Angst vor der Abrechnung: Deutschlands Corona-Verfechter und ihr Delta-Wahn

verurteilung photo
Photo by h.koppdelaney

Es ist vorbei. Die Maskenpflicht fällt. Schon in wenigen Tagen wird die Regierung den Menschen nicht mehr vorschreiben, wie sie sich zu verhalten haben. Man setzt auf Eigenverantwortung. Wer sich nach der Beendigung der Corona-Maßnahmen am 19. Juli sicherer fühlt, indem er Mund und Nase schützt, kann dies selbstverständlich auch weiterhin tun. Alle anderen dürfen dem sichtbarsten Symbol des zerstörerischsten Projekts der Nachkriegszeit Lebewohl sagen. Die Rede ist hier natürlich nicht von Deutschland, sondern von England. Die britische Regierung hat wiederholt klargestellt, dass der finale Schritt aus dem Corona-Regime unumkehrbar ist – trotz Delta, oder eher gesagt: Genau deswegen. Inzwischen setzt sich nämlich die Erkenntnis durch, dass Mutationen das Virus weniger gefährlich machen. Und die Briten sind nicht allein: Zahlreiche Staaten – vor allem deutsche Nachbarländer – haben das weitgehende Ende der Maskenpflicht entweder bereits vollzogen oder für die nahe Zukunft angekündigt. Geöffnet hatten sie das gesellschaftliche Leben ohnehin längst, als man hierzulande auch Inzidenzwerte von 35 für zu bedrohlich hielt, um liebgewonnene Grundrechtseinschränkungen aufzugeben. Doch auch die Regierung Johnson ist nicht durch höhere Einsicht zu ihrem Entschluss gekommen. Es war der Druck von der Straße, als wochenlang Hunderttausende Samstag für Samstag ihren Unmut über das Fortbestehen der Einschränkungen zum Ausdruck brachten, der sichergestellt hat, dass der Ausstiegsfahrplan nun auch endgültig eingehalten wird. Anders als in Deutschland, fiel die Polizei dabei durch Deeskalation auf, ohne erkennbare Order, Grundrechtsverteidiger einzukesseln und niederzuknüppeln. Eine freie Presse verhindert einseitige Parteinahmen. So geht Demokratie.

In England wollte der Proteststurm nicht abebben, bis die Regierung sich beugen musste – hierzulande folgt man Führern indessen nur zu gerne

Es sind die Bürger, die darüber entscheiden, was sie wollen, nicht die Herrschenden. Diese tief in der britischen DNA verankerte Selbstverständlichkeit, die man auch in Demokratien findet, die weit jünger sind, sucht man in Deutschland vergebens. Hierzulande folgt man Führern nur zu gerne, nicht erst seit Einhundert Jahren. Zum Überlaufen hatte das Fass für die Briten der G7-Gipfel gebracht, bei dem die ganze Welt die Verlogenheit der Staats- und Regierungschefs vorgeführt bekam. Die offen zur Schau getragene Chuzpe, mit denen in Cornwall auch Angela Merkel ihren Landsleuten vorführte, dass die von ihr verordneten Corona-Regeln längst das sind, was Kritiker seit Monaten beklagen, nämlich ein Herrschaftsinstrument, hatte in Deutschland nur für ein laues Lüftchen der Empörung gesorgt. Die staatlich kontrollierten Sender fanden überhaupt nichts Ungeheuerliches daran, und nicht einmal die wenigen verbliebenen unabhängigen Tageszeitungen. Ganz anders in England, wo der Proteststurm nicht abebben wollte, bis die Regierung sich beugen musste. Seinen ungeliebten Gesundheitsminister opferte Boris Johnson gar, unter dem Vorwand eines monatealten Ehebruchs unter Corona-Auflagen. Mit dem personellen Neuanfang ist der Weg frei, um das britische Corona-Projekt gesichtswahrend und glaubwürdig zu beenden. Unterdessen will die deutsche Berufspolitik vom endgültigen Einmotten ihres Folterbestecks nichts wissen. Nicht nur längere Sonderbefugnisse sicherte man sich mit der eigenen Bundestagsmehrheit, sondern – was viel schwerer wiegt – auch die die Möglichkeit, diese selbst nach dem offiziellen Ende der „epidemischen Lage“ weiterhin ausüben zu können. Von der an autoritäre Regime erinnernden Nacht-und Nebelaktion ahnen die meisten Bürger bis heute nichts.

Die politische Kaste stemmt sich der drohenden Abrechnung entgegen, aus Angst davor, dass die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden

Bald wird die Zeit der Aufarbeitung kommen. Vielleicht nicht hierzulande, doch garantiert anderswo. Es wird sie geben, die Untersuchungsausschüsse, Gerichtsprozesse und Rücktritte, was nicht ohne Folgen für das gestörte Verhältnis der Beherrschten zu ihren Herrschenden bleiben wird. Auch nicht für Deutschland, so sehr sich die politische Kaste der drohenden Abrechnung entgegenstemmt und Bundestagspräsident Schäuble schon einmal vorzubauen versucht: „Wir müssen trennen zwischen Entscheidungen in der Krise und Rechthaberei hinterher.“ Die Berufspolitik hat Angst davor, dass die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden. Es mag dem Parteienstaat absurd vorkommen, doch ein Wesensmerkmal des Rechtsstaats ist es, dass angerichteter Schaden wiedergutgemacht wird. Wo dies nicht möglich ist, muss Tätern zumindest die Bestrafung durch die Gerichte drohen. Wer all das verhindern will, ist offenbar kein Freund einer funktionierenden Demokratie. Vielleicht hat er aber auch Angst vor der großen Zahl derer, die er gequält und deren Existenzen er vernichtet hat. Irgendwann werden selbst Lieschen und Michel die Erkenntnisse nicht mehr ausblenden können, von der Intensivbettenlüge über die statistisch nur per „an und mit“ darstellbaren Übersterblichkeit und den PCR-Missbrauch bis zur Schädlichkeit von Lockdowns und Maskerade. Würden diese durch einen Untersuchungsausschusses erst einmal bestätigt, könnte niemand dafür garantieren, dass Millionen Schafe auch weiterhin treudoof blöken. Der Parteienstaat wäre in seinen Grundmauern erschüttert – mit allen Konsequenzen für die Berufspolitik. Wolfgang Schäuble will sich und seinesgleichen vor der Abrechnung retten. Der Weg in den deutschen Totalitarismus würde dadurch so unumkehrbar, wie der britische Ausstieg aus Corona. Es liegt an uns, ob das Vorhaben gelingt.

 

Peymani 2020

Mein aktuelles Buch 2020 erhalten Sie auf Wunsch signiert direkt von mir und darüber hinaus überall im Handel. Die früheren Werke Weltchaos, Chronik des Untergangs, Hexenjagd und Das Grauen sind ebenfalls im Buchhandel erhältlich. Spukschloss Deutschland gibt es als Ebook.

56 Kommentare

  1. Die Zeit der Aufarbeitung hat längst begonnen.
    Mir sind inzwischen zwei Corona-Untersuchungsausschüsse bekannt: einer (von der Afd iniziiert) im Landtag von Brandenburg, der sich allerdings nur einmal im Monat trifft
    und ein privat von 4 Juristen (R. Füllmich, V. Fischer, A. Fischer, J. Hoffmann)betriebener Ausschuss (coronausschuss.de), der schon seit Juli 2019 jeden Freitag (inzwischen 59 Sitzungen) Anhörungen durchführt zu allen relevanten Fragen des Corona-Komplexes. Er hat den gigantischen Betrug an der Menschheit längst aufgedeckt, wird aber mit allen Mitteln wegen der brisanten Ergebnisse bekämpft.
    Was muss geschehen, damit Bürger dieses Landes das begreifen?

    1. „Was muss geschehen, damit Bürger dieses Landes das begreifen?“

      Auch wenn es ziemlich schlicht klingt, aber zunächst müssten aus „Lieschen und Michel“ endlich „Elisabeth und Michael“ werden – also, kurz gesagt: sie müssten erwachsen werden und in die Selbstverantwortung kommen.
      Wer mehr fundierte Erkenntnisse über die Psyche unserer chronisch-infantilen Mitmenschen erhalten möchte:

      „Die Psyche der Verschwörungsleugner“ – Radio München:
      https://www.youtube.com/watch?v=qEu0qQL-AtI
      *
      (im engl. Original: Tim Foyle, Titel „on the psychology of the conspiracy-denier“ (12. März 2021): https://off-guardian.org/2021/03/12/on-the-psychology-of-the-conspiracy-denier/

    2. Als erstes müssen viele Bürger das erst einmal erfahren. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Wo sollen sie das können – im Staatsfernsehen – bzw. -rundfunk, oder in den grünrotversifften Postillen? Ich sehe das an meiner eigenen Frau, die aufgeweckt und interessiert ist. Ihr hab ich x-mal gesagt, wo sie sich informieren soll, was macht sie, sie liest den Strongs an Halb- und Unwahrheiten die ihr auf dem iPad angeboten werden und ist der festen Ansicht, sie sei aktuell auf dem Laufenden. Wenn ich ihr sage, sie werde da hinters Licht geführt kommt der Vorwurf zurück, ich solle mich mal dort informieren und nicht so einseitig auf den Blogs und Seiten, die ich mir immer zu Gemüte führe. Wer garantiere mir denn, daß ich dort nicht genauso einseitig und falsch aufgehetzt werde.
      Des lieben Familienfriedens wegen, habe ich es aufgegeben, weiter Fensterreden zu halten. Sie wollen es so, die Deutschen, sie sollen es gottverdammich auch so bekommen, und mit Wucht.

      1. Ja das gleiche Problem habe ich in meine Familie.. Mein Mann will es auch nicht hören.. Wenn ich was gesagt habe, kommen zig Fragen :woher hast du das, wer hat das gesagt, ist das nur aus dem hsndy(alle Nachrichten sind drin).. Es ist ermüdend einfach.. Letztendlich habe ich gesagt :Wenn du dich impfen lässt, und wirst krank(was ish auch so schlimm finde), würde ich dich nicht pflegen… Es hat eine Überwindung gekostet das zu sagen… Denn die Liebe leidet darunter.. Ich habe kein andere Rat gefunden… Ob das richtig ist!!! Ich habe keine Antwort, aber ein kleines schimmer von Hoffnung, das er sich noch überlegt…

    3. Wie soll das gehen ohne unsere Medien?
      Die sind doch die Treiber. Es ist doch völlig bedeutungslos, wenn die taz gegen Baerbock vorgeht.
      Unser Problem sind doch die Parteien, die ihren Stammplatz verlassen haben und ideologischen Vertrottelungen folgen. Ich bin ewiger CSU-Wähler gewesen, sie hat mich sitzen lassen wegen ihrer Dummheit. CDU und CSU haben bis heute nicht erkannt, daß der Kampf gegen Rechts der Kampf gegen sie selber ist. Seit der Französischen Revolution sitzen die Konservativen Rechts. Und Rechts geht bis rechtsradikal. „Das Böse ist immer nur extrem, niemals radikal.“ Hannah Arendt.
      Aber der Extremismus beginnt beim Kampf gegen das menschliche Grundwollen Ehe, Familie, Kinder, Privateigentum.

  2. Sie haben die Kollateralnutzen der „experimentellen“ Gen-Therapie übersehen !
    Ich befürchte, wir werden in den nächsten Jahren andere Probleme haben !
    Und da es den meisten nicht verständlich ist, wer ursächlich dafür verantwortlich ist, wird gar nicht s passieren – bestenfalls ein paar Bauernopfer !
    Noch ein Punkt : die Staatanwälte sind politisch weisungsgebunden !

    1. Welchen Kollateralnutzen denn, ich kann in dieser experimentellen Gentherapie nicht ansatzweise einen Nutzen erkennen. Der Treppenwitz des Jahrhunderts- gegen GVM auf dem Teller wird protestiert wie Hacke, aber zur Gentherapie laufen sie alle freiwillig…made my Day!

      1. @Kollateralnutzen
        das kommt – wie schon Einstein feststellte, auf den Standpunkt an. Von meinem – und ich setze einmal voraus auch von ihrem Standpunkt aus – gibt es keinen Vorteil.
        Aus der Sicht der finanzierenden und organisierenden Globalisten kann das anders sein, da bieten sich andere Möglichkeiten – jetzt einmal beschränkt auf die „experimentelle“ Gen-Therapie.
        Psychopharmaka, die sich auf den Willen auswirken und die Unterwerfung fördern, sind bei der CIA schon seit Dekaden in der Forschung unter dem Sammelbegriff MK-Ultra.
        Ein Kollateralnutzen in einer weiträumigen Sterilisation wäre selbst bei einer Erfolgsrate von 60 Prozent bei den Eliten überaus willkommen – zumal sich ein gerichtsfester Nachweis nicht führen läßt.
        Die Einführung einer Abhängigkeit, wie sei mit Heroin mißlungen ist – im Stil von Ketracel White in Star Trek thematisiert – wäre ebenfalls erwünscht – zumal bei der Komplizenschaft der wichtigen Mitglieder der großen Regierungen ein Nachweis genauso unmöglich ist.
        Nutzen sind durchaus vorstellbar – nur eben nicht für jedermann !

  3. Deutschland ist der Corona Leuchtturm Europas. In den USA spielen schon 34 Unionsstaaten nicht mehr mit. Sobald die USA vollständig kippt, steht Deutschland allein da. Dann wird hoffentlich die Millionendemo im August endlich Schluß machen. Dem Corona Ausschuß sei Dank, das sie über Monate nicht nur aufgeklärt sondern vor allem Beweismaterial sichergestellt hat – für die notwendige Aufarbeitung der Rechtsbrüche der Verantwortlichen.
    Wenn im Herbst die angebliche 4. Welle ihre Opfer unter den Geimpften fordert, wird hoffentlich vielen Lemmingen ein Licht aufgehen.

      1. „Und ja, ich hoffe ,so zynisch es klingen mag, auf mehr Impfopfer.“
        Und wie zynisch das klingt. Wissen Sie, was Sie da eigentlich reden?

        1. Was hat er denn so sehr Verwerfliches gesagt? Wer so blöd ist, sich mit dem bekanntermaßenen Giftstoff impfen zu lassen ‚um sein Enkelchen‘ endlich wieder umarmen zu können oder unbedingt einen ‚auflagenschwangeren Urlaubstrip‘ unternehmen zu müssen, hat es ganz einfach selbst zu verantworten, wenn er den Löffel deshalb abgeben muß. Vielleicht werden aus diesem irreparablen Schaden, den der Impfling erleidet, wenigstens der Enkel und/oder dessen Eltern klug. Und das wäre doch was. Aus Schden soll mancher ja klug werden.

  4. Das Regime unter Frau Merkel hat als Verfassungsgerichtspräsident den CDU-treuen Stephan Harbarth eingesetzt. Damit ist gewährleistet, dass alle Maßnahmen, Gesetze und Verordnungen (im Zweifel nachträglich) als verfassungskonform abgesegnet werden. Der Weg in den tötalitären deutschen Staat der Version 3.0 ist damit geebnet und wird bereits fleißig beschritten.

  5. WENN sich hier was regen soll, dann müssen das die Jungen tun ! Allerdings hab ich da bei der „Generation Schneeflöckchen“ wie ich sie gerne tituliere, wenig Hoffnung ! Die lassen sich anstands und willenlos ihre Jugend rauben ! Hochzeiten nur auf Sparflamme, Abi – Feiern, Feste, Konzerte und andere Großveranstaltungen die WIR in vollen Zügen genossen haben bleiben der heutigen Jugend vorenthalten.Im Gegenteil – die Freitags – Schuleschwänzer wollen ja noch MEHR Einschneidungen haben ! Meine Generation hätte sich das vor 40 Jahren NICHT gefallen lassen ! Da wäre “ Polen aber ganz weit offen gewesen “ !!

    1. “ Meine Generation hätte sich das vor 40 Jahren NICHT gefallen lassen ! Da wäre “ Polen aber ganz weit offen gewesen “ !!
      Das bezweifel ich sehr stark. Gerade deine Generation gehört zu den bravsten Schlafschäfchen

  6. Da bin ich auch anderer Meinung! Gerade die ehemals ach so rebellischen Jugendlichen von vor 40 Jahren sind doch heute die bravsten Schafe und befolgen die Coronamaßnahmen geradezu sklavisch vor lauter Angst, ihr schon in die Jahre gekommener Körper könne sich anstecken.

    1. Nun ja, ich zähle mich zu dieser ‚Generation‘ und lege mich quer, wo es nur geht, soweit, daß ich meine Begleitung nicht in Kalamitäten bringe. Das so viele Altersgenossen mit den Pestmasken rumlaufen kann man denen nicht verdenken. Die gucken den lieben langen Tag das hiesige Indoktrinations-TV und denken, sie sind bestens informiert. Einer dieser Oldies feiert übermorgen seien 79sten. mal hören, was er mir wieder alles an Lebenshilfen zu berichten weiß. ;-)))

  7. Ich wollte die Mail mit dem Blogbeitrag weiterleiten. Bei iCloud Konten wurde die Mail mit Verweis „ Message rejected due to local policy“ nicht zugestellt.

  8. Die U-Ausschüsse können sie getrost vergessen! Das ist Schein-Aufklärung für Frieden liebende, anständige, gehorsame, gläubige und obrigkeitshörige Bürger/innen.
    Abgerechnet wird alle fünf Jahre an der Wahlurne. Da haben sich die Parteien in D bisher kein gutes Zeugnis ausgestellt. Es wäre jetzt so schön gewesen, wieder einmal die Grünen ans Ruder zu lassen. Es ist immer ein Wechsel, da man sonst die gefüllten Taschen nicht wegräumen, und die nächste Garnitur vorbereiten kann. Die scheint jetzt nicht mehr so zu funktionieren. Mich interessiert jetzt eigentlich nur noch „wie man sich aus der Affäre ziehen“ will, mit einer vor allem dem Ausland sehr deutlich bekannt gewordenen, traditionellen Treue der Mehrheit der Deutschen.

  9. Hier in D wird erst etwas passieren, wenn um uns herum alles wieder seinen gewohnten Gang geht und die wirklichen Absichten hinter der sogenannten „Corona-Epedemie“ offengelegt sind. Bis dahin wird die Corona-Diktatur aufrecht gehalten, um sie dann durch die Klima-Diktatur zu ersetzen. Denn die Zeichen für die anstehende BT-Wahl stehen merkwürdigerweise Richtung CDU. Womit der Wähler diese Verbrecher in ihrem Tun auch noch bestätigt. Lediglich die AfD richtet sich gegen die 80-85% Mehrheit im Parlament, die eindeutig eine Politik gegen alles Deutsche führt. Habe gestern erst gehört: „Leider muß ich CDU wählen, damit die Grünen nicht so stark werden! Bei der AfD wäre meine Stimme nichts wert!“ So bekloppt kann man gar nicht sein!

    1. „Bei der AfD wäre meine Stimme nichts wert!“ So bekloppt kann man gar nicht sein!“
      Das hat nichts mit Beklopptsein zu tun. Gerade als konservativer Mensch ist für mich die AfD mit Leuten wie Höcke ein absolutes No-Go.

      1. Sie haben recht, mit Beklopptheit hat das wenig zu tun, das ist schon fundamentale Blödheit. Gegen das ‚Ungeheuer‘ Höcke ist die ‚Berliner Blase‘ der Hades.

        1. Aber lieber die AfD als JEMALS WIEDER die BETRÜGERPARTEIEN CDU SPD GRÜNE FDP !!

          Es bietet sich übrigens eine neue Partei an DIE BASIS, die gegründet von Rechtsanwalt Fuellmich, Dr. Wodrag, Prof. Bhakdi, als bekannteste Personen, ist.

          Das wäre eine gute Alternative !!

      2. Ich fordere Aufklärung von Ihnen. Was ist an Höcke bös? Ich habe an seinen Reden nichts auszusetzen. Wo ist das Böse?
        Hat Höcke die Chance a la Merkel, der es gelungen ist, Deutschland den größtmöglichen Schaden zuzufügen, ohne daß es die meisten gemerkt haber. Sie auch?

  10. Von der politischen Rationalität her gesehen wäre es jetzt für die politisch und medialen Verantwortungslosen an der Zeit, einfach alles auslaufen zu lassen und so tun. als wäre nichts geschehen – das hätte den Vorteil, dass der Mann auf der Straße auch keine Lust verspüren wird, das Pandemie-Theater aufarbeiten zu wollen. Und auch die peinlichen Gefälligkeitswissenschaftler hätten Ihren fragilen Ruf erst einmal bis zur nächsten Pleite gerettet. Allerdings vermag ich Ihren diesbezüglichen Optimismus nicht zu teilen. Deutschlands „Elite“ und „Die-da-Unten“ sind innig in einer sadomasochistischen Umarmung verstickt und im Herbst dürfte daraus der Fortgang dieses Landes in eine technokratische Autokratie mit gefälligen Sozialpflastern stattfinden – im Ernst: sollte unsere politische Klasse freiwillig auf die Möglichkeit verzichten, mit dem Instrumentarium repressiver Maßnahmen die Probleme zu bewältigen, die sie selbst angerichtet haben (von der Migration bis zur Finanzpolitik)? Aber vielleicht wird mein Pessimismus widerlegt – man darf die Hoffnung nicht aufgeben.

  11. Nun ja, gesetz den Fall es würde einen Corona-Untersuchungsausschuss geben im Bundestag, was bitte soll der bringen?
    Wir wissen alle, daß diese U-Ausschüsse im Bundestag nur Blendwerk für die vertrottelte Bevölkerung ist und den schuldigen Protagonisten aus Regierung und Politik rein gar nichts passiert, außer dass man die Karriereleiter hinauf fällt. Selbst eine Klage vorm BGH oder BVerfG ist in diesem Bananenstaat aussichtslos, da die Unabhängigkeit der Justiz nur auf dem Papier besteht und Richter/Staatsanwälte direkt der Legislative(Justizminister) unterstehen.

  12. Nun ja, ich zähle mich zu dieser ‚Generation‘ und lege mich quer, wo es nur geht, soweit, daß ich meine Begleitung nicht in Kalamitäten bringe. Das so viele Altersgenossen mit den Pestmasken rumlaufen kann man denen nicht verdenken. Die gucken den lieben langen Tag das hiesige Indoktrinations-TV und denken, sie sind bestens informiert. Einer dieser Oldies feiert übermorgen seien 79sten. mal hören, was er mir wieder alles an Lebenshilfen zu berichten weiß. ;-)))

  13. Sie haben recht, mit Beklopptheit hat das wenig zu tun, das ist schon fundamentale Blödheit. Gegen das ‚Ungeheuer‘ Höcke ist die ‚Berliner Blase‘ der Hades.

  14. Pseudopandemie – Iain Davis

    https://axelkra.us/pseudopandemie-iain-davis/

    Covid 19 war und ist eine Pseudopandemie. Es war die grobe Übertreibung einer Bedrohung durch eine Atemwegserkrankung mit geringer Sterblichkeit, vergleichbar mit der Grippe.

    Die Pseudopandemie war eine psychologische Operation (PsyOp), um die Öffentlichkeit zu terrorisieren. Ziel war es, die Bevölkerung an das drakonische System der staatlichen Unterdrückung zu gewöhnen, indem man sie mit den Mechanismen eines Biosicherheitsstaates vertraut machte.

    Die Pseudopandemie basierte auf einer grippeähnlichen Krankheit, die, unabhängig von ihrem Ursprung, keine Krankheit war und ist, die legitimerweise als Ursache für eine „Pandemie“ angesehen werden kann. Die einzige Möglichkeit, sie jemals als solche zu bezeichnen, war die Streichung jeglichen Hinweises auf Sterblichkeit aus der Definition der Weltgesundheitsorganisation.

    COVID 19 ist eine Krankheit, deren Sterblichkeits-Altersverteilungsprofil von der normalen Sterblichkeit nicht zu unterscheiden ist. Im Gegensatz zur Influenza, die überproportional viele junge Menschen betrifft, war und ist COVID 19 eine völlig unauffällige Krankheit, was die Lebensbedrohung angeht.

    In Wirklichkeit gab es während der Pseudopandemie eine ungewöhnlich niedrige Bettenbelegung in den Krankenhäusern. Aufgrund der zusätzlichen Richtlinien und Prozeduren, die ihm auferlegt wurden, wurde das Gesundheitswesen jedoch schwer beeinträchtigt.

    Dies wurde kombiniert mit der Verwendung von Tests, die nicht in der Lage waren, überhaupt irgendetwas zu diagnostizieren, um einen COVID 19-„Fall“ zu „beweisen„. Dies ermöglichte es den Regierungen auf der ganzen Welt, absurde Behauptungen über die Bedrohungslage aufzustellen.

    Sie verließen sich dabei durchweg auf gefälschte Wissenschaft und Junk-Daten. Da symptomatische Erkrankungen und die daraus resultierende Sterblichkeit relativ gering waren, behaupteten sie, dass Menschen ohne jegliche Krankheitsanzeichen (die Asymptomatischen) die Ansteckung verbreiten würden.

    Die massenhaften Hausarreste (Lockdowns) und andere Maßnahmen, wie das Tragen von Gesichtsmasken, wurden dann eingesetzt, um das Infektionsrisiko zu erhöhen, die breite Immunität der Bevölkerung zu reduzieren und den falschen Eindruck einer außergewöhnlichen Bedrohung der öffentlichen Gesundheit zu erwecken. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  15. The Global Reset – Der Plan der Tyrannen für die Welt

    https://pharos.stiftelsen-pharos.org/the-global-reset-der-plan-der-tyrannen-fur-die-welt/

    Die Corona-Krise ist der Auslöser zu einem globalen Staatsstreich von monumentalem Ausmass. Es ist die Einleitung einer neuen Ära, mit einer neuen internationalen ökonomischen Ordnung, welche droht die Freiheiten des Menschen vollständig zu berauben. Die Tyrannen haben jetzt die Macht übernommen um uns mit Zwang in eine “klima-intelligente” und “gesunde” Welt durch den neuen technisch-totalitären Fahrplan des Word Economic Forums – The Great Reset, hineinzusteuern.

    Am 13. Juni 2019 unterzeichnete Klaus Schwab, der Direktor vom World Economic Forum und der Generalsekretär der UNO, António Guterres eine Partnerschaft zwischen ihren beiden Organisationen. Das geschah ohne nennenswerte Aufmerksamkeit in den Medien trotz der ungeheuerlichen Implikationen für die Menschheit. Im Prinzip bedeutet es, dass die Macht über unser Leben mit einem Federstrich an die globalen Grosskonzerne und deren Besitzer übergeben wurde. …UNBEDINGT ALLES LESEN … DER BERICHT IST VON SCWEDISCHEN AUTOREN

    1. Sting, die Nachrichtenflut ist so gigantisch gegen den irren Wahn: Einheitsregierung, Weltethos, usw, daß einem der Verstand aussetzt bei all dem unverstandenen Blödsinn.
      Beide sind nur als faschistisch totalilitäre Regime überhaupt denkbar. Exil gibt es dann nicht mehr.

  16. Auch bei Inzidenz 0 – Die Maske soll bleiben

    https://www.journalistenwatch.com/2021/07/07/auch-inzidenz0-die/

    „#Verschwörungtheoretiker“ hatten es vorausgesagt und wurden deshalb medial vernichtet: Die #Maskenpflicht wird bleiben. Sie ist das neue Brandzeichen des gehorsamen Untertans, sie stört die freie Kommunikation, weil die Mimik versteckt bleibt, sie zerstört Kinderseelen und isoliert die Einsamen noch mehr.

    Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) lehnt eine Aufhebung der Maskenpflicht vorerst ab. Einige Vorsichtsmaßnahmen blieben vorerst „auch für geimpfte Personen sinnvoll, wie zum Beispiel das Tragen einer Maske in Innenräumen“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Nach ihrer Ansicht wäre es „kaum praktikabel, zum Beispiel im öffentlichen Nahverkehr oder im Supermarkt zwischen geimpften und ungeimpften Personen zu unterscheiden“.

    Außerdem biete eine Impfung „keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Weitergabe des Virus, wie sich zuletzt an der Ausbreitung der Delta-Variante in einigen Ländern gezeigt hat“, gab sie zu bedenken.

  17. FÜR DIESE LÜGEN WERDEN DIE POLITIKER DER EU & USA GUT VON DEN ELITEN ENTLOHNT !!

    Im Auftrag der Klaus Schwab WEF/NWO wurde 2020 plangemäß eine PANDEMIE ausgerufen die von Rockefeller erdacht und nun in die Tat umgesetzt werden soll.

    ER HAT DIE KLIMA-DIKTATUR ZUM ZIEL, DIE PANDEMIE IST DIE VORSTUFE !!

    * DORT KANN MAN NACHLESEN: https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

    🚩 Erfinde ein sehr ansteckendes Virus mit einer super niedrigen Mortalität…
    .
    🚩 Erstelle und finanziere die Impfstoffentwicklung und verfüge einen Plan, der auf globaler Ebene eingeführt werden kann. ..
    .
    🚩 Sobald ein Land Infektionen erfährt, verfüge einen Lockdown, um Ein-/Ausreise zu stoppen. Erlaube die Verbreitung innerhalb eines Landes so lang wie möglich.
    .
    🚩 Sobald genügend Menschen in einem Land/einer Region infiziert sind, verfüge Zwangs-Lockdown/Isolation für dieses Land/diese Region und erweitere die Sperrgebiete im Laufe der Zeit langsam.
    .
    🚩 Übertreibe die Sterblichkeitsrate… Wenn jemand aus irgendeinem Grund stirbt und festgestellt wird, dass er Covid hat, deklariere es als Covid-Tod. Und wenn jemand verdächtigt wird, weil er mögliche Symptome von Covid zeigt, deklariere es als Covid-Tod. …WEITER LESEN, STIMMT ALLES MIT DEN JETZIGEN GEGEBENHEITEN ÜBEREIN !

  18. Ein absonderliches Rechtsverständnis…

    “ Es mag dem Parteienstaat absurd vorkommen, doch ein Wesensmerkmal des Rechtsstaats ist es, dass angerichteter Schaden wiedergutgemacht wird. Wo dies nicht möglich ist, muss Tätern zumindest die Bestrafung durch die Gerichte drohen. “

    NEIN, so funktioniert Rechtsstaat NICHT, denn der Rechtsstaat betreibt keinen Kuhhandel – eine Wiedergutmachung von Schaden (Zivilrecht) schützt nicht vor Strafe (Strafrecht) und auch ist umgekehrt eine ergangene Bestrafung kein Grund der die Notwendigkeit von Wiedergutmachung aufhebt oder mindert.

    1. Nichts von dem, was Sie mir in den Mund legen, steht so da.

      Ich habe Sie wörtlich zitiert und Sie schreiben:
      „Es mag dem Parteienstaat absurd vorkommen, doch ein Wesensmerkmal des Rechtsstaats ist es, dass angerichteter Schaden wiedergutgemacht wird. Wo dies nicht möglich ist, muss Tätern zumindest die Bestrafung durch die Gerichte drohen.“

      Und was heisst denn darin „wo das nicht möglich ist …muss zumindest“? Doch offensichtlich nicht mehr als das Sie sagen das eigentlich Entschädigung nötig ist, aber notfalls auch eine Bestrafung ein Ersatz dafür wäre.

      So aber funktioniert kein Rechtsstaat denn dort gehr es immer um Strafe (so das Gesetz eine vorsieht) UND Wiedergutmachung – das Eine kann das Andere nicht ersetzen.

      Und als Libertärer kann ich nun gleich garkeinen Grund erkennen warum durch den Staat verhängte Strafe irgendwie Ersatz für Wiedergutmachung von Schaden wäre.
      Diese, letztere, Aussage ist auch spezifisch anders als Diejenige zum (sog.) „Rechtsstaat“, denn als Libertärer halte ich es für vernünftig das wir unsere Dinge selbst regeln und es uns also u.a. selbstverständlich ist Schaden den wir anrichten wieder gut zu machen.
      Dafür braucht (und will) ein Libertärer keinen Staat, weil ein Libertärer erst garnicht der Meinung ist das ein Staat ein wirkliches Recht haben kann sich über seine Bürger zu stellen.

      Und Letzteres kritisieren Sie doch auch selbst, denn genau was Sie Schäuble vorwerfen ist doch Ausdruck dessen das sich der Staat über die Bürger erhebt, indem er uns verkündet: ‚wir Politiker mögen geirrt haben, weil wir aber nur das Beste wollten, muss es ohne Konsequenzen bleiben das wir Bürgern geschadet haben‘.

        1. Dann erklären Sie mir bitte warum ich diesen Satz falsch interpretiere. Sie mögen ihn ja anders gemeint haben, aber er steht da wie er dasteht.

          Erklären Sie, warum das „mindest“ dort richtig sein könnte. Nennen Sie ein praktisches Beispiel, wo ich einem Dritten Schaden zufügen kann, dieser Dritte dann wirksam (strafrechtlich) verurteilt wird, und ich dann dadurch das Recht verliere meinen Schaden (zivilrechtlich) einzuklagen.

          Und nur um diese rechtliche Seite ging es, denn das ich ein Urteil zu meinen Gunsten erstreiten kann und trotzdem leer ausgehe weil der Urteilsgegner nicht zahlungsfähig ist, steht auf einem anderen Blatt, genauso das eine monetäre Entschädigung z.B. nicht einen physisch bestehenden Schaden durch Ärztepfusch nichtig macht..

          1. Wollen Sie sich wirklich mit Wortklaubereien aufhalten? Ich schenke Ihnen das „zumindest“ und wir alle haben verstanden, dass Sie ein großartiger Jurist sind.

            Ales Gute und beste Grüße,
            Ramin Peymani

          2. Hallo Herr Peymani,

            > Wollen Sie sich wirklich mit Wortklaubereien aufhalten?

            Nein. Ich hätte mir die ganze Zeit von Ihnen eine inhaltliche Antwort gewünscht, denn eine Diskussion unterschiedlicher Sichtweisen hätte mutmaßlich uns Beiden etwas gebracht.

            Gerne erwidere ich Ihre Grüße und wünsche ein angenehmes Wochenende.

            Stephan Schwarz

  19. Sehr geehrter Herr Peymani,
    bei Gott, ich will Ihnen nichts unterstellen, aber ich habe den Eindruck, daß die meisten Menschen noch nicht erkannt haben, daß es für die gentechnische „Impfung“ überhaupt keinen vernünftigen Grund gibt. Wie bei der Grippeimpfung. Praktisch nutzlos.
    Das gleiche gilt für meine Überzeugung, daß die Kanzler den Lockdown um jeden Preis wollte und auch durchsetzte und darauf beharrt.
    Was haben Merkel und Kurz mit Typen wie Soros, Gates und Schwab zu schaffen?
    Die Inzidenzzahlen sind eine Frechheit, die niemand hinterfragt hat.
    Infiziert gilt jetzt als krank, bis tatsächlich keine Symptome auftreten, dann ist man genesen, ein absurder Witz. Erfindungen, um eine bestimmte Agenda zu befeuern: Impfen auf Teufel komm raus!

  20. „Abrechnung“. Mit Abrechnung ist die rechtliche Aufarbeitung der Grundrechtsverletzungen durch das Merkel Regime in Deutschland gemeint.
    Es betrifft die Freiheitsbeschränkungen, die unter dem Vorwand der Seuchenbekämpfung durchgeführt wurden. Es wird zu klären sein, ob die Maßnahmen verhältnismäßig waren.
    Zu diesem Thema arbeiten die Kanzlei Dr. Rainer Füllmich international mit Wissenschaftlern und Juristen auf der ganzen Welt zu sammeln. Der momentane Stand ist in dem Video:
    https://rense.com/
    Hier erläutert Professor-Peter-Mcculloch die sachlich nicht gerechtfertigten und gesundheitlich schädigenden Maßnahmen, die von der US Administration durchgeführt wurden. Amtsarzt Dr. Wolfgang Wodarg erläuterte eine ähnliche Vorgehensweise in Deutschland.
    Dagegen stehen den Betroffenen zivilrechtliche Ansprüche zu. Die Ansprüche werden international von der genannten Kanzlei gesammelt und verfolgt. Betroffene Wissenschaftler, Ärzte und . Anwälte werden um Mithilfe gebeten.
    Politisch stellte sich die Frage nach den Motiven der Seuchen-Demagogie.
    Merkel war zielgenau und pünktlich September 2019 am Tatort Wuhan, wo ein Virenlabor mit dem Virus experimentierte. Die Schutzbehauptung, es handele sich um zivile Forschungen zieht nicht, weil in dem kommunistisch bolschewistischen China jede Forschung vordringlich militärisch ist.
    China hätte durch Transparenz zeigen können, daß das Virus keine militärische Waffe war.
    Dies war vor Bekanntmachung der Seuche durch die chinesische Administration.
    Merkel konnte mit ihrem Wissen frühzeitig Kontakte mit ihren Freunden von BIONTEC aufnehmen und das Unternehmen zum Hoflieferanten des Regimes aufbauen. Wohlgemerkt: vor Bekanntmachung der Seuche.
    Wir sehen hier ein bekanntes Muster bolschewistischer Panik-Inszenierung. WK I: Der einzige unter den Politikern, die ein Interesse an einem möglichst scheußlichen Krieg hatten, waren die Bolschewisten unter Lenin. Es nützte der Revolution und ihrer Machtergreifung.
    Ein totalitäres Rezept aus dem Kochbuch der Revolution.
    Merkel hat ihr Feindbild in der stalinistischen DDR gelernt. Das letzte Hindernis zur Vernichtung der bürgerlichen Bundesrepublik war die Bekämpfung der Verfassung, des Grundgesetzes. Unter dem Druck der Weltuntergangsgefahr wird es hinweggespült.
    Um aus Bürgern panikgetriebene Massen zu machen bedarf es einer Weltuntergangsgefahr: Das Spiel mit der Panik. Wir erleben eine weitere Stufe im Gang auf dem Wege zu einer kommunistisch bolschewistischen Diktatur nach dem Vorbild der DDR.

  21. „Wir sehen hier ein bekanntes Muster bolschewistischer Panik-Inszenierung.“

    Solcherart Inzenierungen sind kein Privileg von Bolschewisten und ich verstehe nicht einmal worauf Sie sich hier in Quantität beziehen, denn Bolschewisten heizen doch eher mit Propaganda den Klassenkampf an.

    „Wir erleben eine weitere Stufe im Gang auf dem Wege zu einer kommunistisch bolschewistischen Diktatur nach dem Vorbild der DDR.“

    Die DDR war eine SOZIALISTISCHE Diktatur.

    Und insgesamt: Falls Ihre Theorien zu Merkel zuträfen, wie steht es wohl um die Substanz einer bürgerlichen Gesllschaft die durch das politische Wirken Einzelner zum Einsturz zu bringen ist? Muss man den Niedergang SOLCHER Gesellschaften wirklich bedauern?
    Die Deutschen insgesamt hatten Zeit und Gelegenheit aus Fehlern zu lernen, wenn wir es trotzdem nicht taten, ist es unsere ureigene Schuld – oder glauben Sie etwa man könne jetzt mit der Merkel-Politik abrechnen und danach mit denselben Deutschen die dem zugesehen haben eine bürgerliche Gesellschaft der wirklich mündigen Bürge zu bauen?

Schreibe einen Kommentar zu Anne Feise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: