„Zero Covid“: Eine sozialistische Initiative im totalitären Klassenkampf

lockdown photo
BobMcEvoy / pixabay

Seit Tagen sorgt eine neue Kampagne für Schlagzeilen. Angeführt von Georg Restle, Leiter des ARD-Magazins „Monitor“, und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer fordern die Initiatoren einen sofortigen Kurswechsel in der Corona-Politik. Doch nicht etwa die unverzügliche Aufhebung der wirkungslosen Grundrechtseinschränkungen ist ihr Ziel, sondern eine Verschärfung. „Solidarischer Shutdown statt ermüdender Endlos-Lockdown“, lautet ihr Slogan. Weit mehr als 80.000 Unterstützer haben sich dem Aufruf bereits angeschlossen. Restle, Neubauer & Co. sind der Ansicht, alle „nicht unmittelbar für die Daseinsvorsorge notwendigen Betriebe“ müssten bis auf weiteres stillgelegt und deren Produktion eingestellt werden. Dies müsse „auch gegen kurzfristige Wirtschaftsinteressen“ erfolgen. Mit dieser Maßnahme, so sind sich die Initiatoren sicher, lasse sich erreichen, dass bald kein einziger Corona-Fall mehr auftrete, weshalb sich die Initiative den Namen „Zero Covid“ gegeben hat. Epidemiologen und Virologen winken kopfschüttelnd ab, und auch der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass wir das Virus nicht so bald zurückdrängen werden. Ganz ausrotten sowieso nicht. Die Betreiber der Kampagne blenden unter anderem aus, dass die Reduktion der Kontakte durch die Schließung eines Großteils der Firmen eben nicht automatisch eine Begrenzung von Begegnungen im privaten Umfeld bedeutet. Ihr Vorgehen würde nicht einmal dann etwas bringen, wenn der geforderte Shutdown von „autoritären Ausgangssperren von zweifelhafter Wirkung“ begleitet würde, gegen die sich die „Zero Covid“-Aktivisten allerdings zu Recht vehement aussprechen.

Der krude, gesellschaftsfeindliche Unternehmerhass der Sozialisten wird in den Vorwand des Kampfes gegen Corona gekleidet

Die Forderung nach einer „mehrwöchigen Pause“ für Betriebe bleibt nebulös. Ebenso skizzieren die Aktivisten wohlweislich nicht, welche Unternehmen sie denn der „grundlegenden Daseinsfürsorge“ zuordnen. Ganz genau weiß die von extremen Linken und grünen Ideologen dominierte Initiative aber, dass die Schließungen „durch einen vollen Lohnausgleich solidarisch finanziert werden“ sollen. Mit anderen Worten: Steuerzahlergeld fürs Daheimbleiben – die Lieblingsformel der Internationalen Linken. Nicht einmal das Arbeiten von Zuhause – in vielen Branchen bereits angewandtes Modell – sei akzeptabel, weil es „die Lasten einseitig den Beschäftigten“ aufbürde. Auch dies verdeutlicht, dass es eben nicht um den Infektionsschutz geht, sondern darum, die Corona-Krise für den Kampf gegen das Unternehmertum zu nutzen. Wer nicht systemrelevant ist, wird zugemacht. Basta! Und wer systemrelevant ist, bestimmen die Linken. Weg mit den profitgierigen Ausbeutern und mit allen Arbeitsplätzen, die dranhängen. Der Staat wird sich danach schon kümmern. Das bedingungslose Grundeinkommen lässt grüßen. Der krude, gesellschaftsfeindliche Unternehmerhass der Sozialisten wird in den Vorwand des Kampfes gegen Corona gekleidet, um der eigenen Ideologie endlich zum Erfolg zu verhelfen. Es ist beileibe kein Zufall, dass dieselben Protagonisten mitmischen, die schon beim vermeintlichen Kampf gegen den Klimawandel an vorderster Front stehen. Den Fanatikern, die den Totalumbau der westlichen Gesellschaften zu kollektivistisch organisierten Herden anstreben, ist kein Manöver zu durchschaubar, um ihre plumpen Marxismus-Phantasien auszuleben.

Die Vorstellungen sind nicht nur totalitär, sondern in ihrer kindlichen Naivität auch bemitleidenswert unausgegoren

Europaweit soll der „solidarische Shutdown“ implementiert werden. Doch warum nicht gleich in der ganzen Welt? Eine Chance gäbe es doch überhaupt nur, wenn 7,8 Milliarden Menschen mitmachen oder die Grenzen mindestens aller europäischen Länder konsequent abgeriegelt würden. Da jedoch beißt sich der Hund in den Schwanz, weil den für die Daseinsvorsorge notwendigen Unternehmen als Nebeneffekt schon bald der Nachschub ausgehen dürfte. Vielleicht sollte die illustre Schar direkt oder indirekt auf Kosten der Steuerzahler lebender Denker doch noch einmal in sich gehen, so sehr sich die Unterzeichner von „Zero Covid“ als Linksjugend, Antifa oder Feministisches Streikkollektiv bisher um unser Land verdient gemacht haben. Die Forderung ist nicht nur totalitär, sondern in ihrer kindlichen Naivität auch bemitleidenswert unausgegoren. Es fehlt am Grundverständnis einfachster Wirtschaftszusammenhänge. Selbst die linke „taz“ kann sich das Lachen nicht verkneifen. Konkret werden die Forderungen der Restle-Truppe immer nur bei der Frage, wer den Unsinn bezahlen soll. „Sonderabgaben auf Unternehmensgewinne und sehr hohe Vermögen“ sollen es richten. Wie kreativ. Da hätte ich doch glatt eine Frage: Wie wäre es, lieber Herr Restle, wenn Sie selbst und Ihre grandios entlohnten ARD-Manager mit gutem Beispiel vorangingen? Und was mich noch mehr interessiert: Wieso halten Sie sich und Ihresgleichen eigentlich für systemrelevant? Ich wäre tatsächlich bereit, dafür zu bezahlen, dass Sie ab sofort zuhause bleiben und mich nicht mehr vom TV-Bildschirm aus heimsuchen. Bezahlt daheim bleiben würden Millionen andere übrigens gerne auch. Nur müssen die leider das Geld für Sie und Ihre linken Staatsalimentierten verdienen. Mit oder ohne Corona.

 

Peymani 2020

Mein aktuelles Buch 2020 erhalten Sie auf Wunsch signiert direkt von mir und darüber hinaus überall im Handel. Die früheren Werke Weltchaos, Chronik des Untergangs, Hexenjagd und Das Grauen sind ebenfalls im Buchhandel erhältlich. Spukschloss Deutschland gibt es als Ebook.

24 Kommentare

  1. Dem Vorschlag von Herrn Restle läßt sich durchaus einiges abgewinnen. Zwar sind die Sendeanstalten in hohem Maße systemrelevant, derweil aber völlig entbehrlich, können also abgeschalten werden.

    1. Restles GEZ-ÖRR Sender sind nur dahingehend System relevant wenn es darum geht über die Gemeinden als Zwangsvollzieher die Zwangsgebühren einzutreiben. Ebenso kann – rückwirkend – das sogenannte Parlament in Kurzarbeit (mit entsprechender Kürzung der Bezüge) versetzt werden. Entschieden wird eh nur mit Merkel in ihrem ZK = Zero Demokratie = Volkskammer.

      1. Oskar Lafontaine: „Sie haben eine Jungkommunistin, eine überzeugte Jungkommunistin zur Kanzlerin gewählt. Ist Ihnen das überhaupt klar?“

        Merkel, Januar 2021: „Wir müssen den Flugverkehr so ausdünnen, dass man nirgendwo mehr hinkommt.“ / „Wir brauchen ein härteres Grenzregime.“

        https://m.bild.de/bild-plus/politik/2021/politik/corona-in-deutschland-seehofer-praesentiert-merkel-plaene-fuer-reise-stopp-75073948,view=conversionToLogin,oview=amp.html

  2. Herles hatte in TE eine gute Erklärung für diese neue „Bewegung von Aktivisten“: Sie ist die nützliche Helferin der Regierung, in dem sie den totalen Schwachsinn vorschlägt, wirkt der Wahnsinn der Regierung fast milde und gemäßigt. So ähnlich läuft es doch auch bei FFF bezüglich der Klimakatastrophe und der BLM-Bewegung beim Thema struktureller Rassismus. Es sind willfährige, möglicherweise sogar gekaufte Hilfstruppen, der Regierung. Die viel erwähnte und gelobte „Zivilgesellschaft“ von Herrn Steinmeier eben.

  3. Wie einfallslos. Die Phrasen von Marx. Engels, Lenin aus dem 19. Jahrhundert. Selbst das erzkommunistische, diktatorische China lässt inzwischen unternehmergewinne und Vermögen in schwindelnder Höhe zu.frau neubauer, fangen Sie doch zuerst mal bei Ihren Eltern und sich selbst an.

    1. Währenddessen IN WEISSRUSSLAND

      Die Weltbank bot Weißrussland im Juni einen 940-Millionen-Dollar-Koronavirus-Kredit an. Aber die Bedingungen beinhalteten, dass sie ihre Wirtschaft abriegeln und zerstören.

      Der weißrussische Präsident Aleksander Lukaschenko nahm die Bestechung nicht an und ging mit den Details an die Öffentlichkeit.

      https://www.thegatewaypundit.com/2020/07/world-bank-offered-belarus-940-million-coronavirus-loan-locked-destroyed-economy/

  4. Restle-Verstand und seine Zero-Brain-Anhänger arbeiten am Corona-Narrativ. Angst agiert als „systemrelevantes“ Hilfsmittel zum gesellschaftlichen Umbruch, zur Transformation. Die Formel lautet: endlos Infizierte + Seuche/ Pandemie = ANGST= staatlicher Infektionsschutz = willkürliche Machtausübung. Ganz einfach. Ein ungenauer PCR-Test, UNGENAU nach eigenen, neuesten Angaben der WHO, produziert wahllos PCR- Infizierte, heißt viele Corona- Kontaktpersonen ohne infektiöses Virenmaterial. Dieser Test dient als Grundlage für die neue Definition der WHO des Begriffs „PANDEMIE“. Eine Pandemie, früher nach Mortalität bemessen, (und deshalb für jeden ersichtlich) tritt jetzt ein, wenn mehr als 50 Menschen von 100 000, eruriert mittels PCR- Test, entdeckt werden. Diese Rechnung geht IMMER auf! Damit die Sache läuft, setzt Merkel noch einen drauf: 10 pro 100 000 sollen es NUR noch sein, sicherheitshalber, hahaha. Linke Zero- Brainer möchten das Unmögliche als Handlungsanweisung zum Dauerlockdown. Das Virus soll ausgelöscht werden per Gesellschafts- Schließung. Und Restle wirft den Schlüssel weg. Zwei Anhänger dieses Wahnsinns beraten Merkel, der die Macht so richtig schmeckt! Trotz eines Jahres Pandemie spricht kein Mensch von ERKRANKTEN, was zwangsläufig notwendig und logisch wäre und bei einer echten Pandemie WICHTIG: Wieviele der Infizierten erkranken? Wie schwer? In welchen spezifischen Alters- und Vorerkrankten- Gruppen??? Keine Angaben, nirgends. Aber Krematoriumsbilder. Alle Co.- Positiven, auch eindeutig Unfalltote, werden posthum getestet, bestätigt das RKI . „Seuchentote“ werden verbrannt. Deshalb stehen die Medien vor den Bestattungsunternehmen und produzieren ANGST- BILDER! Leute wir werden ver@rscht!

    1. Sabine Schönfelder: ganz genau. Selbst Wikipedia – man glaubt es kaum – spricht bei der Definition von Inzidenz von Erkrankten, nicht von positiv Getesteten.

  5. Danke! Wie immer hochinformativ und verblüffend auf den Punkt gebracht und dabei – trotz der haarsträubenden Fakten – auch noch mit einer Prise (schwarzen) Humors gewürzt.
    Nur bleibt die beklemmende Frage: WER stoppt die Fanatiker in ihrer Zerstörungswut? Auf Grund der breiten, perfekt durchstrukturierten und hoch-alimentierten Vernetzung bis in die höchsten Regierungskreise wird dies wohl ein quasi aussichtsloses Unterfangen sein….
    Versuche jeder, sich zu schützen so gut er kann! Indem z.B. unverzichtbare blogs und Info-Portale wie Liberale Warte, Publico, Tichy’s Einblick, Achgut und Vera Lengsfeld unterstützt und möglichst weiterverbreitet werden!! … Auch wenn man dadurch Gefahr laufen kann, evtl. dem unerwartet bösen und sinnfreien Vorwurf des ‚Rächts‘-Seins ausgesetzt zu sein..

  6. Die Schande ist nicht, wie die Deutschen verarscht werden. sondern, wie sie sich verarschen lassen! Die Infiziertenzahlen sind nützlich wie ein Kropf! Genauso gut könnte man die Zahl der AfD-Wähler, der Arbeitslosen oder der Ritter vom heiligen Besäufnis, heranziehen.

    Die WHO hat am Tag? der Amtseinführung des Alterssenilen ihre Leitlinien zu den PCR-Tests geändert. „Ein positives Ergebnis ist kein Hinweis auf eine Covid19-In-fektion. Ein zweiter Test zusammen mit einer klinischen Diagnose ist erforderlich.“

    Bekannt ist auch, dass die Tests auch auf allerhand Krimskrams reagierten (wenn man ihn genügend oft, unstatthaft multipliziert. Die Anzahl der Zyklen wurde in der Studie mit 45 angegeben. Bekannt ist aber, dass ein PCR-Test ab einer Zyklenzahl von 30 schon keine zuverlässigen Ergebnisse mehr bringen kann).
    Dabei haben, die Hersteller selbst, in den Gebrauchsanleitungen, teilweise von Drosten mitentwickelten und gepuschten PCR-Tests selbst stehen:
    Firma Roche (Hersteller des SARS-CoV-2- PCR-Tests):
    „Positive Ergebnisse deuten das Vorhandensein von SARS-CoV-2 RNA hin, aber nicht unbedingt auf das Vorliegen eines übertragbaren Virus.“
    Firma Creative Diagnostics (Hersteller des SARS-CoV-2e Multiplex RT-qPCR Kits):
    „Das Nachweisergebnis dieses Produkts dient nur zur klinischen Referenz, und es sollte nicht als einziger Nachweis für die klinische Diagnose und Behandlung verwendet werden.“
    Und das Institut für medizinische Mikrobiologie der Universität Mainz:
    „Ein positives PCR-Ergebnis ist nicht beweisend für das Vorliegen einer floriden Infektion, bzw. einer andauernden Besiedlung, da die PCR-Untersuchung nicht zwischen vermehrungsfähigen und nicht mehr vermehrungsfähigen Organismen unterscheidet.“

    Man muß außerdem feststellen: Der Durchschnittsdeutsche stirbt lt. Statista mit 81. Die (angeblichen) Coronatoten wurden 83 Jahre alt. Sollte man sich da Gedanken machen?!
    Es werden immer mehr (auch Gerichte) die die Wahrheit herausfinden und publizieren!
    MMn sind Merkel, Söder, Drosten, und Lauterbach die schlimmsten Lügner, Hetzer und Panikverbreiter der Neuzeit! Sie haben die deutsche Wirtschaft ruiniert und viele Tote durch Suizid auf dem Gewissen. Sie haben es gewusst – sie gehören vor Gericht!

  7. Man braucht doch gar kein Virus! Derselbe Effekt und sogar das Sterben sind doch schon längst per Skalar-Strahlen möglich! Die lieben Mitmenschen sollten sich mal etwas besser informieren. Was dann diese angebliche Pandemie alles angerichtet hat, kann dadurch vertuscht werden. Mit Skalarwellen kann jegliche Erkrankung erzeugt werden. Das ist nicht nur eine Waffe wie ’ne einfache Knarre! Mal googeln oder den Rundbrief von Keppler lesen.

  8. „Wieso halten Sie sich und Ihresgleichen eigentlich für systemrelevant? Ich wäre tatsächlich bereit, dafür zu bezahlen, dass Sie ab sofort zuhause bleiben und mich nicht mehr vom TV-Bildschirm aus heimsuchen. Bezahlt daheim bleiben würden Millionen andere übrigens gerne auch. Nur müssen die leider das Geld für Sie und Ihre linken Staatsalimentierten verdienen. Mit oder ohne Corona.“ – danke, Herr Peymani, genau dieser Gedanke ging mir heute aus aktuellem persönlichen Anlaß durch die Hirnwindungen. Allerdings vergessen wir dabei, daß der ÖRR den absoluten Spitzenplatz in der Daseinsvorsorge einnimmt, insbesondere beim vielberufenen Blackout wird er dafür dann den Beweis antreten, wenn auch mit schwarzem Bildschirm. Ob die Ü-Wagen dann mit Megafon durch die Straßen fahren ?

  9. Also ich weiß nicht – vielleicht sehe ich auch schon Gespenster – ich bekomme immer mehr den Eindruck, als wolle man es unseren Regierenden, insbesondere Frau Merkel, für irgendwas heimzahlen, in Anbetracht der Impfstofflieferungen aktuell. Grad wieder bei N- TV. Es ist aber auch unfassbar. Wie kann denn sowas passieren? Und dann denen, die sowieso alles können, alles besser wissen, der Lehrmeister der Welt sind. Deutschland weiß nicht nur alles, nein, man weiß es ja sogar besser!!! Sogar der vielgescholtene Trump hats besser hinbekommen. Das muss weh tun. Wenn es nicht so tragisch wäre und Menschenleben kostete, ich würde laut lachen wollen!

  10. Gerade in den News, man spricht in einem Mordfall von der „besonderen Schwere der Schuld“. Richtig – ganz klar. Aber warum stellt sich bei unseren Politikern nicht mal diese Frage? Hat man nicht geschworen jeglichen Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden?

  11. Ich habe mich schon gefragt, wie die armen Revolutionsgarden von Extinction Rebellion jetzt den Kapitalismus kaputtschlagen und ihren Weltkommunismus etablieren wollen, wo Klima doch kein Thema mehr ist. Jetzt weiß ich es.

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Schönfelder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: