor.

    „Die Erwachsenen der modernen Gesellschaft sind nicht erwachsen.“ sagte Erich Fromm in einem Interview 1980.
    „Neurotisch verwahrlost(e Kinder / Jugendliche)“ nennt sie Christa Meves in ihrem Buch „Manipulierte Maßlosigkeit“, das „der Gesellschaft schonungslos die Kollektive Neurose diagnostiziert.“
    Um nur zwei Beispiele zu nennen.

    „Verzweifeln“ ist nicht die Sache wahrhaft erwachsener Menschen. Die erkennen die Ursachen der Phänomene der materiellen Welt und ruhen im inneren Frieden, was auch geschieht.
    Was als änderbar erkannt wird, das bemüht man sich, zu ändern.
    Das nicht Änderbare wird in Liebe angenommen.

    Die zivilisierte Gesellschaft ist heilbar geistig-seelisch gestört. Jeder Geheilte wird sich an den Bemühungen zur Heilung beteiligen und sich darauf konzentrieren und nicht mehr auf das Beobachten / Kommentieren / Beklagen der wiederkehrenden Symptome.

    Zum eventuellen besseren Verständnis hier ein Extrakt meiner Erkenntnisse:

    >>
    Kollektive Neurose (Wolfgang Heuer, 2019)

    Die tiefere Ursache aller Übel der „Zivilisation“ / „zivilisierten Gesellschaft“ ist „Die Krankheit der Gesellschaft“, eine „kollektive Neurose“, wie der (Gattungs-)Begriff in der Soziologie lautet.

    Leider sind die meisten derer, die davon wissen, aus Gründen eigener Befallenheit / Beeinträchtigung nicht befähigt, das wahre Ausmaß des Problems zu erkennen.

    Die sehr wenigen wahrheitsgemäßen Beschreibungen / Expertisen wurden / werden aus demselben Grund ignoriert, verschwiegen, geleugnet, bzw. die Autoren diskreditiert.

    Die Angst vor der Wahrheit ist pathologisch (neurotisch), kann aber – und muß (für die Heilung) – überwunden werden.

    Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

    Neurose verstehe ich primär als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.
    Neurose ist in Wahrheit weitaus mehr als die in manchen Veröffentlichungen beschriebenen auffälligen Symptome.

    Der größere Teil der Symptome „versteckt“ sich in der – angeblichen, vermeintlichen – „Normalität“ der zivilisierten Gesellschaft.
    Die Krankheit selbst „versteckt“ sich im Unbewußten der Befallenen.

    Im Zustand der Neurose befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches (nichtmaterielles, feinstoffliches) Lebewesen sehe – in einer Art „Rückzugs- / Schutzhaltung“, wodurch ihr Leistungs-Potenzial für den materiellen (grobstofflichen) Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

    Das Leistungs-Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

    1.: ENERGIE (feinstoffliche Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
    und
    2.: INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, Führung, usw.).

    Bei Mangel an diesen Komponenten kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch) erwachsen werden können.

    (Kollektive) Neurose sehe ich als den wesentlichen Ursachenfaktor aller sogenannten „Störungen“ / „Krankheiten“ einschließlich der Störung(en) der Fähigkeiten zu wahrer Verantwortung und echten, menschlichen, Beziehungen.

    Kollektive Neurosen können sich steigern zu „kollektiven Psychosen“ wie Krieg, Bürgerkrieg, Aufstände, Terror(-ismus), Massaker, Genozid, usw..

    Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / Nicht-Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben. Entsprechende Warnungen finden wir in der Literatur.

    Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit mehr als 10.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

    Das erfordert intensive wahrheitsgemäße Aufklärung – und zwar mit zunehmender Dringlichkeit; denn die Krankheit wächst exponentiell.

    Mehr dazu auf http://www.Seelen-Oeffner.de
    <<

    1. @Wolfgang Heuer .Die Werbung Ihrer Webseite ist angekommen,trotzdem brauchen Sie nicht x-fach den Kommentarbereich hier jedesmal zumüllen . Danke !

        1. Mal nur so nachgefragt…Sie schreiben:“ Das nicht Änderbare wird in Liebe angenommen.“ Lieben Sie jetzt Herrn Priess ? Lieben Sie auch Klaus Schwab ? Lieben Sie alles, was Sie nicht ändern können ? Führt uns das nicht auch in eine Massenpsychose voller Liebe und Versklavung, in eine große Lethargie und Liebesillusion ? Und noch eine Frage. Rein rhetorisch…Sie schreiben:“ Die Erwachsenen der modernen Gesellschaft sind nicht erwachsen.“ Laut Fromm. Was versteht er unter „e r w a c h s e n“ ?

          1. Was verstehen Sie unter „Liebe“?

            Gott liebt alle seine Kinder – bedingungslos.
            Daran orientiere ich mich.

            „Erwachsen“ sein bedeutet, zum vollen wahren Potenzial erwachsen zu sein – und dabei handelt es sich um das wesentliche Potenzial, das seelische.
            Als wir / unsere Ahnen noch keine Zivilisation waren, sondern wahre Kultur, wußten wir / sie das und praktizierten als wichtigsten / wesentlichen Kult den Prozeß

            – des „Aufstiegs“ zum höheren Bewußtsein;

            – der „(Ver-)Wandlung“ vom nur-Jesus zum auch-Christus; vom Sterblichen zum Unsterblichen; vom Halbgott zum Gott; usw.;

            – der „Initiation“ (Einweihung in das „Geh‘-heim-nis“ des wahren Lebens / Seins; in das „Amt“ eines der Stellvertreter Gottes auf Erden);

            – der „2. Geburt“, wie Jesus Christus dem Nikodemus zu erklären versucht;

            – der „Heldenreise“, wie Mythenforscher Campbell es nennt.

  6. ….. Den alles kontrollierenden, alles bestimmenden Staat zu errichten, in dem Menschen sich um Freiheitsrechte bewerben müssen und der Willkür der Herrschenden ausgesetzt sind. Wer sich staatskonform verhält, darf gewisse Grundrechte wahrnehmen…..

    Dabei handelt es sich doch nicht um „zu erwerbende Freiheitsrechte, Grundrechte“ sondern nur um erkaufte! größere Gefängniszellen und Comfort .

  7. Was ist eine Ineptokratie ? – eine Herrschaftsfom, worin die Unfaehigsten von den Unproduktivsten gewaehlt werden, wobei die Mitglieder der Gesellschaft, die sich selbst am wenigsten selber erhalten oder gar Erfolg haben koennen, mit Guetern und Dinestleistungen belohnt werden, die aus konfisziertem Wohlstand einer schwindenden Anzahl der Werte Schaffenden bezahlt werden.

  8. Man hat sich ja immer wieder gefragt, wie die Deutschen („Kulturvolk“) so hemmungslos auf den Nationalsozialismus hereinfallen konnten, aber Kultur ist eben doch nur eine dünne Schicht über archaischeren Elementen und dazu noch eine Schicht, die nur von wenigen getragen wird. Seit Corona kann ich in Echtzeit miterleben, wie Totalitarismus entsteht und funktioniert, und dass dessen Mechanismen nicht nur bei Deutschen greifen. Immer wieder verblüffend ist die – manchmal geradezu vorsätzliche – Blindheit der Mehrheit gegenüber diesem Phänomen, ist der wütende Eifer, mit der Masse mitzuschwimmen, um zu den Guten zu gehören, sich die offensichtlichsten Lügen als Wahrheit verkaufen zu lassen, und in Andersdenkenden den probaten Sündenbock zu erkennen. Das Problem scheint dabei weniger in der Intelligenz als im Charakter zu liegen. Dort ist das Zentrum und dort liegt die Kraft zum Widerstand.

    1. Ja richtig, es ist vor allem „… der blinde Eifer, mit der Masse mitzuschwimmen, um zu den Guten zu gehören“. Aber auch die Faulheit, sich breit zu informieren. Lieber liest Mann /Frau noch einen Roman aus dem breiten Verlagsangebot der „Befindlichkeitsliteratur“, anstatt sich politisch zu bilden.

      Drollig ist auch immer die Aussage, „ich interessiere mich nicht für Politik, gehe aber wählen“. Das ist natürlich vom Staat so gewollt. Schließlich leben wir, durch die Elite bewusst so inszeniert, in einer repräsentativen Demokratie, wo man seine Stimme alle vier Jahre „abgibt“. Schäuble sagte vor Jahren in einem Interview der Welt, dass die repräsentative Demokratie ganz wichtig sei und nicht durch Volksentscheide verwässert werden darf. Warum? Weil die Eliten dem Volk in jeder Hinsicht misstrauen.

      Bekannt ist auch die „Schweigespirale“ von Nölle-Neumann, mit der die Veröffentlichte Meinung der Medien, im Bermudadreieck Medien/Politik/Bürger, sichergestellt wird: Die Mehrheit wagt es nicht, das offizielle Narrativ der Eliten in Frage zu stellen, weil sie befürchtet, in die Ecke gestellt zu werden. Stattdessen schweigt sie. Und verhilft so dem Narrativ der Minderheit/Elite zum Durchbruch. Und wird selber zur „Schweigenden Mehrheit“.
      Obwohl die Mehrheit all die Lügen und Verdrehungen des Systems, seine Doppelmoral und seine Propaganda erkennt, also sieht, was vor sich geht, hält sie an ihrem Glauben an die „Gemeinsamen Werte“ fest. Weil sie nicht aus dem System heraus kann, deklariert die Mehrheit ihren Gehorsam zur Vernunft um, damit sie selber noch vor sich bestehen kann. Und sie attackiert wütend die Minderheit, die ihr den Spiegel vorhält. (Beschreibung nach Hannah Ahrendt)
      So weit so schlecht. Weil das schon seit 2000 Jahren so geht. Und keine Besserung in Sicht ist. Humor ist vielleicht das letzte Mittel gegen kollektive Dummheit. Wie sagte Karl Valentin so schön: „Der Mensch ist gut. D‘Leit san schlecht.“ Und: „Eine Prognose ist schwierig, wenn sie die Zukunft betrifft.“ Hoffen wir also das Beste und fürchten wir das Schlimmste!

      1. „Und keine Besserung in Sicht ist“:

        Ich habe mehr als 30 Jahre die Lage und Literatur studiert und fand, daß die Ursache vielen bekannt ist und die Möglichkeit der Heilung ebenso (z.B. „Neurose ist heilbar“, H.J. Eysenck).

        Als „Dummheit“ ist das „Übel“ breiter bekannt, aber nicht die Tatsache, daß es ZWEI Kategorien von Dummheit gibt: Die natürliche und die pathologische – wobei die letztere heilbar und vermeidbar ist – denn sie ist nicht angeboren, nicht genetisch transportiert, sondern zu Lebzeiten „erworben“ und kann deswegen auch wieder abgelegt werden.
        Die pathologische Dummheit rührt aus pathologischer Unreife – wie schon die gleichnishafte Story vom „Tanz um das goldene KALB“ nahelegt – und die Heilung wird dargestellt dadurch, daß das Volk des Moses das „gelobte Land“ (das „Para-dies“ = im Bewußtsein bei Gott) erreicht.

        Verdächtig finde ich, daß die „Kirche“ über diese Zusammenhänge nicht aufklärt.

      2. @Zorn Dieter:
        Noch ein toller profunder Kommentar!
        Danke, dass Sie Ihre so klugen Gedanken mit uns Forsten teilen.
        Ihr Einverständnis vorausgesetzt, habe Ihre kurzen Essays sowohl an geeignete Adressaten weitergeleitet als auch im PC abgespeichert -… aufbewahrt für ’schlechte Zeiten’…. 🫤

    2. Wahre Kultur – v.a. der Kult der Ganz- / Heilwerdung, des „Aufstiegs“ (zum höheren Bewußtsein), der 2. Geburt / Einweihung / „Heldenreise (lt. Campbell) – ist uns Zivilisierten ohne Schuld durch den Ausbruch der Kollektiven Neurose verloren gegangen. Darin besteht der Hintergrund / wahre Inhalt von „Kulturverlust“.

    3. Also wirklich… 🙄

      Wie konnten die Kambodschaner auf die Roten Khmer „hereinfalleb“ und wie die Chinesen auf den Msoismus?

      Leben Sie gerade – oder sind Sie schon tot?

      So! Genau: So! ist die Antwort!
      Wir erleben ein Replay der 1930er Jahre.
      Weil wir Deutschen es eben immer noch begriffen haben.

  9. „Wer Zeitung liest, weiß was in der Welt passiert, wer die Bibel liest, weiß warum es passiert.“
    Zu den aktuellen Ereignissen, die vielen Menschen Sorgen bereiten und von denen wir annehmen müssen, dass sich nichts mehr verbessern wird , möchte ich einen Vortrag empfehlen von Dr. Roger Liebi. „Was kommt auf uns zu? „:https://www.youtube.com/watch?v=ueGPMhjMnX4.
    Die Entwicklungen weltweit sind in der Bibel vorausgesagt und wer will, hat jetzt noch die Wahl Frieden mit Jesus Christus zu machen. Die andere Wahl wird nachhaltig schrecklich sein.
    (Fasziniert von der Bibel: https://rogerliebi.ch/person/)

  10. Menschen entwickeln sich in Phasen. Nach der Pubertät folgt beispielsweise die Konformität. Phasen können dabei nicht übersprungen werden. Deshalb wird sich die Krise in Zukunft wiederholen, falls sie bewältigt werden kann.
    Die vergangenen Jahrzehnte hat das Muster durch Ost West Triangulierung gedehnt.
    Die Bewältigung von Konflikten führt zur Entwicklung, wenn Konflikte kein Trauma auslösen. Ob die Balance in einigen Jahrhunderten künstlich erzeugt werden kann, beispielsweise mittels Dilemma Diskussion, Moralkompetenz, ist noch offen.

  11. Lieber Autor, WIR LEIDEN MIT IHNEN. Propaganda trifft bildungsunabhängig auf Denkfaulheit, Gruppenzugehörigkeitsgefühl und infantile Belohnungsmuster. Geld, eine selbsternannte Elite, erschuf verlogene Narrative. Die „weltbedrohliche Klimaerwärmung“, – mit tatsächlichen Nachttemperaturen Ende Mai im Schwarzwald um NULL GRAD ! Eine inszenierte Pseudo-Seuche, um gleichzeitig die Pharmalobby finanziell zu stärken und die Gesundheit der Menschen zu schwächen. Einen Propagandakrieg, um den selbst verursachten globalen Wirtschaftsschaden, einen in reiner GIER geborenen scheiternden pekuniären Selbstbedienungsladen, zu vertuschen mit dilettantischem medialen Kriegsgerassel. The same procedure as every year: Globalisten erschaffen Not aus dem NICHTS, um als alternativlose Retter immer MEHR Macht zu generieren. Das GEGENTEIL wird sprachlich direkt zur Ankündigung b e n u t z t. Ein Demokratie-Stärkungsgesetzt schränkt die Meinungsfreiheit und Bürgerrechte ein. Eine SCHUTZ-IMPFUNG gegen SARS-CoV-2 schützt NICHT vor Ansteckung und Krankheit, sondern führt zu Erkrankung, Nebenwirkungen und fakultativ in den Tod für eine E R K Ä L T U N G S K R A N K H E I T. Politiker, Medien und Wissenschaftler stehen im Dienste machthungriger Milliardäre. Alle zusammen desavouieren Vernunft und Intelligenz. Sie dürfen wahrlich zu RECHT über die Menschen enttäuscht sein. Aber nicht über alle! Der Realität wird jetzt bereits mit IRRSINN, CHAOS und DENUNZIATION begegnet. Die bewußte Spaltung der Gesellschaft entlarvt letztlich DAS BÖSE selbst. Kopf hoch ! – IN ANSTAND und WÜRDE. Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz. Sie leben Liberalismus. Sie sind ein freier Demokrat unter übergriffigen Despoten und w i r sind Ihre Unterstützer.

    1. Ganz herzlichen Dank für Ihre klaren Worte und den Zuspruch sowie Ihre Treue und Unterstützung.

      Herzlichst,
      Ramin Peymani

    2. Kennen Sie die Details über die Leute, die an der Spitze von Pharma- und Medienunternehmen stehen?
      Ich kann leider nicht deutlicher werden. Informieren Sie sich.

      Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, gucke, wen du nicht kritisieren darfst.

  12. Wir haben eine falsche Weissagung über das Wesen der Liebe. Wir gehen davon aus, dass wir Liebe in der Welt erzeugen, indem wir einander lieben. Dies ist eine komische Sache, weil dies nichts mit dem zu tun hat, was Liebe wirklich ist. Es hat nichts damit zu tun, deinen Guru, Freund oder deinen Hund zu lieben. Es geht darum, eins mit dem kreativen Prozess zu sein, sich dem hinzugeben, was es bedeutet, du selbst zu sein und in dieser Hingabe deine eigene Schönheit zu sehen. Nur wenn du dich deiner eigenen Schönheit hingeben kannst, bringst du Liebe in die Aura der Welt. Es gibt keinen anderen Weg, egal wie süß und nett du bist, und wie viel Liebe du in dir hast und wie viel Liebe du in die Welt bringen möchtest. Das wird nicht die Aura des Planeten verändern. Was die Aura des Planeten ändert, sind die Menschen, die ihre Natur leben. Das ist der springende Punkt an unserer Arbeit, dass die Menschen einfach ihre Natur leben, ohne moralische Grundsätze, ohne Konditionierung; klar zu sehen, was es ist, einfach sie selbst zu sein. Das schafft Liebe in der Welt. Ra Uru Hu

    Dazu ist es unabdingbar die Gedanken bzw. den Bewusstseins Zustand zu ändern.
    Wer wie das Kanninchen vor der Schlange immer nur die negativen Zustände fokussiert,
    wird diese leider auch immer wieder erschaffen.
    Jesus von Nazareth meinte dazu: Nach Deinem Glauben wird dir geschehen.

    Das Programm sieht vor, die Menschheit in Angst und Schrecken zu halten und
    somit gefügig zu machen. Angst essen Seele auf…………………

    1. Guter Punkt! 👏

      Ich sehe Liebe auch mehr als unterstützende Funktion für die Aufzucht von unserer Spezies (Seelenträger).

      Aber: vielleicht lernen unsere Seelen von Zuständen wie Liebe, Hass, Gleichgültigkeit… 🤔

  13. Man könnte allmählich auf die Idee kommen, dass ein großer Krieg in Europa vielleicht die einzige verbliebene Schocktherapie sein könnte, um die Menschen auf diesem wahnsinnigen Kontinent aus ihrem Wahnsinn aufzuwecken.
    Wenn die wohlstandsverwahrloste Bevölkerung (West-) Europas zum ersten Mal im Leben WIRKLICH existentielle Gefahren am eigenen Leib verspürt, dürfte einigen klar werden, dass Eisbären, „Transpersonen“, Pop-up-Fahrradwege und Corona keine echten Probleme sind, sondern lediglich das intellektuelle, spirituelle und politische Vakuum in (West-) Europa füllen sollen.

    1. Therapie – bestenfalls zum Zweck der Heilung – brauchen nur KRANKE Menschen.

      Die zivilisierte Gesellschaft ist jedoch von einer Krankheit befallen, die bisher allen „Schocktherapien“ widerstanden hat: Von der „Kollektiven Neurose“.
      Neurose ist Seelen-Trauma-Folge-Störung und trennt den Menschen relativ von seiner Seele, dem Wesenskern / wahren (Lebe-)Wesen und dem Seelen-Potenzial, worin auch das Potenzial zur (Selbst-)Heilung steckt. Aber dies weiß der Neurotiker nicht, und selbst wenn er ausnahmsweise rational weiß, muß er noch die neurotisch-pathologische Angst überwinden, um die Heilungin Gang setzen zu können. Er muß quasi die „Dornenhecke“ überwinden, um zum „schlafenden Dornröschen“ vordringen und sie durch den „Kuß“ erlösen zu können.

      https://twitter.com/heureka47

    1. Vielen Dank für Ihre Nachricht. Es geht mir gut und ich gönne mir eine (Sommer-)Pause.

      Viele Grüße,
      Ramin Peymani

  14. Idiocrazy (Film)!

    Danke, Herr Peymani, dass Sie täglich gegen diesen Wahnsin ankämpfen.

    Ich denke, wir Alle haben die gewarnt – aber lernen scheint in der BRD nur noch mittels Schmerz zu gehen. Leider.
    Lasst die Spiele beginnen. 😈

  15. Wollte mich auch einmal erkundigen, wie es Ihnen so geht, lieber Herr Peymani. Freue mich schon auf neue Beiträge nach Ihrer Sommerpause und wünsche Ihnen von Herzen alles G U T E !!
    LG Sabine Schönfelder

    1. Vielen Dank, liebe Frau Schönfelder! Mir geht es gut und ich wünsche Ihnen ebenfalls eine gute Zeit.

      Herzliche Grüße,
      Ramin Peymani

    1. Das wird nicht reichen. Ich sehe uns schon haushoch in den Schulden. Wir werden das X-fache an Energiekosten nicht zahlen können, auch nicht in Raten.

    1. Es geht mir bestens, danke der Nachfrage, ich nehme aber dezeit eine Auszeit vom Schreiben.

      Viele Grüße,
      Ramin Peymani

  16. Danke, dass es Ihre Seite gibt, und danke, dass es Sie gibt! :-)))

    Ja, es ist nicht einfach gegen den vermeintlich vorherrschenden Mainstream anzuschreiben. Man verliert dadurch auch Freunde. 🙁

    Eines sei klargestellt: Hinter der aktuellen Situation steckt diese eine Religion – die man nicht kritisieren darf.

  17. Irgendwie ist die Liberale Warte versandet. Schade drum.
    Allerdings sind die gesamtgesellschaftlichen Umstände schon verdammt unangenehm.
    Da kann es einem Liberalen schon mal für ein paar wenige Jahre die Sprache verschlagen.
    Erst 2011 : die FDP beschließt die Atomkraft abzuklemmen.
    Per 15. April 2023 dann: sie wird abgeklemmt.
    2015 wird Deutschland offen wie ein Scheunentor
    Dann klopft Corona an die Labortür
    Dann Maskendeals und Impfdeals und Verdammnis für alle, die davon nichts wissen wollen.
    Dann Ukrainekrieg und Nordstreamsprengung und Preisexplosion.
    Irgendwie zeichnet sich da gerade keine gute Zukunft ab.
    Man kann ein Land transatlantisch auch ohne Atombomben zerstören.

    1. Was wollen Sie hier mit der FDP? Die Liberale Warte hat nichts mit der FDP zu tun. Sie ist auch nicht versandet. Alles ist gesagt. Deutschland ist verloren. Daher ist jede weitere Mühe vergeblich. Beste Grüße!

      1. Na,wir leben doch noch und wir haben jetzt physisch kein zweites Leben in Reserve. Auf das ewige Leben möchte ich nicht warten, sondern hier und jetzt geradezu satanischer Regierungs „kunst“ entgegentreten. Den transatlantischen Höllenhunden muss täglich eine Prise Zyankali ins Essen gestreut werden. Stete Prise höhlt den Blackrock. Ich bin für eine Koalition der Ohnmächtigen. Mein Traum ist eine Partei der Parteilosen. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

      2. Sehr geehrter Peymani.Schade ,daß es hier seit geraumer Zeit keine Artikel mehr von Ihnen zu lesen gibt. Ja ,Herr Peymani, Sie haben recht,Deutschland ist verloren ! Dennoch haben mir Ihre Artikel immer Mut gegeben, nicht der einzigste zu sein, der noch viele Dinge hinterfragt. Wenn man die Menschen nicht überzeugen kann,sollte man sie zumindest zum Nachdenken bringen. Wir haben Deutschland inzwischen verlassen, wie so viele andere nette Menschen,welche inzwischen hier leben,weil es sinnlos geworden ist,seine ganze Energie zu verschwenden. Dazu ist das Leben zu kurz.Man kann diesem Staat nur damit entgegen treten,wenn man ihm seine Arbeitskraft entzieht und damit die finanzielle Grundlage . Viele Grüße aus dem warmen Süden und genießen Sie ihr Leben.

        1. Deutschland ist nicht die Welt.
          Das Problem des Planeten ist die schwere geistig-seelische Störung / Krankheit der zivilisierten Gesellschaft, die „Kollektive Neurose“.
          Die ist die Ursache von Kulturverlust, Zivilisation und der mentalen Versklavung der „Masse(n)“.

          Kollektive Neurose (Wolfgang Heuer, 2023)

          Die Ursache der Zivilisation / „Hochkultur“ und aller ihrer Fehlentwicklungen / Mißstände der zivilisierten Gesellschaft ist „Die (DIE) Krankheit der Gesellschaft“ (Kütemeyer, Fromm, Krishnamurti, u.a.), eine „kollektive Neurose“ (Fromm, Frankl, Bodamer, Meves, u.a.), wie der (Gattungs-)Begriff in der Soziologie lautet; eine massenhafte Trauma-Folge-Störung der nichtmateriellen Seele – nicht der materiellen „Psyche“, wie die Psychiatrie den Gegenstand ihres Wirkens nennt.

          Leider sind die meisten derer, die von der (Kollektiven) Neurose wissen, aus Gründen eigener Befallenheit / Beeinträchtigung nicht befähigt, das wahre Ausmaß des Problems zu erkennen.

          Die sehr wenigen wahrheitsgemäßen Beschreibungen / Expertisen wurden / werden aus demselben Grund ignoriert, verschwiegen, geleugnet, bzw. die Autoren diskreditiert.

          Die Angst vor der Wahrheit ist pathologisch (neurotisch), kann aber – und muß (für die Heilung) – überwunden werden.

          Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

          Neurose verstehe ich primär als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.
          Neurose ist in Wahrheit weitaus mehr als die in manchen Veröffentlichungen beschriebenen auffälligen Symptome.

          Der größere Teil der Symptome „versteckt“ sich in der – angeblichen, vermeintlichen – „Normalität“ der zivilisierten Gesellschaft.
          Die Krankheit selbst „versteckt“ sich im Unbewußten der Befallenen.

          Im Zustand der Neurose befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches (nichtmaterielles, feinstoffliches) Lebewesen sehe – in einer Art „Rückzugs- / Schutzhaltung“, wodurch ihr Leistungs-Potenzial für den materiellen (grobstofflichen) Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

          Das Leistungs-Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

          1.: (Universelle) ENERGIE (nichtmaterielle, feinstoffliche, Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
          und
          2.: (Universelle) INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, Führung, usw.).

          Bei Mangel an diesen Komponenten kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch) erwachsen werden können.

          (Kollektive) Neurose sehe ich als den wesentlichen Ursachenfaktor aller sogenannten „Störungen“ / „Krankheiten“ einschließlich der Störung(en) der Fähigkeiten zu wahrer Verantwortung und echten, menschlichen, Beziehungen.

          Kollektive Neurosen können sich steigern zu „kollektiven Psychosen“ wie Krieg, Bürgerkrieg, Aufstände, Verfolgung, Vertreibung, Terror(-ismus), Massaker, Genozid, usw..

          Der Ausbruch der Kollektiven Neurose vor >17.000 Jahren (bei vermutlich einer Gruppe verwaister traumatisierter Kinder) führte zu Kulturverlust und zur Teilung der Befallenen in hauptsächlich 2 Symptomatik-Gruppen:
          Circa 1% eher psychopathische, aggressive „Versklaver“ / Ausbeuter / Tyrannen und
          Circa 99% eher ängstliche mental Versklavte.

          Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / Nicht-Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben. Entsprechende Warnungen finden wir in der Literatur.

          Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit >17.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

          Das erfordert intensive wahrheitsgemäße Aufklärung – und zwar mit zunehmender Dringlichkeit; denn die Krankheit wächst exponentiell.

          Mehr dazu auf http://www.Seelen-Oeffner.de

          1. Hermann Ploppa

            Die Macher hinter den Kulissen

            Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern.

            (4. Auflage 2015) S.14

            „Der Knoten für marktradikale Privatisierer und USA-Lobbyisten platzte erst so richtig mit dem Fall der Mauer. Durch die Privatisierungsgewinne aus der Abwicklung der DDR entstand eine neue Kaste von Glücksrittern. Die Verspeisung des ‚DDR-Volksvermögens machte Lust auf mehr: nämlich auf das Volksvermögen der gesamten Bundesrepublik.“

            Mit Ukrainekrieg, Nordstreamsprengung, Energiewende und Inflation Reduction Act ist jetzt Zahltag für Deutschland.

            Einer der Tricks zur Entmachtung der Bürger ist doch einfach, zu behaupten, sie hätten die Wahl, während sie tatsächlich genau von denen zerstört werden, die sie gewählt haben.

          2. Das ist nicht Krankheit, das ist Dummheit und Denkfaulheit. Die Leute sind dumm und bequem. Das als Krankheit oder Neurose zu bezeichnen ist mir zu einfach!
            Die wollen nicht hinsehen, weil sie ihr Leben, sich selbst ändern müssten, daher schauen sie weg. Das ist das Problem, zum Leidwesen von anderen. Und da zu meinen, die seien heilbar oder es werde sich daran irgendwann was ändern, der irrt. Die Leute brauchen Not und ein richtiges beschissenes Krisendasein bei dem es ums Überleben geht, nur so können dann ein paar geläutert werden. Der rest wird schlicht abtreten. Lesen sie doch auch mal das alte Testament, einen Scheissdreck liebt Gott alles was er geschaffen hat. Er hat auch den Teufel geschaffen, da gibt keine bedingungslose Liebe für alle, das ist kompletter Unsinn, außer man kann Hass auch als Teil der Liebe sehen, weil er unerwünschtes beseitigt und so Liebe bringen kann. Also diese Hippiescheisse hat genau zu dem geführt, in dem wir gerade sitzen. Die Juristen, die uns heute plagen, sind die Hippies, die genauso dachten wie sie, von gestern, heute sind sie unsere Tyrannen. Fällt da was auf? Auch in der ganzen Menschheitsgeschichte, fällt da was auf? Mehr Scheisse als geistiger Fortschritt und mehr totbringendes Leid, als die große Liebe. Ob das nicht eine Psychose ist, alles schlechte als Teil der Liebe zu sehen und alles als Friede, Freude, Eierkuchen zu sehen. Das führt zum Gegenteil, zum Stillstand und sicher nicht in die geistig-seelische Entwicklung.
            Die Welt ist und bleibt Bipolar, das wirkt auf allen Ebenen, also ist die Zerstörung so wichtig wie das Erschaffen, da ist nicht alles gut…

          3. „Die wollen nicht hinsehen“ – und das kannst du offenbar auch nicht (wollen), denn sonst würdest nicht typisch neurotisch „abwehren“ bzw. die Diskussion / Kommunikation darüber vermeiden, sondern beharrst auf deiner ebenso typisch neurotischen „Vorwurfs-Haltung“.

            Sobald du den Mut aufbringst, die Wahrheit zu erkennen, wirst du in der Lage sein, ALLES zu verstehen: Dich selbst, das Leben, alle anderen Menschen – die Kranken und die wahrhaft Gesunden.

            Hier ein Auszug meiner Erkenntnisse aus 76 Lebensjahren; davon die letzten 35 Jahre im Thema:

            Kollektive Neurose (Wolfgang Heuer, 2023)

            Die Ursache der Zivilisation („Hochkultur“) und aller ihrer Fehlentwicklungen / Mißstände der zivilisierten Gesellschaft ist „Die (DIE) Krankheit der Gesellschaft“ (Kütemeyer, Fromm, Krishnamurti, u.a.), eine „kollektive Neurose“ (Fromm, Frankl, Bodamer, Meves, u.a.), wie der (Gattungs-)Begriff in der Soziologie lautet; eine massenhafte Trauma-Nichtheilungs-Störung der nichtmateriellen Seele – nicht der materiellen „Psyche“, wie die Psychiatrie den Gegenstand ihres Wirkens nennt.

            Dieses Problem wird vehement verschwiegen / geleugnet / fehlgedeutet und die Autoren und ihre Schriften diskreditiert, so daß viele Menschen gar nichts darüber wissen – und leider sind die meisten derer, die von der (Kollektiven) Neurose wissen, aus Gründen eigener Befallenheit / Beeinträchtigung nicht befähigt, das wahre Ausmaß des Phänomens zu erkennen.

            Die Angst vor der Wahrheit ist pathologisch (neurotisch), kann aber – und muß (für die Heilung) – überwunden werden.

            Kollektive Neurosen bestehen aus den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des – jeweiligen, gemeinten – Kollektivs.

            Neurose verstehe ich primär als den Zustand zwischen seelischer Verletzung / Traumatisierung und grundlegender, natürlicher, Heilung.
            Neurose ist in Wahrheit weitaus mehr als die in div. Veröffentlichungen beschriebenen auffälligen Symptome.

            Der größere Teil der Symptome „versteckt“ sich in der – angeblichen, vermeintlichen – „Normalität“ der zivilisierten Gesellschaft. Die Krankheit selbst „versteckt“ sich im Unbewußten der Befallenen.

            Im Zustand der Neurose befindet sich die Seele – die ich als rein energetisches (nichtmaterielles, feinstoffliches) Lebewesen sehe – in einer Art „Rückzugs- / Schutzhaltung“, wodurch ihr Leistungs-Potenzial für den materiellen (grobstofflichen) Aspekt des Menschen nur begrenzt verfügbar ist.

            Das Leistungs-Potenzial der Seele umfaßt im Wesentlichen ZWEI Komponenten:

            1.: (Universelle) ENERGIE (nichtmaterielle, feinstoffliche, Lebens-Energie, Kraft der Liebe und des Friedens, Heilkraft, usw.)
            und
            2.: (Universelle) INFORMATION (intuitive Erkenntnisse, Eingebungen, Ahnungen, Fügungen, „Zufälle“, Führung, usw.).

            Bei Mangel an diesen Komponenten kann kein wahres Leben / Sein, keine gesunde Entwicklung, stattfinden – so daß befallene Menschen auch nicht wahrhaft (geistig-seelisch / spirituell) erwachsen werden können.

            (Kollektive) Neurose sehe ich als den wesentlichen Ursachenfaktor aller sogenannten „Störungen“ / „Krankheiten“ einschließlich der Störung(en) der Fähigkeiten zu wahrer Verantwortung und echten, menschlichen, Beziehungen.

            Kollektive Neurosen können sich steigern zu „kollektiven Psychosen“ wie Krieg, Bürgerkrieg, Aufstände, Verfolgung, Vertreibung, Terror(-ismus), Massaker, Genozid, usw..

            Der Ausbruch der Kollektiven Neurose vor >17.000 Jahren (bei vermutlich einer Gruppe verwaister traumatisierter Kinder) führte zu Kulturverlust und zur Teilung der Befallenen in hauptsächlich 2 Symptomatik-Gruppen:
            Circa 1% eher aggressive, herzlose, böse, „Versklaver“ / Ausbeuter / Tyrannen und
            Circa 99% eher typisch neurotisch ängstliche mental Versklavte.

            Bei fortgesetzter Nichterkenntnis / Nicht-Heilung droht der befallenen Population Untergang und Aussterben. Entsprechende Warnungen finden wir in der Literatur.

            Wir stehen in der Erfahrung dieser schlimmsten aller Krankheiten seit >17.000 Jahren – und vor der Herausforderung, sie nun endlich auch kollektiv zu erkennen und den Weg der grundlegenden, natürlichen, Heilung zu beschreiten.

            Das erfordert intensive wahrheitsgemäße Aufklärung – und zwar mit zunehmender Dringlichkeit; denn die Krankheit wächst exponentiell.

            Mehr darüber: http://www.seelen-oeffner.de/basis-info/ (www.Seelen-Oeffner.de)

  18. Ich schaue hin und komme deshalb zu diesen Schlüssen, die ich nicht bei dieser fragwürdigen Quelle erfrage, sondern in den Quellen der Seele. Schauen sie sich den Jahreskreis an, dort sehen sie, dass Verderben absolut notwendig ist, es muss sterben und dunkles geschehen, damit Leben enstehen kann und Raum hat. Vergehen und Erblühen hängen zusammen. Ich schau lieber in die Natur, da seh ich mehr. Und dort liegt das einzig Wahre und sicher nicht auf Seelen-öffner.de…
    Auch frage ich mich, wer von uns beiden nicht hinsehen will…
    Aber gerne darf (ich bitte sogar darum) natürlich jeder in seiner eigenen kleinen Welt verbleiben. Weil bevor alles gut wird, wirds erstmal sicher schlechter. Ich denke da sind wir uns doch einig, dass alles in Wellen verläuft?
    Und wie lange die Qual oder Freude dauert, hängt von der Wellenlänge ab und ob gerade ein Tief- oder Höhepunkt stattfindet.
    Ich würde es ja auch schön finden, wenn alles super wird. Aber ich steh einfach nicht so auf Illusionen. Und wenn andere denken ich schaue weg, dann lasse ich sie gerne in dem Glauben.
    Diese Theorien, die sie da schildern, sind ganz nett und sicher teile ich auch manchen Inhalt. Aber in der wirklichkeit ist das alles etwas utopisch, da es eben nicht so wirkt wie die Theorie besagt. Wie so oft befinden sich Welten zwischen Theorie und Praxis.
    Auch sind hier viele überhupt nicht heilbar, weil sie keinen Zugang zu ihren tieferen Gründen haben, sie sind wie Tiere und ihr Zweck ist genau das Gegenteil von der bunten Welt. Vielleicht gibt es einmal sowas, wie sie meinen, aber da werden wir dann den Materialismus überwunden haben, das dauert aber noch, das erleben wir in dieser Form (physischer Körper) sicher nicht mehr.

        1. Nein, eben.
          Ich habe lediglich versucht wiederum eine andere Sichtweise zu erklären. In das extreme zurückziehen ist nicht mein Ding. Ich hbe ja versucht zusagen, dass ich gerne ans romantische denken würde, es lediglich nicht kann. Ich lasse mich mehr als gerneeines besseren belehren…
          Danke 🙂
          Aber ich hbe halt seine Sichtweise in Frage gestellt. Und trotzdem ich hinsehe erkenne ich nicht ws er erkennt. Das mundet ihm halt nicht. Für mich ist das ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: