Der Kampf des Kalifen: Erdoğans Beleidigungen helfen nur den Islamisten

recep photo
Photo by G20 Argentina

Schmerzhaft wird uns in diesen Tagen in Erinnerung gerufen, wie groß unverändert die Gefahr durch Attentäter islamischen Glaubens ist. Zwar verblassen seit geraumer Zeit alle Nachrichten, die sich nicht zur Befeuerung der Corona-Panik eignen, doch musste nun auch Verfassungsschutz-Präsident Haldenwang die Bedrohungslage einräumen. Mehr als 28.000 Islamisten hat der Verfassungsschutz in Deutschland im Visier, von denen 2.060 als tickende Zeitbomben eingestuft werden, die jederzeit zünden könnten. Viele von ihnen sind zur Abschiebung vorgesehen, doch kaum einer muss das Land verlassen. Dass die diesbezügliche mediale Berichterstattung hierzulande spärlich ist und die Politik keinen Anlass zu klaren Worten sieht, kann den Blick auf die Realität nicht verstellen. Deutschland ist eines der Länder, die im Fokus islamischer Terroristen stehen. Der Dresdener Anschlag hat dies auf traurige Weise bestätigt. Zwei Männer waren dort Anfang Oktober mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden – offenbar, weil sie sich als Homosexuelle zu erkennen gegeben hatten und der islamische Angreifer sie im Namen seiner Religion eliminieren wollte. Eines der Opfer starb. Erst jetzt findet die Tat Beachtung. Gut zwei Wochen lang hatten sich Politik und Medien zu keiner Reaktion veranlasst gesehen. Wo schon Rangeleien Rechtsextremer mit ihren linksfaschistischen Pendants für spontane Lichterketten, Mahnwachen und Solidaritätskonzerte genügen, erwachte das öffentliche Interesse erst, als sich die Anzeichen dafür verdichteten, dass es sich um einen Angriff aus Schwulenhass gehandelt hatte. Der Messermord an einer Rentnerin hätte hingegen wohl kaum für weitere Schlagzeilen getaugt.

Anfang Oktober hatte Frankreichs Präsident eindringlich vor außer Kontrolle geratenen islamischen Parallel- und Gegengesellschaften gewarnt

Bis heute wartet man vergeblich auf eine öffentliche Verurteilung des islamisch geprägten Hasses durch unsere „politische Elite“. Frankreich ist da längst viel weiter. Anfang Oktober hatte Präsident Macron eindringlich vor außer Kontrolle geratenen islamischen Parallel- und Gegengesellschaften in seinem Land gewarnt. Ganze Viertel vieler französischer Städte sind bereits an Clans und Banden verlorengegangen. Eher zurückhaltend war Macrons Vorstoß in Deutschland aufgenommen worden, was umso betrüblicher ist, als sich hier die oft beschworene Gemeinschaft der Europäischen Union endlich einmal hätte beweisen können. Der Kampf gegen die Feinde der westlichen Welt, die ihren Religionskrieg nach Europa tragen, um den Kontinent zu erobern und ihn nach ihren vorsintflutlichen Vorstellungen umzubauen, erfordert wie kaum eine andere Herausforderung den Einsatz aller Mittel. Stattdessen werden die politischen Ressourcen und die Milliarden der Steuerzahler lieber für den Kampf gegen Scheinbedrohungen verwendet, bei denen niemand, der heute lebt, je wird beurteilen können, ob der hohe Einsatz auch nur ansatzweise begründet ist. Genau darauf setzen die politisch Verantwortlichen, denn nichts ist besser für sie, als dort aktiv zu werden, wo sie sich zu Leb- oder zumindest zu Amtszeiten nicht mehr rechtfertigen müssen. Im Kampf gegen den Terror ist das fatal. Denn die religiösen Krieger nutzen jedes Zögern, jedes Nachgeben und jeglichen Toleranzspielraum. Nach mehreren gescheiterten Versuchen sind Sie entschlossen, Europa im 21. Jahrhundert endlich einzunehmen. Befeuert wird ihr Hass nun vom türkischen Präsidenten Erdoğan, der die Ursache in der angeblichen Verfolgung islamischer Glaubensgemeinschaften sieht.

„Lass erst einmal Deinen geistigen Zustand überprüfen“, wütet Erdoğan in Richtung Macron – uns sieht er in der „Finsternis des Mittelalters“

Der türkische Staatschef hat es auf Macron abgesehen, der zumindest vorgibt, im Kampf gegen den aggressiven Islam Ernst zu machen: „Lass erst einmal Deinen geistigen Zustand überprüfen“, wütete Erdoğan am Samstag in Richtung Macron. Der reagierte umgehend und zog seinen Botschafter aus Ankara ab. Die diplomatischen Scharmützel werden an der Gesamtlage allerdings nicht viel ändern. Zwar bröckelt Erdoğans Macht, weil die Wirtschaftskrise seines Landes und der Corona-Notstand seiner Popularität schaden, doch wird er nach wie vor für allerlei schmutzige Geschäfte gebraucht. Es ist allerdings mehr als nur ein Ablenkungsmanöver von seiner eigenen Schwäche, wenn er nun zum Frontalangriff übergeht. Nach dem grausamen Mord an einem französischen Lehrer wegen im Unterricht gezeigter Mohammed-Karikaturen, der in Frankreich zu lautstarken Forderungen aus allen Schichten der Gesellschaft nach einem härteren Kurs geführt hat, stachelt Erdoğan die islamischen Kämpfer an. Immerhin sind die Chancen für die Eroberung Europas in Frankreich am größten. Zuvor hatte er Deutschland Rassismus und einen Rückfall in die „Finsternis des Mittelalters“ attestiert. Vorausgegangen war die Durchsuchung einer Berliner Moschee wegen vermuteten Betrugs rund um Corona-Hilfen. Die Erdoğans dieser Welt müssen dringend in die Schranken gewiesen werden. Es ist unsere Aufgabe als Bürger, den Druck zu erhöhen. In Zeiten, in denen inzwischen alles Mögliche zur angeblich menschheitsgefährdenden Bedrohung taugt, von der Klimaänderung bis zum Coronavirus, müssen wir die Regierungsverantwortlichen mehr denn je an die ganz realen Gefahren und deren Urheber erinnern. Wahlen sind das Instrument, das uns die Demokratie hierfür zur Verfügung stellt.

 

Weltchaos

Mein aktuelles Werk Weltchaos erhalten Sie auf Wunsch signiert direkt von mir und darüber hinaus überall im Handel. Die früheren Werke Chronik des Untergangs, Hexenjagd und Das Grauen gibt es ebenfalls im Buchhandel. Spukschloss Deutschland erhalten Sie als Ebook.

18 Kommentare

  1. Für die Macrons dieser Welt gilt Ähnliches wie für die Erdogans.

    Ich jedenfalls werde nicht schweigen wenn Präsidenten die Polizei auf die eigenen Bürger hetzen und ihnen mit Gummigeschossen das Augenlicht nehmen … und von genau diesem Kaliber ist der Herr Macron.

      1. „Verbohrt“ sind eher Sie selbst, Sie „Conny Why“-Figur, wenn Sie
        nicht mal die REALITÄT wahrhaben wollen! Und wie ein dummer
        Vogel Strauss den Kopf in den Sand stecken!
        Im übrigen müssen Sie ANONYMER TROLL ganz still sein!!
        Herr Stephan Schwarz kämpft mit „offenem Visier“, nennt seinen
        Namen! Sie dagegen SURFEN FEIGE ANONYM im Internet herum
        und beleidigen Leute!
        (und ob Sie überhaupt einer Antwort wert sind, musste ich auch
        erst überlegen, aber ich habe nicht wegen Ihnen, sondern wegen
        des Herrn Schwarz geantwortet)

      2. Wo genau siehst Du einen „Einwand“?
        Ich lehne Erdogans Treiben genauso ab wie das von Macron und kritisiere nicht etwa Macron um für Erdogan Partei zu ergreifen. Oder war das misszuverstehen?

        Davon abgesehen bin ich Deutscher, bin ich Christ und somit liegt mir Frankreich näher als die Türkei, nur gerade weil das so ist und weil ich noch vor 30 Jahren unbedingt daran geglaubt habe der sog. Westen wäre auf dem richtigen Weg, so schäme ich mich heute umso mehr über Fehler die wir, der Westen, begehen und für die auch ich mich mitverantwortlich fühle, insofern ich Teil dieses Westens bin.
        Es war der damalige Westen, waren die damaligen Westallierten, die 1945 noch wussten wie man mit den Tätern des 3. Reiches umgehen musste, wenn man die eigenen Werte ernst nahm und es ist leider derselbe Westen der seit Guantanamo irrlichtet, der meint Verbrechen an Verbrechern vollzogen würden zu Recht.

  2. Ich weiss nicht, wo das Problem liegen soll, also für mich
    ist klar, wenn ich mich zwischen Erdogan und dem Juden Macron
    entscheiden soll, der in Frankreich brutal sein Volk unterdrückt,
    z.B. in Europa fast einmalig von der Polizei mit Gummigeschossen
    auf Demonstranten schiessen und ihnen Augen(!) ausschiessen
    lässt, dass ich dann auf Seiten Erdogans stehe.
    Ich verstehe hingegen überhaupt nicht, wie man mit diesem
    Rothschild-Macron sympathisieren kann, den einzig und allein
    die Bankster-„Elite“ auf den Thron gehoben hat, es sei denn, diese
    Sympathie ist allein aufgrund dessen ethnischer Zugehörigkeit,
    weil er Jude ist, motiviert. Aber selbst wenn man Jude ist oder mit
    dem Judentum sympathisiert, dürfte man für so einen Regenten,
    der eindeutig Machtmissbrauch betreibt, nicht das Wort ergreifen.
    Und selbst rein strategisch gesehen, es soll ja auch sowas wie einen
    politischen Hausverstand geben – jedenfalls gab es das früher, vor
    einigen Jahrzehnten, mal – müsste man sich ja auch aus Gründen
    der Staatsraison mit ihm gut stellen.
    Erdogan kann z.B., wenn er will und zwar sogar AUS GUTEN
    GRÜNDEN(!), mit Griechenland einen Krieg beginnen, weil
    Griechenland sich, was die eigenmächtige und einseitige Ausweitung
    seines Hoheitsgebietes wegen Ausbeutung von Bodenschätzen,
    sich total illegal benimmt! Andere Länder hätten diesen Krieg längst
    begonnen! Da braucht man gar nicht Erdogan als den „Bösen“
    hinzustellen versuchen. Und was dieser Krieg für Europa und
    Deutschland bedeutet, kann sich ja jeder selbst ausrechnen.
    Übrigens sagen ja auch berühmte Hellseher, dass der 3. Weltkrieg
    im Balkan beginnt.
    Desweiteren, und das betrifft Deutschland noch viel unmittelbarer
    und stärker, leben einige zig Millionen Türken bzw. MUSLIME(!) in
    Deutschland, von denen eine nicht unerhebliche Zahl auf Befehl
    Erdogans sofort bereit ist, gegen die „deutsche Staatsautorität“
    – um es mal so zu formulieren – loszuschlagen! Und ein weiterer
    Teil – der meist vernachlässigt wird – ist bereit, dann mitzumachen,
    wenn das Ganze erst einmal begonnen hat. Wer nicht ganz ahnungslos
    ist, weiss auch, dass diese Muslime BEWAFFNET sind, teils privat,
    teils von kriminellen Organisationen wie Blackwater unter Obama
    gezielt mit umfangreichen Waffenlieferungen versorgt wurden. Diese
    Waffen lagern meist extern (nicht in den Wohnungen der Muslime)
    in Moscheen, Waffenlagern im Wald oder unverdächtigen sonstigen
    Bauten.
    Wenn hier wer einen Bürgerkrieg beginnt in Deutschland, dann darf
    man mit hoher Sicherheit davon ausgehen, dass das Ausländer sind,
    MUSLIME, die losschlagen, weil es Erdogan befohlen hat, oder weil
    sie selbst für sich die Schnauze voll haben von Corona-Lockdowns,
    von niederträchtigen Schikanen und Restriktionen seitens einer
    total kriminell gewordenen „deutschen“ Politik! Dazu bedarf es gar
    keines Befehls von Erdogan! Dass deutsche Polizei, die in
    zahlenmässiger Übermacht MENSCHENHATZ auf 12-jährige deutsche
    Mädchen auf der Corona-Demo macht, sich allerdings nicht in
    MUSLIMISCHE NO-GO-ZONES mehr reintraut und sich nicht mit
    ARABERCLANS anzulegen traut, zeigt ganz eindeutig, zu was für
    einer KLOAKE unter Drittwelt-Niveau (wo Gangster nämlich noch
    verfolgt werden!) dieses System verkommen ist!
    Und man halte Erdogan nicht für doof! Der weiss ganz genau, dass
    er in Deutschland, wenn er will, mit seinem Befehl einen
    BÜRGERKRIEG auslösen kann! Und viele militante und zumindest
    ideologisierte Muslime leben in diesem Bewusstsein! Und wie schon
    erwähnt, wenn das Ganze mal losgebrochen ist, wird sich ein viel
    höherer Anteil von Türken und Muslimen an dieser Machtübernahme
    beteiligen, als die deutsche Deppenpolitik uns bzw. vielleicht auch
    sich selbst in ihrer Vogel-Strauss-Manier weismachen will und es
    wird sich nicht nur um „einige hundert“ oder „über tausend“
    „islamische Gefährder“ handeln!!
    Erdogan selber hat schon bei seinem Deutschlandbesuch in 2009
    (2008) und davor zu den Türken gesagt, sie seien die „Vorhut, die
    dann Deutschland übernehmen wird“!!! Ich meine, deutsch (nach
    Übersetzung aus dem Türkischen) wird die Regierung, oder was das
    sein soll, und ihre Dienste ja noch verstehen („ani moda lachem“
    = Merkel in der Knesseth), oder nicht?
    Erdogan sagte des weiteren, die „Türken dürfen sich nicht integrieren,
    sich nicht an deutsche Verhältnisse anpassen“, denn sie seien die
    „künftigen Krieger“, die Deutschland besiegen würden.
    Viel deutlicher geht´s ja nicht mehr.
    Bliebe höchstens noch anzumerken, dass diese Hereinholerei von
    Millionen und Aber-Millionen Türken und MUSLIMEN nicht etwa
    der „böse“ Erdogan besorgt hat, sondern eine verdummte – oder
    muss es nicht vielmehr heissen, „vorsätzlich HOCHVERRÄTERISCHE“
    – „deutsche“ Politik, die übrigens seit der Jude Helmut Kohl in 1982
    hinkam durchgehend von jüdischen Kanzlern geleitet wurde: Kohl
    von 1982 bis 1998, Joschka Fischer (Vizekanzler) von 1998 bis 2005,
    und Merkel von 2005 bis dato. Zudem predigen antideutsche
    jüdische Ideologen wie Barbara Lerner Spectre ganz offen und über
    die Jahrzehnte, dass das „monolithische“ deutsche Volk (inzwischen
    gilt dies für alle europäischen weissen Völker) durch Zuwanderung
    abgeschafft werden soll. Die Juden nennen dies „Transformation“.
    Eine „Transformation“, die übrigens in Israel selber keineswegs
    betrieben wird, sondern umgekehrt regelmässige sogenannte
    ethnische Säuberungen („ethnic cleansing“), so wie erst letzten
    Spätherbst 2019, wo israelische Dörfer und Städte von Negern und
    Arabern „gereinigt“ wurden.
    Wenn nun Führungs-Juden oder jüdische Rabbis – wie schon vor
    Jahren in Frankreich, den Niederlanden oder Schweden geschehen
    und nun beginnend auch in Deutschland – dazu auffordern(!) „das
    Land zu verlassen“, weil die „Sicherheit nicht mehr gewährleistet“ ist,
    dann ist das schon irgendwie ein Witz und zwar DESWEGEN, weil die
    ganze Hereinholerei dieser MUSLIME(!) – also von Feinden der Juden! –
    ausschliesslich jüdische Agenda war und ausschliesslich von
    „deutschen“ Judenpolitikern bzw. jüdisch gesteuerten deutschen
    Politikern SELBER(!) betrieben wurde.
    Kein Deutscher hat jemals verlangt, dass hier Muslime einreisen
    sollten – und schon gar nicht in Millionenhöhe!

    1. Sehr geehrter Herr Umlandt,

      angesehen davon, dass Sie die Aussage des Beitrags offenbar nicht verstanden haben (um Sympathie für den französischen Präsidenten geht es gar nicht), erschreckt mich Ihre offen zur Schau gestellte Fremden- und insbesondere Ihre herauszulesende Judenfeindlichkeit. Ich schätze sachliche Kommentare, die gerne auch zuspitzend formuliert sein können. Was Sie hier schreiben, ist in Tonalität und Inhalt gruselig. Ich bitte Sie auf den Antwortreflex zu verzichten und meine Rückmeldung einfach nur zur Kenntnis zu nehmen. Persönliche Angriffe auf andere Kommentatoren, wie etwa die Bezeichnung als „Anonymer Troll“, bitte ich zu unterlassen.

      Freundliche Grüße,
      Ramin Peymani

    2. Hier ist offenbar etwas schiefgelaufen und der Herr Umland hat überhaupt nicht geschnallt, worum es im Moment geht und worauf Herrn Peymanis exzellenter Kommentar abzielte…
      Stattdessen werden wir hier mit von einer unstoppbaren Suada mit abstrusem Inhalt bombardiert und erfahren nebenbei, dass Helmut Kohl “Jude“ war. Insiderwissen. Krass.

  3. > angesehen davon, dass Sie die Aussage des Beitrags offenbar nicht
    > verstanden haben (um Sympathie für den französischen Präsidenten
    > geht es gar nicht), erschreckt mich Ihre offen zur Schau gestellte
    > Fremden- und insbesondere Ihre herauszulesende Judenfeindlichkeit.

    dem kann ich mich nur anschliessen, zumal es beim Stichwort „Rothschild“ auch wieder nur das übliche einseitige Gerede gibt, so als sei Religion das Maßgebende dafür was Menschen wirtschaftlich tun

  4. Glücklicherweise geht die Geburtenrate in islamischen Staaten massiv zurück. Bitte googeln „Geburtenrückgang Islam“. Der Krieg in Armenien ist wie ein Symbol. Am Ende werden die Christlich-Konservativen triumphieren. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

    1. Tja, die Geburtenraten – in islamischen Staaten gehen sie vielleicht zurück, vorausgesetzt, man glaubt diesen „Erhebungen“. Wo sie hingegen massiv zunehmen, ist bei uns, also in den „Gastländern“. Dazu die immer mehr in Erscheinung tretenden Moscheen (sogar in ländlich strukturierten Gegenden), die wiederum für die „Erziehung“ dieser „exterritorialen“ Geburten zuständig und sehr aktiv sind. Sollte man in der Gesamtbetrachtung nicht außer Acht lassen.

      1. > Wo sie hingegen massiv zunehmen, ist bei uns, also in den „Gastländern“.

        Wo findet man Informationen dazu?

        Mir ist nämlich lediglich bekannt das die Geburtenraten von Muslimen in Deutschland höher sind als die der deutschstämmigen Bevölkerung, jedoch nichts darüber, das die Geburtenraten von Muslimen in Deutschland „massiv zunehmen“.

      2. Das stimmt, und entspricht auch den Befehlen Erdogans (die
        Deutschen haben davon praktisch keine Ahnung). Die Türken
        leben und handeln im Bewusstsein, dass sie die Deutschen
        „im Kindbett besiegen“ werden!

  5. Macron und BK Kurz sind die einzigen polit. Führer in Westeuropa, die Erdogan in die Schranken weisen. Von Merkel, Steinmeier, Maas hört man dazu nichts – auch keine Unterstützung Macrons – wir sind doch (angeblich) Freunde!! Merkel hat sich von Erdogan ganz abhängig gemacht durch diesen -nicht funktionierenden – Flüchtlingsdeal. Sie hält also den Mund.
    Macron als „Jude“ zu beschimpfen ist billig u. falsch. a) purer Antisemitismus b) Er hat bei der Rothschild-Bank gearbeitet – das bedeutet gar nichts – diese Bank hat sicher viele nicht-jüdische Mitarbeiter!!

    1. Was für ein Quatsch-Kommentar! (so quatschig, wie man ihn nicht
      alle Tage liest, und ich surfe jeden Tag viele Stunden im Internet)

      1. Quatsch: Zitat: „Macron und BK Kurz sind die einzigen polit. Führer in Westeuropa, die Erdogan in die Schranken weisen.“

      Hier wird insinuiert und als selbstverständlich unterstellt, dass man
      „Erdogan in die Schranken weisen“ müsse!
      Wo steht das geschrieben? WER fordert das und mit WELCHEM RECHT?
      Genausogut könnte man fordern, dass die griechische oder die
      israelische Regierung „in die Schranken“ gewiesen werden, und dies
      sogar MIT RECHT, denn diese Regierung verstossen gegen
      internationales Recht! Die griechische, indem sie zu Lasten der Türkei
      ihre Hoheitszone eigenmächtig ausweiten will (sowas war früher immer
      ein casus bellus!!), die israelische, wie sie rechtswidrig(!) und gegen
      zahlreiche(!) UN-Resolutionen das palästinensische Volk behandelt
      und sich völlig rechtswidrig(!) deren Gebiete aneignet!

      2. Quatsch: Zitat: „Macron als “Jude” zu beschimpfen ist billig u. falsch. a) purer Antisemitismus b) Er hat bei der Rothschild-Bank gearbeitet – das bedeutet gar nichts – diese Bank hat sicher viele nicht-jüdische Mitarbeiter!!“

      Dazu stelle ich fest und zwar sind dies FAKTEN(!!!):

      1. Macron IST Jude!!! (ob nun mit Anführungszeichen oder nicht)
      2. Die WAHRHEIT als „bilig u. falsch“ zu bezeichnen, sagt klar aus,
      wie sehr es die Schreiberin dieser Zeilen selber mit der Wahrheit
      hält.
      3. Zitat: „a) purer Antisemitismus“
      WAS FÜR EINE DUMMHEIT!
      Die Schreiberin dieser Zeilen merkt gar nicht, dass sie hiermit nur
      ihre eigene Dummheit – oder ist es nicht gar absichtliche
      Unehrlichkeit?
      Denn es ist ein LOGISCHER WIDERSPRUCH, abzustreiten, dass
      Macron „Jude“ ist, gleichzeitig soll es aber „purer Antisemitismus“
      sein, wenn man Macron kritisiert.
      Wir haben hier ein Musterbeispiel vor uns, wie sich
      Kommentarschreiberinnen selbst zerlegen, und dies nur deswegen,
      weil sie ideologisch so total verblendet sind oder gar selber jüdisch
      sind und sich daher in dem Irrglauben (oder gar Grössenwahn?) befinden, dass Kritik an Juden sakrosankt und tabu sei!
      Wir sehen hier, wo so eine exaltierte Geisteshaltung und
      Verblendung hinführt!
      Und dieses „purer Antisemitismus“ beinhaltet noch eine weitere
      FRECHHEIT! Jene Kreise, die nur ein paar Promille der Bevölkerung
      ausmachen, maßen sich an mit „Antisemitismus“ die Öffentlichkeit
      und Bevölkerung nach Belieben manipulieren zu können, grad wie
      ein Zirkusdompteur und alle Leute sollen nach dem Aussprechen
      des gefürchteten A-Wortes, „Antisemitismus“, erstarren wie das
      Kaninchen vor der Schlange. Die Schreiberin des Kommentars
      scheint noch nicht mitbekommen zu haben, dass es sich
      „aus-antisemitiert“ hat! Das zieht nicht mehr! Genausowenig wie die
      „Nazi“-Keule, „Reichsbürger“ oder „Verschwörungstheoretiker“!
      Was für eine ÜBLE ART DER GESINNUNG seine Mitmenschen mit
      solchen Gehirnwäsche-Begriffen manipulieren zu wollen!
      4. Zitat: „Er hat bei der Rothschild-Bank gearbeitet – das bedeutet gar nichts – diese Bank hat sicher viele nicht-jüdische Mitarbeiter!!““
      1) Zitat: „Er hat bei der Rothschild-Bank gearbeitet – das bedeutet gar nichts“
      Falsch! Das bedeutet alles! Denn die „Rothschild-Bank“ ist nicht nur
      die erste jüdische Bank, sondern die übelste Bank der Welt, die den
      Zins einführte, das niederträchtige FED-System (die sich als
      „Staatsbanken“ dem Ahnungslosen verkaufen, aber in rein privater
      jüdischer Hand sind!) und die vor allem früher damit begann, durch
      Verleihen von grossen Geldsummen an Königshäuser übelsten
      Einfluss auf die Politik zu bekommen, wie das Anzetteln von Kriegen!;
      Äusserung der Rothschildmutter: „Wenn meine Söhne nicht wollten,
      dass es Kriege gäbe, dann gäbe es auch keine.“)
      2) Zitat: „diese Bank hat sicher viele nicht-jüdische Mitarbeiter!!““
      Erstens stelle ich fest, dass durch die Bemerkung „hat sicher“
      eingeräumt wird, dass es sich bei dieser Bemerkung um eine reine
      Vermutung handelt! Nun liegen zwar auch mir nicht die Daten der
      Personalabteilung der Rothschildbank vor, andererseits ist von
      Juden-Unternehmen, wie Banken oder Hollywood bekannt, dass sie
      immer durchgängig nur jüdisches Personal einstellen. Als z.B. eine
      amerikanische Hollywoodfirma von Sony zurückgekauft wurde, wurde
      das ganze(!) Personal durch jüdische(!) Mitarbeiter ersetzt und zwar
      bis hin zur letzten Sekretärin und Putzfrau!
      Aber selbst wenn in der Rothschildbank die untersten Sekretärinnen
      und Putzfrauen nicht-jüdisch wären, würde das keine Rolle spielen,
      denn darauf kommt es ja nicht an, denn hier geht es ja nicht um eine
      Putzfrau, sondern UM MACRON! Und der ist nicht nur Jude, sondern
      war vorher in der Politik eine NULLNUMMER! Er wurde von der
      Judenbank Rothschild in seine Position gehievt (so wie es übrigens
      mit allen westlichen Politikern ist).
      Die Leute, die den Völkern und Regierungen Vorschriften machen
      wollen, sind IMMER JUDEN! So wie Rothschild oder Soros! Und es
      sind auch nicht nur irgendwelche Vorschriften, sondern Befehle, die
      zum Untergang der Völker und deren Wirtschaften führen.
      Wie muss man eigentlich drauf sein, SOWAS zu verteidigen?

      1. Sehr geehrter Herr Umlandt,

        ich hatte gehofft, meine Verwarnung wäre angekommen. Leider sind Sie nicht bereit, sich anständig mit anderen Kommentatoren auszutauschen. Sie ergehen sich weiter in unsachlichen Angriffen, wirren Behauptungen und Verschwörungstheorien. Ihrem offenkundig enormen Hass auf Menschen jüdischen Glaubens möchte ich hier keine Plattform geben. Ich schließe Sie damit nun von der Möglichkeit zu kommentieren aus.

        Freundliche Grüße,
        Ramin Peymani

  6. ekille

    Was soll dieser Streit. Es geht nur darum, dass der Koran für jeden Moslem das einzige Gesetz ist. Daher sind alle Bemühungen zur Umerziehung von vornherein umsonst. Jeder, der in Europa leben will, hat die geltenden Gesetze zu respektieren. Daher müssen alle als Gefährder eingestuften Personen samt Familienangehörigen konsequent abgeschoben werden, weil sonst weitere Attentate zu erwarten sind.

  7. Es gibt noch Hoffnung. In Polen gibt es jetzt glücklicherweise ein Abtreibungsverbot. Bitte googeln „Verbot Abtreibung Polen“. Die konservative Bewegung ist noch nicht besiegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: