Der an maßloser Selbstüberschätzung leidende Dieter Bohlen hat alles dafür getan, dass nur die beiden DSDS-Kandidaten im diesjährigen Finale stehen, denen seine größten Sympathien gelten. Auf Blondinen steht er nicht, keine Chance also für Annemarie Eilfeld, dafür aber auf dunkelhaarige Mädchen und androgyne Jungs. In der mittlerweile 6. Staffel hat er es nun endlich geschafft, der unbestrittene Alleinherrscher zu sein, indem er sich zwei gefällige Jury-Kollegen herangezogen hat: Ein braves Mädchen mit bekanntem Vater und einen nach dem Rauswurf des unbequemen Vorgängers verängstigt um des „Chefs“ Gunst buhlenden Musik-Manager aus der 2. Reihe. Doch der „König des Proletariats“ vermochte Annemarie partout nicht aus der Sendung zu mobben. So musste also erst ein „Versehen“ der RTL- Redaktion her, die am Samstag Abend gleich viermal die Endziffern von Annemarie Eilfeld und Daniel Schuhmacher vertauschte. Die Blondine wurde so um die letztlich fehlenden Anrufe gebracht und musste den Wettstreit verlassen. Für die offen zur Schau gestellte Freude über Annemaries Abgang gibt’s den Klodeckel des Tages.

2 Kommentare

  1. ich habe eine Frage.: Wieso soll Deutschland Häftlinge aus Guantanamo aufnehmen?
    USA hat die doch, ob zu Recht oder nicht,ins Lager gesperrt und gefoltert. Dann sollen die freigelassenen Häftlinge doch in den USA verbleiben.
    Kann mir jemand was dazu sagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: