In Mathe nicht aufgepasst: Warum die Politik so erfolgreich mit ihren Zahlenspielen ist

prozent photo
geralt / pixabay

Wundern Sie sich auch oft über die fehlende Verhältnismäßigkeit politischer Maßnahmen? Fragen Sie sich, wie es möglich ist, Millionen von Menschen mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zahlen in Panik zu versetzen? Haben Sie das ungute Gefühl, dass den gängigen Grenzwerten und Messzahlen zweifelhafte Ausgangsgrößen zugrunde liegen? Dann sind Sie zumindest nicht allein. Sie dürften aber zu einer Minderheit gehören. Denn die große Mehrheit der Bürger dieses Landes scheint mit Dreisatz und Prozentrechnung nicht besonders viel anfangen zu können. Nur so ist es zu erklären, dass sich Umverteilungsfetischismus, Klimaradikalismus und Inzidenztotalitarismus ihren Weg bahnen können. Die Politik setzt bewusst auf absolute Zahlen, die nur ungern ins Verhältnis zur Gesamtgröße gesetzt werden. Umgekehrt werden dort, wo es den gewünschten Politnarrativen dient, gewaltig erscheinende Prozentzahlen durch die Medien getrieben, die bei Lichte betrachtet lächerlichen Größenordnungen entsprechen. Beispiele hierfür liefern die polit-mediale Darstellung des Anstiegs bestimmter politisch motivierter Straftaten, der Zuwachs staatlicher Investitionen in Bildung und Digitalisierung oder der angebliche Run auf Bio-Produkte. Gerne natürlich auch der Anstieg des Anteils erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung. Hier werden jeweils auf Basis mickriger Ausgangswerte plakative Meldungen kreiert. Dabei müsste bereits Schülern der Mittelstufe einleuchten, dass die „enormen“ Zuwachsraten nur deshalb so groß erscheinen, weil aus fast nichts etwas mehr geworden ist. Immerhin füllt sich ein Raum um sage und schreibe 100%, wenn zu einer Person eine weitere hinzutritt. Geht sie wieder, sind 50% der zuvor Anwesenden plötzlich verschwunden. Es ist aber auch vertrackt.

Willkürliche Grenzwertfestlegungen dienen dazu, die Bürger eines Teils ihrer Freiheitsrechte zu berauben, sie zu enteignen und zu gängeln

Neben dem Hang zum „Großrechnen“ gewünschter Zuwächse findet sich in der polit-medialen Szene ein Kennzahlen-Fetisch. Die Umwelt- und Klimagrenzwerte sind ein Beispiel dafür. Willkürliche Größen dienen dazu, die Bürger eines Teils ihrer Freiheitsrechte zu berauben, sie zu enteignen und zu gängeln. Nun sogar mit höchstrichterlichem Segen. Immerhin handelt es sich bei den Grenzwerten wenigstens um Verhältniszahlen, der wissenschaftliche Sinn der penibel genauen Festlegung erschließt sich aber deshalb noch lange nicht. Am Schlimmsten ist es dort, wo nur mit absoluten Zahlen gearbeitet wird. Besonders drastisch erleben wir Bürger dies seit mehr als einem Jahr in der ausgerufenen Corona-Pandemie. Galt anfangs noch der auf mysteriöse Weise errechnete „R-Wert“ als das Maß aller Dinge, stellte sich alsbald heraus, dass dieser (da unter 1) nicht mehr zur Panikmache taugte. Die Inzidenz musste her – nicht die mathematische, aber so etwas Ähnliches – und mit ihr tägliche Horrorzahlen zu „Infizierten“ und Verstorbenen. Der Erfinder des „Corona-Inzidenzwerts“ dürfte in nicht allzu ferner Zukunft vom Politkollektiv für den Nobelpreis vorgeschlagen werden. Die Glanzleistung, diesen so zu berechnen, dass er möglichst lange als Alarmsignal taugt, ist nur vergleichbar mit der politischen Etablierung des Verschwörungstheoriebegriffs durch die CIA in den 1960er Jahren und der Erfindung der Drohkulisse des „Klassenfeindes“ in den kommunistischen Regimen des 20 Jahrhunderts. Was uns da als „Inzidenz“ verkauft wird, ist absurdes Theater, nicht nur wegen der definitionsnegierenden Berechnung. Wenn die 11 Bewohner des abgeriegelten Altenheims in einer 10.000-Einwohner-Stadt positiv auf das Corona-Virus getestet werden, gehen alle anderen 9.989 Bürger in den Lockdown. Irre!

Ein besonders perfides Beispiel des Täuschens mit absoluten Zahlen erleben wir bei der Berichterstattung über den Corona-Verlauf in Indien

Genauso unanständig ist die Rechenakrobatik, die uns bei der Belegung der Intensivbetten zugemutet wird. Lässt man beiseite, dass hier durch falsche Anreize ein Bettenabbau ausgerechnet vorm Virus-Winter 2020/21 begünstigt worden ist, geben selbst die absoluten Zahlen der mit oder wegen Corona eingelieferten Intensivpatienten erst dann einen Aufschluss, wenn zugleich in Betracht gezogen wird, wie hoch ihr prozentualer Anteil und wie die gesamte Kapazitätsauslastung ist. Dort, wo diese Zahlen medial kolportiert werden, wird der Eindruck erweckt, es sei dem Virus geschuldet, dass über 80% der Betten belegt sind. Tatsächlich ist diese Belegungsquote allerdings nicht ungewöhnlich. Im Gegenteil: Jeder Krankenhausmanager strebt derartige Auslastungen an, um seine Einrichtung kosteneffizient zu betreiben. Ein besonders perfides Beispiel des Täuschens mit absoluten Zahlen erleben wir derzeit bei der Berichterstattung über den Corona-Verlauf in Indien. Fast 3.700 Menschen seien an einem Tag verstorben, wird alarmiert. Dass in Indien rund 1,4 Milliarden Menschen leben und das Verhältnis der täglichen „Corona-Toten“ zur Bevölkerung dem in Deutschland entspricht, versteht allerdings nur, wer in Mathe aufgepasst hat. So vernichtend kann die „indische Mutante“ also nicht wüten. Auch bei der angeblichen Übersterblichkeit muss man nur wenig mathematisches Verständnis mitbringen, um den Medien nicht auf den Leim zu gehen. Um demografische und statistische Effekte bereinigt, bewegen sich die 986.000 Toten des Jahres 2020 im normalen Rahmen. Die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu sterben, liegt für die meisten Menschen übrigens im Nachkommabereich. Ähnliches gilt für den Effekt der Klimaschutzmaßnamen auf den CO2-Gehalt. Aber wen interessiert schon Prozentrechnung?

 

Peymani 2020

Mein aktuelles Buch 2020 erhalten Sie auf Wunsch signiert direkt von mir und darüber hinaus überall im Handel. Die früheren Werke Weltchaos, Chronik des Untergangs, Hexenjagd und Das Grauen sind ebenfalls im Buchhandel erhältlich. Spukschloss Deutschland gibt es als Ebook.

12 Kommentare

  1. Die Bildungsmisere macht sich jetzt für die, die sie herbeigeführt haben, bezahlt. Schlimm ist nur, dass die Mehrheit für logisches Denken und tatsächlich faktenbasierte Argumentation nicht mehr zugänglich ist. Die meisten wollen das alles offenbar gar nicht hören oder so genau wissen – „Frau Merkel hat das alles so toll im Griff und ich vertraue der Regierung…“ (- oft genug gehört -) Dazu kann man einfach nichts mehr sagen, da ist Hopfen und Malz verloren. Oder, um mit Dieter Bohlen zu sprechen: „Erklär‘ mal ’nem Bekloppten, dass er bekloppt ist.“

    1. Hallo Kassandra 😉
      Mit einem Lächeln, habe ich ihren Kommentar gelesen …… Wissen Sie eigentlich, WIE recht Sie damit haben…..
      Der Blick in die Geschichte…….

      Da wird das „Institut“ dass DEIN leben retten will, doch mal in einem anderen Licht betrachtet.  

      Aber egal, das würden die ja nicht mehr machen……

       

       

      https://www.deutschlandfunk.de/menschenexperimente-robert-koch-und-die-verbrechen-von.740.de.html?dram:article_id=489445

  2. Wenn ich dann höre, wie im Radio eine ältere Dame unter Tränen der Kanzlerin dafür dankt, dass sie „uns so toll durch die Krise führt“, bekomme ich einen kaum zu unterdrückenden Würgereiz.
    Die Menschen sind so verunsichert, aber im Endeffekt selber Schuld, wenn sie nie angefangen haben, Aussagen von Politikern, den Medien oder der Werbung zu hinterfragen.

    Dass solche Menschen, wie diese ältere Dame, im Endeffekt nicht wirklich wissen, was ihnen da „serviert“ wird, daraus kann man ihnen keinen Vorwurf machen. Es gibt genug (nicht herabwürdigend gemeint) „einfache“ Leutre, die nicht in der Lage sind, die Zusammenhänge solcher Zahlen und Daten (die FAKTEN lasse ich absichtlich weg) zu erfassen und kritisch zu beleuchten. Sie können nicht begreifen, wie die Zusammenhänge sind.
    Daher ist es auch verständlich, dass bei der Wahl, die eigentlich ein Korrektiv der aktuellen Politik sein soll, das Kreuz wieder an der Stelle gemacht wird, an der es seit 50 Jahren gemacht wird.
    Die Leute wissen es nicht besser und da greift das herrschende System genüsslich zu und holt sich seine Stimmen für die Wiederwahl.
    Erschütternd, mit welchen Mitteln um den Machterhalt gerungen wird.

  3. Die tägliche Trickserei des RKIs der Manipulation bezgl der Höhe des Inzidenzwertes läßt sich jeden Tag auf der Youtube-Seite von Hendrik Pötzschke 4466hp täglich verfolgen.

  4. Auch bei dieser hervorragenden Recherche hat Herr Peymani sozusagen den Nagel auf
    den Kopf getroffen. Besonders beeindruckend und überzeugend ist hier das Beispiel
    Indiens, bei welchem das Merkelregime und seine untertänigen Medienbüttel rechnerisch
    jene über 1 Mrd. Menschen mit unseren mickrigen 80 Mio. gleichsetzt.
    Wie ganz richtig bemerkt, geht es mit diesen perfiden Manipulationen nach bester NS- und
    DDR-Weise nicht um seriöse Informationen, sondern um das Erreichen hoher Zustimmungs-
    bzw. Wahlwerte(!) in der Bevölkerung. Und gerade damit heiligt bekanntlich der Zweck die
    Mittel; – den Zweck einer umfassenden und ungehinderten Machtausübung (z. B. die
    Corona-Politik).

  5. Sehr geehrter Herr Peymani,
    Sie sprechen ein grundsätzliches Problem an, dessen sich die Menschen nicht bewusst sind, da es ein psychologisches Problem ist, das sich weitgehend dem Verstand entzieht. Wenn die Menschen immer wieder dasselbe lesen oder hören, halten sie das Gelesene oder Gehörte für wahr. Das ist ein angeborener Mechanismus, den man nicht abstellen kann. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen sich des Mechanismus bewusst werden, etwa durch Beiträge wie den vorliegenden.

    Sie führen die Entscheidung des BVerfG zum Klimaschutzgesetz an. Auch hier ist festzustellen, dass das Gericht sozusagen auf den psychologischen Mechanismus hereingefallen ist. Die Klimafrage ist nach „nahezu einhelliger wissenschaftlicher Ansicht“ geklärt, wobei die Medien dafür gesorgt haben, dass bekannt wurde, das 90% der Wissenschaftlicher die CO2-These vertreten. Dass das Gericht nicht einmal eine abweichende Meinung in seinem seitenlangen Beschluss zitiert hat, ist merkwürdig. Normalerweise setzen sich die Gerichte mit Mindermeinungen auseinander.

    Ein besonders problematisches Beispiel sind die Inzidenzwerte des RKI. Es wird in den Nachrichten nicht mitgeteilt, wie viele Tests durchgeführt worden sind, sondern nur die Zahl der positive Getesteten. Wenn zum Beispiel 20.000 positiv Getestete ermittelt wurden, macht es einen Unterschied, ob 100.000 Menschen oder nur 50.000 Menschen getestet wurden. Man kann aus dieser Relation Rückschlüsse auf die Ansteckungsgefahr und Gefährlichkeit einer Krankheit schließen. Zudem sind nicht alle positiv Getesteten ansteckend, da bei einem ct-Wert über 25 die Virenlast zu gering ist. Da auch unterschiedliche Tests, die unterschiedliche Ergebnisse bringen, eingesetzt werden, fehlt es an wichtigen Parametern, die einheitliche aussagekräftige Resultate bringen. Das RKI hat in der Hand, Parameter festzustellen oder nicht und dieses willkürliche Handeln einer Behörde hat Gesetzeskraft. Das hat es in der Bundesrepublik noch nicht gegeben.

    Übrigen habe ich den Begriff ct-Wert, der bei den Inzidenzwerten ein wichtige Rolle spielt, in unserer Tageszeitung bisher noch nicht gesehen. Das zeigt, dass die Trickserei mit den Zahlen von den Journalisten entweder nicht erkannt oder verstanden wurde oder dass man an den Tricksereien einverstanden ist.

  6. @In Mathe nicht aufgepasst
    glaube ich nicht ( mehr ), das wäre zu einfach und bequem.
    Schon Milgram hat festgestellt, daß rund 80 Prozent zu eigenständigem Denken einfach nicht fähig sind – sie brauchen eine Autorität – hier Mutti Merkel – der sie bis zur Selbstaufgabe folgen um sie glücklich zu machen. Und wenn diese Autorität so ist wie die Kanzlerin der Herzen, ist die Vernichtung der Gesellschaft dann eben die natürliche Folge – so natürlich, wie ‚Wasser, das immer bergab läuft.
    Politik allgemein ist immer so gut, wie die Anführer gegenüber dem Volk loyal. Und die marktkonforme Kanzlerin ist eben was anderes ! Deshalb ist es einfach so, wie es ist. Sie werden keine Mehrheit finden, die Corona auf die Füße stellt. Das läßt sich – wie in Thüringen zum Hohn aller Wähler demonstriert – mit einem einfachen Anruf verhindern.

  7. Vor fast genau 2 Stunden hat mir meine Frau eröffnet, daß sie sich am kommenden Mittwoch, gelegentlich eines Routinearztbesuchs, impfen lassen wird. Sie habe sich nach reichlichem Bedenken und nach einem Gespräch mit einer ihrer Töchter, die Humanbiologin und im Metier auch tätig ist, dazu entschlossen. Sie kennt meine absolute verneinende Eistellung zu solcher Impfung, wir hatten häufig darüber gesprochen, ich hatte sie auch auf einschlägige Berichterstattungen in der freien Internetwelt hingewiesen. Alles offenbar nutzlos, sie verläßt sich auf die wiederholte drängende Empfehlung ihrer Tochter. Fakt ist nun der, daß ich zusehen muß, wie ich für mich mit der gewollten Infizierung meiner Frau leben werde ohne selbst Schaden zu nehmen. Über die vertrauenszerstörende Wirkung dieser Situation mag sich jeder selbst seine Vorstellung machen, mich macht dieses unbändig traurig.
    Nur am Rand und ohne zu prahlen, ich kenne meine Frau seit über dreißig Jahren und kenne auch ihre intellektuelle Ausstattung aus langen Jahren beruflich sehr fordernder Zusammenarbeit. In diesem Falle ist aber eine erschreckende Unterbelichtung festzustellen. Auf den erneuten Hinweis – auf die von mir vorgenannten Artikel und Berichte – kam der Vorwurf, ich müsse auch mal die andere Seite lesen und hören um kein einseitiges Bild zu vertreten.
    Ich kann nur mehr dazu sagen, daß es kann nicht allein an der Bildung liegen kann, wenn Wahnsinn auf Zustimmung trifft.

  8. [„Milchmädchenrechnung??? Alles nur eine Frage der Position und Manipulation in der Prozentrechnung der NGO GmbHs und den ihnen eingeschworenen Groß,- u. Einzelhandels, alles vorinstalliert und funktioniert und die REGALE sind voll von diesem SCHROTT—–Klar, und die BLAUEN EINHEITS-COMMERCIAL-KANÄLE nebst deren PROPAGANDA-PARASITEN krakeelen : SAFETY-FIRST; PUBLIC-SAFETY !!!!! “ WIR“ beschützen euch !!! Aber das KOSTET…. Thanks for the Business…….folglich :
    Leere Strasse, leere Regale, leere Köpfe und bald leere Mägen…..leere Kassen….leere Betten, weil Kundschaft mangels PERSONAL und weil Krankenhausbetriebe meist GmbHs insolvent werden…create the problem and present proudly the solution : simple %Rechnung, also :

    1oo private BLAU-WEISSE GmbH Krank-mach-Häuser mit 100 netten privaten kommerzielle BLAUEN Betten. Davon sind 25 Betten belegt mit grauen Eminenzen. Für Statistika und BILANZ-BUCHHALTER wie POLIT-SCHEIN-SCHWINDLER, eine KATASTROPHE. Nein, nicht wegen den Grauen Bettinlayern…die zu wenig Umsatz machen….

    25% BLAUE Auslastung bei einem MINUS von ROTHEN 75% UUUUAAAAAA…..geht gar nicht. OK, PLANDMIEVERSUCH : Es kommen 20 NEU-KUNDEN dazu, ob lebendig oder Statistisch…egal, Versuch macht kluch……45% BLAU belegt, macht ROTHE 55% immer noch ein dickes blamables unternehmerisches MINUS….die KOOOSTEN. ……….PLAN-B muss her.

    Es werden 5o GmbH-FIRMEN mit 50 BOND-Betten in den Konkurs geschubst….abgewickelt, dicht gemacht…………Die 7 Weltwunder geschehen, rein statistisch-ideologisch-versteht sich…..

    Es bleiben 50 GmbH-FIRMEN übrig, die 45 private kommerzielle BLAUE BETTEN mit künstlich statistisch angesteckter zahlender KUNDSCHAFT zum 5G bestrahlen belegen. PIPIPI-smarMeter hat sie alle lieb.. Aus 50 mach BLAU 100% 44 BLAUE Betten belegt, macht nach Adam Riese?? Rochtig: BLAUE 95% AUSLASTUNG !!!! WOOOOWWWWW!!!!!! DIE PLANDEMIE IST GROOOSSSS, die PLANDEMIE ist mächtig-…DIE NOT IST GRO SS, hmm das ist verdächtig der BLAUE „WIR-US“ ist so was von BÖÖÖÖÖSE !!!!!! CORONA-nochmal UUAAAAAAA……NOTSTANDS-AGBS WEGSPERREN-alles dicht machen…..ok, BLAUE 100% Auslastung wäre besser, aber wollns ja nicht übertreiben, mangels BLAUEM PESONAL in blauem und weissen Dressagen, sowieso nicht möglich…..also STAYHOME !!! Mission accomplished.

    Die BLAUEN MSM mit den BUNTLINGER GmbHs POLIT-SCHAUSPIELERN feiern ihre PHRASEN und LÜGEN, die aber von der leidenden zahlenden Kundschaft, BÜRGEr genannt, als wahr abgekauft werden, weil FIRMEN wie SPIEGEL genug FAZkes am BILDschirm rumhängen haben die den FOCUS auf ZENSUR gerichtet haben, damit dieWELT ja nicht Wirklichkeit und Wahrheit hartaberUNfair referieren müssen, ahnee will das eh Net, wie just das völlig verdrehte und zensierte Pressekonferenz wo BANKER-SPAHN einen Krankenpfleger LANG einlud, aber nicht SYSTEM-konformes von diesem zu hören bekam, sondern die LEVITEN. War nicht so geplant, nun ist die Katze aus dem BRAUNEN SACK, nicht BLAUEN. Und es sind inzwischen so viele Katzen aus dem Sack gehopst und es werden jeden Tag mehr, dass ALLES von A-Z erstunken und erlogen wurde um Rockefellers, Rotshschilds Kissingers Schwabs Strongs und Schäubles it nun ANNALENAS ÖKO-Kommi- Ideologienwelt weiter realisiert—hoffen maaß net realisiert wird.

    Also am Computer und passendem eigenen privaten kommerziellen BLAUE MSM lassen sich alle noch so bestialischen FIKTIONEN und Simulationen komponieren, es kommt immer Letzten endlich auf die VERKAUFSPROPAGANDA und VERKAUFSSTRATGIE, also das künstliche EINIMPFEN der ANGST-LÜGE ins klein,-u. weich gewaschene Hirn, damits mit der PSYOP-WAFFE den gewünschten Effekt, also das ANGST-GESCHÄFT beflügelt. Es gibt eine überlebenswichtige Rechnung, die von jedem Gericht gefürchtet wird, wie der Teufel das Weihrauch : >> HERR RICHTER : Was ist Zwei plus Drei ist gleich?? Warum wohl wurde der JUSTITIA die Augen verbunden? Damit sie ja nicht sieht, was in der rechten Schale (Mensch) hinein gelegt wird, aber nicht immer das Gleiche ist, was in die LINKE Schale, von den SPITZBUBEN, hinein gelegt wird. Bitte um Lösungsvorschläge dieser markanten Gleichungsrechnung. Komme dann drauf zurück ums zu lösen“]

Schreibe einen Kommentar zu Gallenstein Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: